Stich



Alles zum Schlagwort "Stich"


  • Kriminalität

    Mi., 26.08.2020

    Frau mit Stichen in Klinik: Ehemann von SEK festgenommen

    Ein Sanitäter vor einem Rettungswagen mit der Nummer des Notrufes.

    Essen (dpa/lnw) - Eine Frau in Essen ist nach einem Messerangriff mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gekommen. Die 35-Jährige wurde nach ersten Erkenntnissen am Dienstagabend von ihrem Ehemann mit einem Messer angegriffen, wie die Polizei am Mittwochabend mitteilte. Nach Informationen der «WAZ» wurde die Frau am Mittwochmorgen notoperiert. Am Abend nahm ein Spezialeinsatzkommando den 38 Jahre alten Mann nach Polizeiangaben fest. Die Hintergründe der Tat seien bislang unklar. «Die polizeilichen Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung dauern an», hieß es in der Mitteilung der Polizei.

  • Kriminalität

    Di., 18.08.2020

    Tödliche Stiche gegen 51-Jährigen: Hinweise auf Notwehr

    Eine Statue der Justitia mit einer Waage in ihrer Hand.

    Hamm/Düsseldorf (dpa/lnw) - Nach dem gewaltsamen Tod eines 51-Jährigen Ende Juli bei einem Streit zwischen zwei Gruppen in Hamm hält die Polizei eine Notwehrlage für möglich. Dies sei insbesondere nach Auswertung einer Videoaufzeichnung nicht auszuschließen, schrieb das Innenministerium am Dienstag in einer Vorlage an den Innenausschuss des Landtags.

  • Kriminalität

    Mo., 03.08.2020

    Zeugen gesucht: Mann durch Stiche lebensgefährlich verletzt

    Herne (dpa/lnw) - Nachdem ein junger Mann in Herne mit Messerstichen lebensgefährlich verletzt worden ist, suchen die Ermittler nach Zeugen und haben eine Belohnung für hilfreiche Hinweise ausgelobt. Ein Passant habe den 24-Jährigen am Freitagnachmittag entdeckt. Das Opfer habe zwei Stichverletzungen erlitten und sei durch eine Notoperation gerettet worden, teilten Staatsanwaltschaft Bochum und die Polizei am Montag mit. Sein Zustand sei inzwischen stabil. Eine Mordkommission ermittle. Für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, gebe es eine Belohnung von 3000 Euro.

  • Kriminalität

    Do., 30.07.2020

    Mann nach Stichen in den Oberkörper schwer verletzt

    Ein Dachschild mit der Aufschrift "Notarzt" steht auf einem Einsatzwagen eines Notarztes.

    Köln (dpa/lnw) - Bei einer Auseinandersetzung mit einem jüngeren Mann ist ein 50-Jähriger in Köln schwer verletzt worden. Sein 38 Jahre alter Kontrahent soll ihm mit einem unbekannten Gegenstand am Donnerstag mehrere Stiche in den Oberkörper versetzt haben, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Man habe den leicht verletzten 38-Jährigen vorläufig festgenommen und ermittele nun wegen gefährlicher Körperverletzung. Auslöser für die Auseinandersetzung könnten laut Polizei Beziehungsstreitigkeiten gewesen sein. So habe die Ex-Frau des Schwerverletzten in dem Auto des Kontrahenten gesessen haben. Der 50-Jährige soll dessen Wagen zuvor geschnitten und ausgebremst haben.

  • Kriminalität

    Sa., 27.06.2020

    31-Jährige durch Stiche verletzt: Partner festgenommen

    Polizeiwagen mit Blaulicht.

    Neuss (dpa/lnw) - Eine 31-Jährige ist in Neuss mutmaßlich durch Stiche schwerst verletzt worden. Ihr 32 Jahre alter Lebensgefährte wurde festgenommen, wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Samstag mitteilten. Die Frau sei in kritischem Zustand. Eine Mordkommission ermittelt wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts zu den Hintergründen. Die Frau war demnach am Samstagmorgen in einem Mehrfamilienhaus in der Neusser Innenstadt angegriffen worden. Während Rettungskräfte sie erstversorgten und in ein Krankenhaus brachten, fahndete die Polizei nach dem Verdächtigen. Die Polizei nahm ihn wenig später unweit des Tatorts widerstandslos fest.

  • Fiese Stiche

    Fr., 12.06.2020

    Warum Zeckenschutz bei Hund und Katze sinnvoll ist

    Halsbänder gegen Zecken geben einen Wirkstoff in winzigen Staubpartikeln ab und sollen so die fiesen Biester vom Stechen abschrecken.

    Um Krankheiten vorzubeugen, sollten Haustiere gar nicht erst von Zecken befallen werden. Die Bandbreite an Mitteln ist groß - doch nicht jeder Wirkstoff passt zu jedem Tier.

  • Kriminalität

    Do., 07.05.2020

    Frau mit 29 Stichen getötet: Anklage wegen Totschlags

    Statue der Justitia.

    Borken (dpa/lnw) - 29 Mal soll ein Mann in Borken am Neujahrsmorgen auf seine Ex-Partnerin eingestochen und sie damit getötet haben. Nun hat die Staatsanwaltschaft Münster Anklage gegen den 59-Jährigen wegen Totschlags erhoben. Der Mann soll in der Silvesternacht seine ehemalige Lebensgefährtin in ihrer Wohnung nach einem Streit geschlagen und gewürgt haben. Anschließend soll er mit einem Küchenmesser auf die 52-Jährige eingestochen haben. Als sich das Messer verbogen hatte, soll er noch ein anderes Messer genommen und damit weiter zugestochen haben. Die Frau starb noch in der Wohnung.

  • Prozesse

    Mo., 20.04.2020

    Kind stirbt durch Stiche: Mordprozess gegen Halbschwester

    Eine Polizistin steht im Garten eines Mehrfamilienhauses.

    Sie soll ihren schlafenden kleinen Halbbruder getötet haben. Rund ein halbes Jahr später muss sich die zum Tatzeitpunkt 15-Jährige Halbschwester des Jungen vor Gericht verantworten. Offen ist das Motiv. Laut Jugendstrafrecht drohen ihr maximal zehn Jahre Gefängnis.

  • Kriminalität

    Mi., 05.02.2020

    Verletzte durch Stiche an Berufskolleg in Mönchengladbach

    Ein Polizeiwagen mit eingeschaltetem Blaulicht.

    Mönchengladbach (dpa/lnw) - An einem Berufskolleg in Mönchengladbach ist es zu einem blutigen Geschehen mit zwei Verletzten gekommen. Beide Opfer wiesen Stichwunden auf, eine dritte Person sei «in Obhut» der Polizei, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch auf Anfrage. Es bestehe aktuell keine Gefahr mehr. Die Hintergründe des Geschehens seien noch unklar. Welche Waffe verwendet wurde, sei ebenfalls noch nicht klar. Das gelte auch für die Identität der Beteiligten.

  • Prozesse

    Fr., 10.01.2020

    Bluttat: Angeklagter räumt tödliche Stiche ein

    Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand.

    Ein 36-Jähriger wird im vergangenen Sommer in Monheim auf offener Straße umgebracht. Nun gestehen zwei Männer vor Gericht die Tat. Angegriffen habe aber das Opfer.