Bundesforschungsministerium



Alles zur Organisation "Bundesforschungsministerium"


  • Elektrolyseur-Hersteller Enapter hofft auf Mittel aus 700-Millionen-Förderprogramm für den Bereich Wasserstoff

    Sa., 16.01.2021

    Quasi-Zusage für Forschungsgeld

    In einem Werk in Italien fertigt Enapter Elektrolyseure bislang in Handarbeit. In Saerbeck will das Start-up in die Serienfertigung gehen. Noch in diesem Jahr sollen die Bauarbeiten beginnen.

    Gute Nachrichten für Enapter: Aller Voraussicht nach profitiert die Firma von einem neuen, 700 Millionen Euro schweren Förderprogramm für den Bereich Wasserstoff, das das Bundesforschungsministerium aufgelegt hat.

  • Im Bioenergiepark forscht die Fachhochschule Steinfurt in einer ehemaligen Fahrzeug- und Wartungshalle

    Di., 29.12.2020

    Aus Gülle wird reiner Stickstoff

    Dr.-Ing. Elmar Brügging (44, l.) und Prof- Dr.-Ing. Christof Wetter (60) stehen auf einer Biogas-Forschungsanlage, die in der ehemaligen Fahrzeug- und Wartungshalle des früheren Bundeswehrdepots und heutigen Bioenergieparks steht.

    Die FH Münster forscht im Bioenergiepark Saerbeck nicht nur an innovativen Batteriezellen, sondern auch an modernen Biogas- und Abfallverwertungs-Anlagen.

  • Anja Karliczek im Interview

    Mi., 16.12.2020

    Ministerin zur Impfstoff-Zulassung: „Vertrauen ist wichtiger als Schnelligkeit“

    Die Bundesforschungsministerin sieht in einer tiefgehenden Zulassungs-Prüfung auch eine vertrauensbildende Maßnahme für die Akzeptanz des Impfstoffes.

    Erleichterung bei der Bundes­forschungsministerin, aber auch Verständnis und Rechtfertigung für den im Unterschied zum Ausland in Europa zeitaufwendigeren Zu­lassungsprozess für den Corona-Impfstoff: Über den aktuellen Stand sprach unser Redaktionsmitglied Norbert Tiemann mit Ministerin Anja Karliczek.

  • Kampf gegen die Pandemie

    Di., 15.09.2020

    Corona-Impfstoff für breite Masse wohl erst Mitte 2021

    Die Bundesregierung rechnet damit, dass ein Corona-Impfstoff Mitte des nächsten Jahres für die breite Masse zur Verfügung stehen wird.

    Wann wird es in Deutschland einen Corona-Impfstoff geben? Und wird dann alles wieder wie vorher? Gesundheitsminister Spahn und Forschungsministerin Karliczek sind optimistisch, dass es nicht mehr lange dauert, aber es sind noch viele Fragen offen.

  • Corona-Krise

    Di., 15.09.2020

    Karliczek: Impfstoff für viele erst Mitte nächsten Jahres

    Anja Karliczek (CDU), Bundesministerin für Bildung und Forschung.

    Wann wird es in Deutschland einen Corona-Impfstoff geben? Und wird dann alles wieder wie vorher? Gesundheitsminister Spahn und Forschungsministerin Karliczek sind optimistisch, dass es nicht mehr lange dauert, aber es sind noch viele Fragen offen.

  • Für Corona-Impfstoff

    Fr., 04.09.2020

    Curevac erhält Millionen-Förderung vom Bund

    Das Logo des biopharmazeutischen Unternehmens CureVac auf einer Scheibe neben dessen Eingang.

    Pharma-Unternehmen treiben die Forschung nach einem Impfstoff gegen das Corona-Virus weltweit mit Hochdruck voran. Die Tübinger Curevac bekommt nun vom Bund eine kräftige Finanzspritze.

  • Batteriefabrik in Münster

    Do., 03.09.2020

    Kretschmann trotz Fehlern gegen neues Verfahren

    Batteriefabrik in Münster: Kretschmann trotz Fehlern gegen neues Verfahren

    Trotz der deutlichen Kritik des Bundesrechnungshofs an der Vergabe des Standorts der neuen Batterieforschungsfabrik nach Münster ist Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) gegen ein neues Verfahren.

  • Anja Karliczek

    Do., 27.08.2020

    Ministerin räumt Fehler im Standortverfahren für Batteriefabrik ein

    Anja Karliczek (CDU), Bundesforschungsministerin.

    Angesichts der Kritik an der Standortvergabe einer geplanten Batterieforschungsfabrik in ihre Heimatregion hat Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU) Fehler in dem Verfahren eingeräumt. «Dieses Verfahren hatte Defizite. Und ja, wir haben Fehler gemacht», sagte die CDU-Politikerin den Blättern «Stuttgarter Nachrichten» und «Stuttgarter Zeitung» (Freitag).

  • Im Kampf gegen Corona

    Do., 26.03.2020

    Deutsche Unikliniken sollen sich vernetzen

    Zwei Ärzte im Transplantationszentrum am Universitätsklinikum bei einer Operation.

    Vernetzung und Datenaustausch unter Kliniken können wertvolle Erkenntnisse bringen und vor allem viel Zeit sparen. In der Corona-Krise könnte das Gold wert sein. Mit 150 Millionen Euro will das Bundesforschungsministerium die Initiative unterstützen.

  • Digitale Biopsie

    Do., 05.03.2020

    Förderung für Künstliche Intelligenz bei Krebstherapie 

    Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU) will ein Projekt zum Einsatz von Künstlicher Intelligenz bei der Behandlung von Tumoren fördern.

    Tumore schneller und genauer erkennen mit Künstlicher Intelligenz - ein Projekt in Göttingen erhält jetzt Fördergelder zur Erforschung.