BUND



Alles zur Organisation "BUND"


  • Luftverkehr

    Mo., 25.11.2019

    Trainingsgelände ein Schwarzbau? Flughafen stoppt Arbeiten

    Der Rumpf eines Brandübungsflugzeuges steht auf dem Flughafen in Düsseldorf.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Hier ein Rumpf, dort ein Flügel und da noch ein vermeintliches Triebwerk: Das künftige Trainingsgelände der Düsseldorfer Flughafenfeuerwehr sieht auf den ersten Blick wie der Unfallort eines Passagierflugzeuges aus. Doch das Bauvorhaben bleibt vorerst ein Stückwerk. Der größte NRW-Airport selbst hat die Arbeiten an der Brandsimulationsanlage notgedrungen bis auf weiteres gestoppt.

  • Streuobstwiese in Vadrup

    Do., 21.11.2019

    Einsatz auf der Streuobstwiese

    Der Westbeverner Krink, der federführend die Streuobstwiese in Vadrup betreut, erhält Unterstützung durch Mitglieder und Fachkräfte des BUND, die die Obstbäume beschneiden.

    Krink und BUND brachten die Streuobstwiese, die an den Kindergarten „Sternenzelt“ in Vadrup angrenzt, in einer gemeinsamen Aktion auf Vordermann.

  • BUND-Stichprobe

    Di., 19.11.2019

    Lichterketten enthalten zu viel Weichmacher

    Der BUND stellte bei einer Stichprobe eine hohe Konzentration von Weichmachern in Lichterketten fest.

    Viele Gegenstände aus Kunststoff enthalten Weichmacher. Das gilt auch für Lichterketten. Der BUND hat hier sogar eine bedenkliche Menge des Schadstoffs gemessen.

  • Streit um Datteln 4

    Di., 12.11.2019

    Soll noch ein neues Kohlekraftwerk ans Netz gehen?

    Das Kraftwerk Datteln 4 am Ufer des Datteln-Hamm-Kanals.

    Wird in Deutschland noch ein großes Kohlekraftwerk den Betrieb aufnehmen? Der Energiekonzern Uniper hat das in Datteln vor und besitzt auch die nötigen Genehmigungen. Ob es aber tatsächlich dazu kommt, ist weiter offen.

  • Umwelt

    Mo., 11.11.2019

    NRW will bundesweite Baumprämie und prüft Landes-Baumfonds

    Umweltministerin Ursula Heinen-Esser (CDU) spricht bei einer Pressekonferenz.

    Dürre, Sturm, Borkenkäfer - der NRW-Wald leidet wie seit Jahrzehnten nicht mehr unter Klimastress. Was tun: massenhaft aufforsten oder besser der Natur freie Hand lassen? NRW will mehr Geld für den Wald aus dem bundesweiten Topf für Industrie-Verschmutzungsrechte.

  • Umwelt

    Mo., 11.11.2019

    Dramatische Lage im Forst: Waldbesitzer fordern mehr Hilfe

    Durch den Borkenkäfer geschädigte Kiefern sind gefällt, übrig bleiben Baumstümpfe.

    Hitze, Trockenheit, Borkenkäferbefall - der NRW-Wald leidet wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Was tun: massenhaft aufforsten oder besser der Natur freie Hand lassen? Bei einer Tagung zur Zukunft des Waldes liegen auch solche Grundsatzunterschiede auf dem Tisch.

  • Protest von Umweltschützern und Anwohnern

    Do., 07.11.2019

    Von-Galen-Straße: Lieber höhere Bürgersteige

    Dass die Geh- und Radwege durch die Wurzeln uneben sind, bestreitet niemand. Aber es gebe Alternativen zur Fällung der Bäume, sagt der BUND – und nicht nur er, auch Anwohner.

    Der BUND fordert eine andere Lösung für die uneben gewordenen Geh- und Radwege auf der Kardinal-von-Galen-Straße. Die Allee dort sei „grüne Lunge“ im Siedlungsbereich und durch Ausgleichspflanzung nicht ersetzbar.

  • Zitate

    Mi., 06.11.2019

    Zwischenzeugnis für die GroKo - so fallen die Reaktionen aus

    Nach zwei äußerst mühsamen Jahren: Das Bundeskabinett tagt im Kanzleramt.

    Berlin (dpa) - Die Halbzeitbilanz der Bundesregierung kommt recht nüchtern daher. Man habe sie «zur Kenntnis genommen», sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Mittwoch in Berlin. So bewerten Parteien, Verbände und Organisationen die Arbeit der großen Koalition aus zwei Jahren:

  • Apec

    Mi., 30.10.2019

    Umweltorganisation: Deutschland soll Klimagipfel ausrichten

    Berlin (dpa) - Nach der Absage von Chile für die Ausrichtung der nächsten Weltklimakonferenz im Dezember hat der BUND die Bundesregierung in die Pflicht genommen. «Jetzt muss die Bundesregierung einspringen und die Klimakonferenz am UN-Standort Bonn ausrichten», sagte die Klima-Expertin Ann-Kathrin Schneider einer Mitteilung zufolge. Die Umsetzung des Pariser Abkommens müsse sichergestellt werden. Chile sagte überraschend die Ausrichtung der Konferenz und des Asien-Pazifik-Gipfels im November ab. Staatschef Sebastián Piñera begründete das mit den anhaltenden Unruhen in seinem Land.

  • Kabinett beschließt Fahrplan

    Mi., 09.10.2019

    Ministerin Schulze verspricht Neuanfang beim Klimaschutz

    Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) verspricht beim Klimaschutz einen Neuanfang.

    Umweltminister sind Mahner - für den Klimaschutz, für die Umwelt. Damit dringen sie bei ihren Kabinettskollegen aber nicht immer durch. Das soll sich nun ändern, triumphiert Ministerin Schulze. Kritikern gehen die Kabinettsbeschlüsse zum Klima aber nicht weit genug.