Wohnungsmarkt



Alles zum Schlagwort "Wohnungsmarkt"


  • Wohnungssuche ist in Reckenfeld oft Glückssache

    Sa., 18.01.2020

    Ohne „Vitamin B“ geht fast nichts

    Gartenstadt Reckenfeld: Wer hier eine Wohnung, sucht braucht viel Geduld und Geld – oder muss die richtigen Menschen kennen.

    In Reckenfeld eine freie Wohnung finden, noch dazu eine für Normalverdiener bezahlbare? Offenbar schwer bis unmöglich. Das belegen zahlreiche Rückmeldungen von Betroffenen, die sich in der Facebook-Gruppe „Wir sind Reckenfeld“ auf einen entsprechenden Aufruf unserer Zeitung gemeldet haben.

  • Bernhard Daldrup plädiert für neue Strukturen im Wohnungsbau

    Fr., 17.01.2020

    Mietpreise wie in Wien

    745 Anträge auf Baukindergeld

    Die Wohnungsnot ist hausgemacht. Dabei ermöglicht sogar die Metropole Wien ihren Bürgern bezahlbaren Wohnraum. Dieser Weg sollte auch in Deutschland Schule machen, regt Bernhard Daldrup, Sprecher für Bauen und Wohnen der SPD-Bundestagsfraktion, im Interview an.

  • Nur «an Deutsche»

    Di., 10.12.2019

    Diskriminierung bei der Wohnungssuche stark verbreitet

    Wer potenzielle Mieter aufgrund ihrer Herkunft, Hautfarbe, Religion etc. benachteiligt, handelt gesetzeswidrig.

    In seiner Wohnungsanzeige macht ein Vermieter aus Bayern keinen Hehl daraus, dass er keine «Ausländer» in seinem Haus will. Deswegen muss er nun 1000 Euro zahlen. Solche Diskriminierung ist kein Einzelfall, aber meist ist sie nicht nachweisbar.

  • Prozess in Augsburg

    Di., 10.12.2019

    Wohnung nur «an Deutsche» - Vermieter muss 1000 Euro zahlen

    Deutsche Gerichte haben Ausländern bereits mehrfach Schadenersatz zugesprochen, wenn sie bei Wohnungsvermietungen wegen ihrer Herkunft abgewiesen wurden.

    In seiner Wohnungsanzeige macht ein Vermieter aus Bayern keinen Hehl daraus, dass er keine «Ausländer» in seinem Haus will. Deswegen muss er nun 1000 Euro zahlen. Solche Diskriminierung ist kein Einzelfall, aber meist ist sie nicht nachweisbar.

  • Flüchtlingsberatung der Chance

    Do., 14.11.2019

    Unterstützer bei der Integration

    Viele Flüchtlinge hatten in ihren Heimatländern oder auf der Flucht traumatische Erlebnisse – wie zum Beispiel diese Männer, die in einem überfüllten Gummiboot übers Mittelmeer geschippert sind. Ihnen zu helfen, diese Traumata zu verarbeiten, ist auch Teil der Betreuung.

    Die Schwerpunkte der Flüchtlingsbetreuung haben sich verschoben – gebraucht wird sie aber mehr denn je. Das geht aus einem Bericht der Chance gGmbH hervor, den Sascha Bajorath (Prokurist) und Marlies Imping (Mitarbeiterin bei der Flüchtlingsbetreuung der Chance) am Dienstagabend im Sozialausschuss vorgestellt haben.

  • Immobilienmarkt

    Mo., 11.11.2019

    Wohngebäude in Westerkappeln sind im Schnitt 45 Jahre alt

    Eigentümer halten ihre Immobilien in Schuss. Niedrige Sparzinsen machen die Investition in größere Maßnahmen zusätzlich attraktiver.

    Ein Wohngebäude in Westerkappeln ist im Durchschnitt rund 45 Jahre alt – es stammt nach Angaben der Westdeutschen Landesbausparkasse (LBS) aus dem Jahr 1974. Im gesamten Kreis Steinfurt liege der Schnitt bei 44 Jahren.

  • Debatte an der Universität

    Mi., 06.11.2019

    „Grünes Büro“ soll für Nachhaltigkeit sorgen

    Michael Flohr (v.l.) moderierte die Debatte mit Uni-Kanzler Matthias Schwarte, Prof. Dr. Doris Fuchs (Zentrum für interdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung), Sara Movahedian (AStA-Vorsitzende), Josef Kaiser (perspektive n) und Prof. Dr. Michael Quante (Prorektor für Internationales und Transfer)

    Ob es um den angespannten münsterischen Wohnungsmarkt oder die Reisetätigkeit der international renommierten Professoren geht: In Sachen Nachhaltigkeit hat auch die Universität Münster noch Luft nach oben. Ein „Green Office“ könnte Standards definieren und sie im Alltag präsent halten.

  • Neuvertragsmieten stagnieren

    Do., 24.10.2019

    Studie: Atempause für Mieter

    Neu gebaute Häuser mit Eigentumswohnungen (r) stehen neben Altbauten in Köln.

    Seit rund zehn Jahren läuft der Immobilienboom in Deutschland schon. Doch nun könnten die Zeiten rasant wachsender Mieten vorbei sein, heißt es in einer neuen Studie. Anders sieht es beim Kauf von Wohnungen aus.

  • Fragen und Antworten

    Di., 22.10.2019

    Mietenrevolution in Berlin: Staat packt Deckel drauf

    Protest gegen Mietensteigerung in Berlin.

    In Berlin sollen Mieten zeitweise vom Staat gedeckelt werden. Damit betritt die Hauptstadt politisch und rechtlich Neuland. Wie soll das funktionieren?

  • Angespannter Wohnungsmarkt

    Sa., 19.10.2019

    Mietenrevolution in Berlin: Staat packt Deckel drauf

    In Berlin sollen die zuletzt stark gestiegenen Mieten fünf Jahre lang eingefroren werden.

    In Berlin sollen Mieten zeitweise vom Staat gedeckelt werden. Damit betritt die Hauptstadt politisch und vor allem rechtlich Neuland. Wie soll das funktionieren?