Sport1



Alles zur Organisation "Sport1"


  • BBL

    Di., 15.10.2019

    Syntainics MBC kaufte Sheen-Video per Internet ein

    Wirbt per Video für den BBL-Club Syntainics MBC: US-Schauspieler Charlie Sheen (2012 bei einer Preisverleihung).

    Weißenfels (dpa) - Ein Klick, eine Überweisung und schon wirbt Hollywood-Star Charlie Sheen für den Basketball-Bundesligisten Syntainics MBC Weißenfels.

  • Trainer-Legende

    Di., 08.10.2019

    Huub Stevens: Rückkehr unwahrscheinlich

    Nicht nur auf Schalke eine Trainer-Legende: Huub Stevens.

    Gelsenkirchen (dpa) - Huub Stevens hat eine Rückkehr auf die Trainerbank im Profi-Fußball zumindest als unwahrscheinlich eingestuft.

  • Warm spielen für die WM

    Di., 24.09.2019

    DHB-Frauen starten mit Schwung in die EM-Quali

    Startet mit den deutschen Handballerinnen in die EM-Quali: Bundestrainer Henk Groener.

    Mit zwei Pflichtaufgaben gegen Weißrussland und Kosovo beginnt für Deutschlands Handball-Frauen die Ausscheidung zur Europameisterschaft 2020 in Dänemark und Norwegen. Im Fokus steht dabei aber schon die WM am Ende des Jahres.

  • Fußball

    So., 22.09.2019

    Veh über Vertrag: «Habe ein gutes Gefühl»

    Kölns Sportchef Armin Veh vor dem Spiel.

    Köln (dpa) - Sport-Geschäftsführer Armin Veh hat nach ersten Gesprächen mit dem neuen Vorstand «ein gutes Gefühl» bezüglich der Verlängerung seines 2020 auslaufenden Vertrages bei Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Köln. Das sagte der frühere Meistertrainer des VfB Stuttgart am Sonntag in der Sendung «Doppelpass» bei Sport1. Veh betonte aber auch noch mal, dass er und die vor zwei Wochen neu gewählte Führungscrew um Präsident Werner Wolf sich erst näher kennenlernen müssten: «Wir haben da keinen Zeitdruck.» Der Kölner Ex-Trainer Christoph Daum bezeichnete Veh derweil als «Glücksfall für den FC».

  • 1. FC Köln

    So., 22.09.2019

    Veh über Vertrag: «Gutes Gefühl» - Daum: «Glücksfall für FC»

    Wünscht sich eine Vertragsverlängerung beim 1. FC Köln: Armin Veh.

    Köln (dpa) - Sport-Geschäftsführer Armin Veh hat nach ersten Gesprächen mit dem neuen Vorstand «ein gutes Gefühl» bezüglich der Verlängerung seines 2020 auslaufenden Vertrages bei Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Köln.

  • Fußball-Nationalmannschaft

    Fr., 20.09.2019

    Bayerns Sven Ulreich: Torwart-Debatte um Neuer «zu Unrecht»

    Torhüter Sven Ulreich verteidigt seinen Kollegen Manuel Neuer.

    München (dpa) - Manuel Neuers Bayern-Stellvertreter Sven Ulreich hat kein Verständnis für die Torwart-Debatte bei der deutschen Fußball-Nationalmannschaft.

  • Frankfurter Mehrfachbelastung

    So., 15.09.2019

    «31 Pflichtspiele. Na und?»: Bobic will keine Klagen hören

    Hat mit Eintracht Frankfurt ein straffes Programm vor sich: Sportvorstand Fredi Bobic.

    Frankfurt/Main (dpa) - Eintracht Frankfurts Sport-Vorstand Fredi  Bobic will auch in dieser Saison keine Klagen wegen der erhöhten Belastung durch die Teilnahme an der Europa League hören.

  • Bayern-Trainer

    So., 15.09.2019

    Bobic verteidigt Kovac: «Reden nicht von Kreisliga-Truppe»

    Bayern-Trainer: Bobic verteidigt Kovac: «Reden nicht von Kreisliga-Truppe»

    Leipzig (dpa) - Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic hat seinen früheren Trainer Niko Kovac nach dem 1:1-Remis des FC Bayern bei RB Leipzig verteidigt. 

  • Leipzig vs. FC Bayern

    Mi., 11.09.2019

    Direkt-Duell der Dreierpacker: Werner gegen Lewandowski

    Er trifft und trifft und trifft: Bayern Münchens Torjäger Robert Lewandowski.

    Das Duell der beiden derzeit besten Bundesliga-Torjäger steht beim Spitzenspiel des Tabellenführers aus Leipzig gegen den Rekordmeister aus München im Mittelpunkt. Beide legten in der noch frühen Saison schon einen Dreierpack hin.

  • Fußball

    So., 08.09.2019

    Paderborn: «Wollen in drei Jahren noch in Bundesliga sein»

    SC Paderborns Geschäftsführer Sport, Martin Przondziono.

    Paderborn (dpa) - Sport-Geschäftsführer Martin Przondziono hat mit dem Bundesliga-Aufsteiger SC Paderborn hohe Ziele. «In drei Jahren wollen wir noch in der Bundesliga sein. Ich will den Verein auf Dauer unter den Top 30 in Deutschland platzieren», sagte der 50 Jahre alte Ex-Profi am Sonntag in der TV-Sendung «Doppelpass» von Sport1. Laut Przondziono wird das angesichts der begrenzten wirtschaftlichen Möglichkeiten seines Vereins aber nicht einfach. «Ich hatte 155 000 Euro zur Verfügung, um neue Spieler zu kaufen», sagte er. «Wir glauben an das, was wir machen. Wir müssen sicher auch mal Lehrgeld zahlen für unseren Offensivfußball, aber wir ändern daran nichts.»