Videoaufnahme



Alles zum Schlagwort "Videoaufnahme"


  • Kriminalität

    Do., 20.08.2020

    Polizeieinsatz: Weitere Videoaufnahmen sprechen für Polizei

    Herbert Reul (CDU), Innenminister von Nordrhein-Westfalen.

    Eher kein deutscher Fall George Floyd: Der heiß diskutierte Einsatz in der Düsseldorfer Altstadt war weiteren Videoaufnahmen zufolge wohl zulässig. Merkwürdig habe sich dagegen das vermeintliche Opfer verhalten, so Innenminister Herbert Reul (CDU).

  • Kriminalität

    So., 17.11.2019

    Massenschlägerei nach Neonazi-Demo: Polizei sichtet Videos

    Polizisten am Gleis im Hauptbahnhof in Bonn.

    Nach einer Neonazi-Demo in Remagen prügeln sich rechte und linke Gruppen im Bonner Hauptbahnhof. Rund 100 Menschen gehen gewaltsam aufeinander los. Nun sollen Videoaufnahmen zeigen, von wem die Aggressionen ausgingen.

  • 50. Jahrestag

    Sa., 29.06.2019

    Original-Videoaufnahmen der Mondlandung werden versteigert

    50. Jahrestag: Original-Videoaufnahmen der Mondlandung werden versteigert

    Drei Filmrollen mit Videoaufnahmen der Mondlandung (1969) sollen versteigert werden. Die Aufnahmen seien von der Nasa selbst gemacht worden.

  • Polizeipräsidium Bielefeld übernimmt Ermittlungen

    Di., 14.05.2019

    Video zeigt Schlag eines Polizisten gegen Balljungen

    An der Mittellinie stoppte die Polizei die Fans.

    Im Fall des im Preußen-Stadion verletzten Balljungen belasten Videoaufnahmen einen Polizisten. Darauf macht die Fanhilfe Münster aufmerksam. Sie fordert eine lückenlose Aufklärung. Auch der SC Preußen Münster verurteilt das gewaltsame Vorgehen seiner Anhänger, „aber auch den gewaltsamen Einsatz eines Polizeibeamten“ gegen den Balljungen am Dienstagnachmittag in einer Stellungnahme „auf das schärfste“.

  • Extremismus

    Fr., 11.01.2019

    Meuthen: Videoaufnahmen von Angriff auf AfD-Politiker veröffentlichen

    Berlin (dpa) - AfD-Chef Jörg Meuthen hat sich dafür ausgesprochen, die Videoaufnahmen vom Angriff auf den Bremer AfD-Chef Frank Magnitz zu veröffentlichen. Eine öffentliche Anschauung des vorhandenen Bildmaterials könne «jeder Spekulation die Grundlage entziehen», sagte Meuthen der Zeitung «Die Welt». Tatsächlich haben die Ermittler angekündigt, für eine Öffentlichkeitsfahndung Videomaterial ins Internet zu stellen. Es müssten noch einige technische Details geklärt werden. Laut Polizei war Magnitz von hinten von einem Mann angesprungen worden und gestürzt. Die AfD sagt, dass Magnitz mit einem Gegenstand wie einem Kantholz geschlagen worden sei.

  • Extremismus

    Mi., 09.01.2019

    Videoaufnahmen widersprechen AfD-Schilderung über Magnitz-Angriff

    Bremen (dpa) - Die Bremer Staatsanwaltschaft weist die Darstellung der AfD zum Überfall auf den Bundestagsabgeordneten Frank Magnitz zurück. Magnitz sei von einem von insgesamt drei Männer von hinten angesprungen worden, sagte Sprecher Frank Passade. Daraufhin sei Magnitz gestürzt und offenbar ungebremst mit dem Kopf aufgeschlagen. Die Staatsanwaltschaft gehe davon aus, dass die gesamten Verletzungen allein dem Sturz geschuldet sind, sagte Passade. Dagegen hatte die AfD geschrieben, die Täter hätten Magnitz mit einem Kantholz bewusstlos geschlagen und dann gegen seinen Kopf getreten.

  • Urteil wegen Kinder-Pornografie

    Do., 01.11.2018

    Bewährung und Psychotherapie

    Wegen Besitzes harter kinder- und jugendpornographischer Bild- und Videoaufnahmen großen Ausmaßes verurteilte die Richterin am Amtsgericht Rheine einen 25-jährigen Angeklagten zu einem Jahr mit Bewährung.

  • Im Konsulat ermordet?

    Fr., 12.10.2018

    Türkei soll Aufnahmen von Ermordung Chaschukdschis haben

    Sicherheitskräfte stehen vor der Eingangstür des saudi-arabischen Konsulats in Istanbul.

    Angebliche Ton- und Videoaufnahmen, womöglich eine zerstückelte Leiche - und ein seit eineinhalb Wochen verschwundener Journalist. Bewiesen ist im Fall Chaschukdschi zwar noch nichts. Der Druck auf Saudi-Arabien, den Fall endlich aufzuklären, nimmt aber deutlich zu.

  • Kriminalität

    Fr., 07.09.2018

    Staatsanwaltschaft: Zahlreiche Straftaten in Videos aus Chemnitz

    Dresden (dpa) - Videoaufnahmen der von Ausschreitungen begleiteten Demonstrationen in Chemnitz dokumentieren nach Angaben der Generalstaatsanwaltschaft Dresden zahlreiche Übergriffe. «Wir sehen bei der Auswertung der Videos eine Vielzahl von Straftaten», sagte der Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Dresden, Wolfgang Klein. Das reiche von Landfriedensbruch zu Körperverletzung bis hin zu Beleidigung und Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. «Bis jetzt haben wir nach wie vor keine Anhaltspunkte für sogenannte Hetzjagden gefunden», sagte Klein.

  • Premiere in Russland

    Fr., 16.03.2018

    FIFA erlaubt Videoschiedsrichter bei WM

    Der Videoschiedsrichter wird auch bei der WM in Russland zum Einsatz kommen.

    Nun ist es offiziell. Bei der WM in Russland werden erstmals beim wichtigsten Fußball-Turnier Videoaufnahmen zur Überprüfung von Schiedsrichter-Entscheidungen genutzt. FIFA-Präsident Gianni Infantino glaubt, dass der Fußball damit gerechter wird.