Passauer Neue Presse



Alles zur Organisation "Passauer Neue Presse"


  • Corona-Krise

    Fr., 30.10.2020

    Rechtliche Zweifel an Teil-Lockdown - Mehrheit für Maßnahmen

    Eine Mehrheit der Deutschen steht hinter den Maßnahmen des Teil-Lockdowns - Gastronomen werden wohl klagen.

    Droht eine Klagewelle gegen den teilweisen Lockdown im November? Gastronomen, Kulturschaffende, aber auch Nagelstudio-Betreiber könnten dagegen vorgehen. Doch die Mehrheit der Bürger stärkt der Politik den Rücken.

  • «Jeder Tag zählt»

    Sa., 17.10.2020

    Dramatischer Corona-Appell Merkels an Bürger

    In ihrem Podcast warnt Bundeskanzlerin Angela Merkel: «Es stehen schwierige Monate bevor.».

    Die Zahl der Corona-Neuinfektionen schnellt weiter in die Höhe. Die Kanzlerin macht den Bürgern die Dramatik der Lage deutlich. Bei einem umstrittenen Thema gibt es Neuigkeiten aus dem Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern. Der Bundespräsident muss in Quarantäne.

  • Lungenembolie überstanden

    Mo., 12.10.2020

    Katharina Wagner: Habe aufgehört zu rauchen

    Katharina Wagner raucht nicht mehr.

    Nach ihrer schweren Erkrankung arbeitet die Bayreuther Festspielleiterin wieder. Ihr Leben hat sie inzwischen geändert. Sie sei jetzt gesundheitsbewusster, erzählt sie.

  • Startplatz im DFB-Pokal

    Fr., 18.09.2020

    BFV rechnet nicht mit schneller Lösung im Pokalstreit

    Rechnet nicht mit einer schnellen Lösung im Pokalstreit: Rainer Koch, Präsident des Bayerischen Fußball-Verbands.

    Passau (dpa) - Der Bayerische Fußball-Verband rechnet nicht mit einer schnellen Lösung im Streit um den DFB-Pokal-Startplatz zwischen dem 1. FC Schweinfurt und Türkgücü München.

  • Fußball

    Fr., 18.09.2020

    BFV-Präsident rechnet nicht mit schneller Pokalstreit-Lösung

    BFV-Präsident Rainer Koch steht vor einem Spiel im Stadion.

    Passau (dpa) - Der Bayerische Fußball-Verband rechnet nicht mit einer schnellen Lösung im Streit um den DFB-Pokal-Startplatz zwischen dem 1. FC Schweinfurt und Türkgücü München. «Das Landgericht hat die Verhandlung erst für den 28. September terminiert, was die Sache nicht einfacher macht. Denn man muss davon ausgehen, dass das Urteil dann vor dem Oberlandesgericht noch angegriffen werden wird», sagte BFV-Präsident Rainer Koch im «Querpass», dem Sport-Podcast der «Passauer Neuen Presse». Der 61-Jährige hofft aber auf ein Einlenken von Türkgücü und eine womöglich außergerichtliche Lösung.

  • «Vollständig genesen»

    Mi., 16.09.2020

    Comeback auf dem Grünen Hügel: Katharina Wagner zurück

    Katharina Wagner hat eine schwere Krankheit überwunden und beginnt wieder zu arbeiten.

    Ende April schockten die Bayreuther Festspiele mit der Nachricht von einer schweren Erkrankung ihrer Chefin Katharina Wagner die Klassik-Welt. Rund fünf Monate später gibt es nun gute Nachrichten vom Grünen Hügel.

  • Nach Brand in Moria

    Fr., 11.09.2020

    Entwicklungsminister für gemeinsame EU-Flüchtlingspolitik

    Nach dem Großbrand im Flüchtlingslager Moria auf Lesbos durften mehrere Hundert Minderjährige die Insel verlassen.

    Das Migrantenlager Moria auf Lesbos ist abgebrannt, Frankreich und Deutschland helfen: Unbegleitete Minderjährige sollen zügig Aufnahme finden - und zwar mehr, als schon vor längerem zugesagt. Ziehen andere EU-Länder mit, so wie von der Kanzlerin erhofft?

  • Nach Zulassung von Fans

    Do., 03.09.2020

    Söder: Fußballspiele vor Zuschauern «schlechtes Signal»

    Sieht die Teilzulassung von Zuschauern zu Fußballspielen kritisch: Bayerns Ministerpräsident Markus Söder.

    München (dpa) - Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat die Zulassung von größeren Zuschauermengen in Fußballstadien kritisiert. «Jetzt wieder Fußballspiele mit Fans zu erlauben, während gleichzeitig die Infektionszahlen steigen, wäre ein schlechtes Signal», sagte der CSU-Chef der «Passauer Neuen Presse».

  • Ministerpräsident Hans

    Di., 25.08.2020

    Einheitliche Corona-Vorschriften gefordert

    «Es wäre wünschenswert, wenn Bund und Länder sich dabei auf ein gemeinsames Vorgehen einigen könnten», sagt Tobias Hans.

    Am Donnerstag sprechen die Ministerpräsidenten der Länder mit Bundeskanzlerin Merkel über das weitere Vorgehen in der Corona-Pandemie. Eine Streitfrage: Braucht es wieder mehr bundesweite Vorgaben?

  • «Kluger Vorschlag»

    Di., 18.08.2020

    DIW: Vier-Tage-Woche bei Verzicht auf vollen Lohnausgleich

    DIW-Chef Marcel Fratzscher meldet sich zur Debatte um die Vier-Tage-Woche.

    Linken-Chefin Katja Kipping fordert eine flächendeckende Einführung einer Vier-Tage-Arbeitswoche. Der DIW-Chef hält das für möglich - unter einer klaren Bedingung.