Andreas Bode



Alles zur Person "Andreas Bode"


  • Seit Beginn der Corona-Krise

    Mo., 13.07.2020

    Deutlich weniger Kriminalität

    Seit Beginn der Corona-Krise: Deutlich weniger Kriminalität

    Weniger Raubüberfälle, weniger Taschendiebstähle: Die Corona-Krise scheint sich in Münster positiv auf die Kriminalitätsstatistik auszuwirken. Im Vergleich zu anderen NRW-Städten steht Münster jedoch nicht so gut da.

  • Mehr Kontrollen angekündigt

    Mo., 06.07.2020

    Lärm, Müll und Gewalt am Aasee

    Auf der „Bastion“ neben den Aaseeterrassen geht es seit Wochen hoch her. Anwohner berichten von Lärm, Müll und Straftaten.

    Die Anlieger der Annette-Allee schlagen Alarm: Seit gut zwei Monaten seien Lärm, Müll und Gewalt an der Tagesordnung. Verantwortlich seien junge Erwachsene, die sich dort in den Abendstunden aufhalten. Ordnungsamt und Polizei wollen nun intensiver kontrollieren.

  • Missbrauchsfall von Münster

    Sa., 13.06.2020

    Spurensuche bis ins Kleinste: THW demontiert Gartenlaube

    Missbrauchsfall von Münster: Spurensuche bis ins Kleinste: THW demontiert Gartenlaube

    Den massiven Tatvorwürfen im Missbrauchsfall von Kinderhaus will die Polizei Münster mit möglichst genauer Ermittlungsarbeit begegnen. Aus diesem Grund ist am Samstag die Kleingarten-Parzelle der Mutter des Hauptbeschuldigten dem Erdboden gleichgemacht worden.

  • Polizei und Ordnungsamt

    Mi., 29.04.2020

    Verstärkte Präsenz im Münsterland am 1. Mai

    Polizei und Ordnungsamt: Verstärkte Präsenz im Münsterland am 1. Mai

    Am anstehenden langen Wochenende sind Streifen von Polizei und Ordnungsamt verstärkt im Einsatz. Die Corona-Verordnungen gelten natürlich auch rund um den 1. Mai. Das Wetter könnte den Ordnungshütern aber ruhigere Schichten bescheren.

  • Ermittlungen laufen noch

    Di., 24.03.2020

    Bürgerhallen-Brand: Nichts Neues

    In der Bürgerhalle hat es in der Nacht zum 25. Februar gebrannt.

    Nach einem Brand in der Bürgerhalle Gronau laufen weiter die Ermittlungen der Abteilung Staatsschutz der Polizei in Münster. Neue Erkenntnisse gibt es aber aktuell nicht, so die Polizei.

  • Diebstähle auf dem Roxeler Friedhof

    Di., 03.03.2020

    „So etwas ist einfach nur schäbig“

    Blick auf den Roxeler Friedhof: Von einem dortigen Familiengrab

    Diebstähle auf münsterischen Friedhöfen kommen immer wieder mal vor. Doch dieser Fall ist außergewöhnlich: In Roxel haben sich Diebe innerhalb von gut zwei Wochen gleich drei Mal an einem Grab zu schaffen gemacht - zum Ärgernis der Münsteranerin Gundula K. 

  • Zwölf Fälle in drei Wochen

    Fr., 07.02.2020

    Friseur-Salons im Visier von Einbrechern

    In Piet Jarabeks Friseur-Salon ist eingebrochen worden. Elf weiteren Kollegen ist in den vergangenen drei Wochen ähnliches passiert.

    Zahlreiche Friseure in Münsters Zentrum sind Opfer von Einbrüchen oder Einbruchsversuchen geworden. Die Vorgehensweise und Beute deuten auf einen Zusammenhang hin.

  • Autoaufbruch mit Diebstahl, Sachbeschädigung und Schilderklau in einer Nacht

    Do., 23.01.2020

    200 Kilo schwere Bronzefiguren aus Auto gestohlen

    Diese schweren Bronze-Skulpturen fielen den Autoaufbrechern in die Hände.

    Abseits von ZiBoMo und Schützenfest sind die Nächte in Wolbeck ruhig – eigentlich. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gab es gleich vier Anzeigen von Autobesitzern. Einen Händler aus Angelmodde hat es besonders getroffen.

  • Vandalismus auf Roxeler Friedhof

    Mo., 16.12.2019

    30-Jähriger zertrümmert Lampen und Vasen

    Vandalismus: Etliche Grablichter und Vasen wurden von einem Mann aus dem Kreis Steinfurt in der Nacht von Freitag auf Samstag auf dem Roxeler Friedhof zertrümmert.

    Offenbar unter Drogen stand ein Mann aus dem Kreis Steinfurt, der zu später Stunde auf dem Friedhof in Roxel wütete.

  • „Fridays for Future“-Demonstration

    Fr., 29.11.2019

    7500 streiken für das Klima

    „Fridays for Future“-Demonstration: 7500 streiken für das Klima

    Nach der Klima-Demo mit über 20.000 Teilnehmern am 20. September dieses Jahres gingen am Freitag erneut Tausende für eine konsequentere Klimapolitik auf die Straße. 7500 Teilnehmer zählte die Polizei. Und die sorgten neben viel guter Laune auch für ein Verkehrschaos.