Seoul



Alles zum Ort "Seoul"


  • Prozess wegen Korruption

    Mo., 18.01.2021

    Samsung-Erbe erneut zu Haftstrafe verurteilt

    War bereits 2017 wegen Korruption zu fünf Jahren Haft verurteilt worden: Lee Jae Yong.

    Samsung war in einen großen Korruptionsskandal um die ehemalige südkoreanische Präsidentin Park Geun Hye verwickelt. Der verfolgt Südkoreas größten Mischkonzern bis heute. Der De-facto-Chef des Firmenimperiums wird erneut verurteilt.

  • Urteil rechtskräftig

    Do., 14.01.2021

    Gericht bestätigt Haftstrafe für Südkoreas Ex-Präsidentin

    Park Geun Hye, ehemalige südkoreanische Präsidentin, kommt 2017 zu einer Anhörung im Seoul Central District Court.

    Der Korruptionsskandal um die frühere südkoreanische Präsidentin Park Geun Hye hatte das Land tief erschüttert. Park wurde zu einer langen Haftstrafe verurteilt, doch wurde das Verfahren wiederaufgenommenen. Jetzt kommt der Prozess zu einem Ende.

  • Autonom fahrende Elektroautos

    Fr., 08.01.2021

    Verwirrung um Apple als Partner von Hyundai

    Spekulationen über eine Zusammenarbeit von Hyundai und Appple haben den Aktienkurs des Autobauers in die Höhe schießen lassen.

    Ein möglicher Einstieg von Apple in den Bau selbstfahrender Autos oder die Entwicklung der entsprechenden Technik wird von der Branche seit Jahren genau beobachtet. Entschieden ist nichts - aber Spekulationen sorgen schon mal für Wirbel.

  • Ziele verfehlt

    Mi., 06.01.2021

    Nordkoreas Machthaber räumt bei Parteitreffen Fehler ein

    Die Ziele des 2016 aufgestellten Fünf-Jahres-Entwicklungsplans seien «in fast allen Bereichen» verfehlt worden, sagt Kim Jong Un.

    Nordkorea kämpft gegen den fortschreitenden wirtschaftlichen Niedergang. Auch die Fünf-Jahres-Entwicklungspläne bringen offensichtlich nicht die erhofften Erfolge. Der Machthaber gibt Fehler zu - und kündigt einen großen Sprung nach vorne an.

  • Nach Anstieg der Fälle

    Sa., 02.01.2021

    Sydney und Seoul verschärfen Corona-Maßnahmen

    Australiens bevölkerungsreichste Stadt Sydney reagiert mit weiteren Maßnahmen auf den Anstieg bei neuen Corona-Fällen.

    Sydney hat sich vorbildlich geschlagen im Kampf gegen das Coronavirus. Doch die Zahl der Infektionen steigt wieder an. Auch Südkorea reagiert und verzichtet zunächst auf eine Lockerung der Maßnahmen.

  • Manipulationsvorwürfe

    Mi., 30.12.2020

    Anklage gegen Samsung-Erben: Staatanwalt fordert Haftstrafe

    Lee habe vor Gericht sein Verhalten bedauert und versprochen, «ein neues Samsung» zu schaffen, berichtete die Nachrichtenagentur Yonhap.

    Seoul (dpa) - In einem wieder aufgelegten Korruptionsprozess gegen den Erben des Samsung-Firmenimperiums in Südkorea, Lee Jae Yong, hat die Staatsanwaltschaft neun Jahre Haft für den Angeklagten gefordert.

  • Serie: Das beste Sportereignis überhaupt

    Mi., 23.12.2020

    Markus Terbrack: „Opa musste den Bus stoppen“

    Freut sich schon auf die warme Jahreszeit, weil es dann auch wieder für den Reitsport leichter wird: Markus Terbrack. Bis dahin erwärmt er sich auch an schönen Erinnerungen.

    Mit Markus Terbrack startet die Sportredaktion Baumberge heute eine Serie unter dem Titel: „Das beste Sportereignis überhaupt“. Der Vorsitzende des Kreisreiterverbandes Coesfeld erinnert sich dabei an seine Jugendzeit.

  • Pop in Corona-Zeiten

    Fr., 20.11.2020

    Boygroup BTS bringt neues Album «BE» heraus

    Jimin stellt das neue BTS-Album in Seoul vor.

    Sie sind momentan die populärste Boygroup der Welt: BTS. Das neue Album der K-Pop-Stars ist unter dem Eindruck der Corona-Pandemie entstanden.

  • Reichster Mann Südkoreas

    So., 25.10.2020

    Sohn von Samsung-Gründer mit 78 Jahren gestorben

    Lee Kun Hee, Vorsitzender von Samsung, ist im Alter von 78 Jahren gestorben.

    Lee Kun Hee galt als Einzelgänger unter den Chefs der südkoreanischen Familienkonzerne. Unter seiner Leitung entwickelte sich Samsung jedoch zum Technologieriesen und Vorzeigeunternehmen des Landes.

  • Briefwechsel

    Fr., 25.09.2020

    Nordkorea entschuldigt sich für getöteten Südkoreaner

    Südkoreas Regierungsschiffe patrouillieren nahe der südkoreanischen Insel Yeonpyeong.

    Relativ zügig reagiert Nordkorea auf Vorwürfe aus Seoul, einen südkoreanischen Beamten erschossen zu haben. Die Antwort fällt eher überraschend aus. Zudem wird bekannt, dass sich die Anführer der beiden Länder Briefe schreiben.