Christophe Castaner



Alles zur Person "Christophe Castaner"


  • Regierung

    Mo., 30.12.2019

    Silvester in Frankreich: Streik beeinträchtigt Verkehr

    Paris (dpa) - Frankreich bereitet sich auf einen turbulenten Jahreswechsel vor. Landesweit seien rund 100 000 Polizisten und Gendarme für die Silvesternacht mobilisiert, teilte Innenminister Christophe Castaner in Paris mit. Es gebe kein konkretes Sicherheitsrisiko betonte Castaner. «Aber wir bereiten uns auf alles vor.» In der Hauptstadt Paris wird zu Silvester normalerweise ein Millionenpublikum erwartet. Sorgen bereitet dabei derzeit vor allem der Dauerstreik im öffentlichen Nah- und Fernverkehr in Frankreich.

  • Notfälle

    Mi., 11.12.2019

    Gedenken an Terroranschlag auf Weihnachtsmarkt in Straßburg

    Straßburg (dpa) - Genau ein Jahr nach dem Terroranschlag mit fünf Toten wird am Nachmittag in Straßburg der Opfer gedacht. Dazu wird auch der französische Innenminister Christophe Castaner in der elsässischen Metropole erwartet. Das Attentat auf den Weihnachtsmarkt hatte in der Stadt einen Schock ausgelöst. Der mutmaßliche Islamist Chérif Chekatt tötete am 11. Dezember 2018 fünf Menschen. Zwei Tage später wurde er in der elsässischen Grenzstadt bei einem Schusswechsel mit der Polizei getötet.

  • Soziales

    Do., 05.12.2019

    «Generalstreik» in Frankreich - Chaos und Krawalle erwartet

    Paris (dpa) - Frankreich rüstet sich mit einem riesigen Sicherheitsaufgebot für einen Streik, der das gesamte Land lahmlegen könnte. Allein in Paris sind heute 6000 Polizisten im Einsatz. Zu dem «Generalstreik» gegen die Rentenform haben Gewerkschaften aufgerufen. Züge, Metro, Bus - alles soll weitestgehend stillstehen. Auch an Schulen, im öffentlichen Dienst und in Krankenhäusern soll die Arbeit niedergelegt werden. Die Behörden rechnen bei Demonstrationen wieder mit heftigen Ausschreitungen. In ganz Frankreich sind nach Angaben von Innenminister Christophe Castaner 245 Demonstrationen angemeldet.

  • Absturz eines Helikopters

    Mo., 02.12.2019

    Mehrere Tote durch Unwetter in Südfrankreich

    Rettungskräfte stehen auf dem Gelände eines Industrieparks.

    Mitten in der Nacht bricht in Frankreich der Funkkontakt zu einem Rettungshubschrauber ab. Wenig später gibt es die traurige Gewissheit, dass die Insassen nicht überlebt haben.

  • Tote und eingestürzte Brücke

    Mo., 25.11.2019

    Wetter sorgt für Chaos in Italien und Frankreich

    Starke Regenfälle haben einen großen Teil Norditaliens vielerorts für Hochwasser gesorgt. Auch der Fluss Po trat über seine Ufer.

    Starker Regen hinterlässt in Frankreich und Italien schwere Schäden und behindert den Verkehr. Die Wassermassen bringen auch Menschen in Gefahr. Eine Autobahnbrücke stürzt ein. In Venedig wird die Lage wieder bedrohlich.

  • Wetterchaos

    So., 24.11.2019

    Tote bei Unwetter in Südfrankreich - Hochwasser in Italien

    Zwei Männer paddeln mit ihren Kajaks durch die überflutete Straße in Palavas-les-Flots nach einem nächtlichen Sturm in Südfrankreich.

    Starke Regenfälle führen am Mittelmeer zu schweren Schäden und Verkehrsbehinderungen. Die Wassermassen bringen auch Menschen in Gefahr. In Venedig wird die Lage wieder bedrohlich.

  • Illegale Zeltstädte

    Do., 07.11.2019

    Migrantenlager mit mehr als 1600 Menschen in Paris geräumt

    Einsatz im Flüchtlingscamp: Momentaufnahme aus dem Pariser Vorort Saint-Denis.

    Keine 24 Stunden waren nach der Ankündigung vergangen, dass wilde Migranten-Zeltlager bei Paris geräumt werden. Da fuhren bereits die Busse vor. Doch wo sollen die Migranten am Ende bleiben?

  • Justiz

    Mo., 07.10.2019

    Frankreich: Druck auf Innenminister nach Messerattacke

    Paris (dpa) - Wegen des mutmaßlich islamistisch motivierten Mordanschlags in der Pariser Polizeipräfektur steht Frankreichs Innenminister Christophe Castaner unter Rechtfertigungsdruck. Ihm wird vorgeworfen, Anzeichen einer Radikalisierung des Messerangreifers unter Verschluss gehalten zu haben. Castaner forderte heute, solchen Anzeichen innerhalb der Polizei künftig genauer nachzugehen. Morgen muss der Minister vor einer Delegation des Parlaments Rede und Antwort stehen. Der Angreifer hatte am Donnerstag vier Kollegen getötet, bevor er selbst erschossen wurde.

  • Terrorismus

    So., 06.10.2019

    Messerattacke in Polizeipräfektur: Innenminister in der Kritik

    Paris (dpa) - Nach dem tödlichen Messerangriff eines Polizeimitarbeiters auf vier seiner Kollegen in Paris deuten Hinweise der Anti-Terror-Staatsanwaltschaft auf ein terroristisches Motiv hin. Nun wächst vor allem der Druck auf Innenminister Christophe Castaner. Es habe offensichtlich Schwachstellen bei der Erkennung der Radikalisierung des Verdächtigen gegeben, räumte er beim Sender TF1 ein. Forderungen nach seinem Rücktritt wies er aber zurück. Castaner betonte, dass es in der Akte des Polizeimitarbeiters keine Hinweise auf Verhaltensauffälligkeiten gegeben habe.

  • Offenbar terroristisches Motiv

    So., 06.10.2019

    Pariser Messerattacke: Innenminister in der Kritik

    Bei der Messerattacke in der Pariser Polizeipräfektur sind fünf Menschen getötet worden.

    Nach einer beispiellosen Bluttat debattiert Frankreich erneut die Gefährdung durch islamistische Attentäter - diesmal aber in der Institution, die Anschläge eigentlich verhindern soll. Warum wurde die Radikalisierung des Mannes nicht erkannt?