Dietmar Panske



Alles zur Person "Dietmar Panske"


  • LED-Flutlicht am Siepen

    Mi., 25.09.2019

    Förderung lässt auf sich warten

    Gemeinsam mit dem Landtagsabgeordneten Dietmar Panske (l.) und dem CDU-Ratsherrn Josef Reher (2.v.l.) informierte sich Staatssekretärin Andrea Milz beim SVH-Vorsitzenden Jürgen Steffen (r.) über die geplante Umstellung auf LED-Flutlicht.

    Seit zwei Jahren bemüht sich der SV Herbern um eine LED-Flutlichtanlage für den Sportplatz am Siepen. Doch eine Förderung lässt auf sich warten. Bei einem Besuch mit Staatssekretärin Andrea Milz beim SVH versprach der Landtagsabgeordnete Dietmar Panske, sich für das Projekt einzusetzen.

  • Wahlkreisvorschläge stoßen auf massives Unverständnis

    Fr., 20.09.2019

    Abgeordnete in Wallung

    Wahlkreisvorschläge stoßen auf massives Unverständnis: Abgeordnete in Wallung

    Wenn Innenminister Herbert Reul nicht schon so mächtig von der Opposition unter Feuer genommen würde, seine Parteifreunde in der CDU-Landtagsfraktion hätten ihn weniger geschont. 

  • Digitale Bürgersprechstunde ohne Ton

    Di., 17.09.2019

    Tücke der Technik schlägt Panske ein Schnippchen

    Startklar und gespannt sah Dietmar Panske am Montagabend seiner ersten Digitalen Bürgersprechstunde entgegen. Da die Ton-Technik versagte, musste die Premiere abgebrochen und auf den 7. Oktober verschoben werden.

    Gut vorbereitet und bester Dinge sah Dietmar Panske am Montagabend seiner ersten Digitalen Bürgersprechstunde entgegen. Doch dann versagte die Ton-Technik. Der Landtagsabgeordnete lässt sich jedoch nicht entmutigen und bietet am 7. Oktober eine Neuauflage an.

  • Bahnunterführung Appelhülsen

    Mo., 09.09.2019

    „Der Knoten ist durchgeschlagen“

    Die Beteiligten aus Politik und Verwaltung kamen zum Runden Tisch in das Kreishaus. Die seit Jahrzehnten diskutierte Bahnunterführung Appelhülsen soll bis 2025 Wirklichkeit werden.

    Der Kreis Coesfeld meldet einen Durchbruch bei den Bemühungen, den höhengleichen Bahnübergang in Appelhülsen zu beseitigen. Die Bahn will demnach bis 2025 eine Bahnunterführung realisieren.

  • Dietmar Panske besucht Friedhof

    Di., 03.09.2019

    Kolumbarium kann erweitertet werden

    Mit örtlichen CDUlern schaute sich Landtagsabgeordneter Dietmar Panske das Kolumbarium an.

    m Rahmen seiner Sommertour informierte sich der CDU-Landtagsabgeordnete Dietmar Panske zusammen mit Mitgliedern der örtlichen CDU über das seit Juni eröffnete Kolumbarium auf dem Friedhof Ascheberg.

  • Sommertour des Landtagsabgeordneten

    Fr., 30.08.2019

    Panske erhält Infos zu Sorgen im Wald

    Martin Böckenhoff, Forstverwalter der merveldtschen Forstverwaltung, informierte die Christdemokraten.

    Einen Einblick in das Ökosystem Wald am Schloss Westerwinkel erhielt nun Landtagsabgeordneter Dietmar Panske im Rahmen seiner Sommertour zusammen mit Mitgliedern der CDU Ascheberg.

  • CDU-Landtagsabgeordneter besucht St.-Marien-Hospital

    Do., 22.08.2019

    Gesundheit kostet Geld

    Vor Ort ließ sich der CDU-Landtagsabgeordnete Dietmar Panske (Mitte) vom Geschäftsführer des St.-Marien-Hospitals, Tim Richwien (4.v.r.), informieren.

    Einmal im Jahr „tingeln“ die Landtagsabgeordneten mit dem Rad durch ihre Wahlkreise, um sich direkt vor Ort über die Themen, die die Menschen beschäftigen, zu informieren. Dietmar Panske (CDU) besuchte dabei unter anderem das St.-Marien-Hospital in Lüdinghausen. Diese Visite dauerte länger als geplant.

  • Politik

    Sa., 13.07.2019

    „Eine erhebliche Entlastung“

    Wenn Straßen nach vielen Jahren der Nutzung neu gebaut werden, dann werden die Anlieger in NRW zu Ausbaubeiträgen herangezogen. Das Land will diese Regelung so ändern, dass die Bürger entlastet, aber nicht völlig befreit werden.

    Den Vorwurf der SPD Nottuln, dass die neuen Regelungen zu den Straßenausbaubeiträgen „erhebliche zusätzliche Bürokratie auslösen“ würden, hat CDU-Landtagsabgeordneter Dietmar Panske als falsch bezeichnet. Er verweist auf viele Verbesserungen für die Bürger.

  • SPD zu Straßenausbaubeiträgen

    Di., 09.07.2019

    Existenz der Anwohner weiter bedroht

    Die Baustelle des ersten Abschnitts der Ortskernsanierung. Die Maßnahme hat das Problem der Straßenbaubeiträge vor Ort sehr deutlich gemacht.

    Die SPD Nottuln bleibt dabei: Die Straßenausbaubeiträge sind ungerecht und bürokratisch. Man müsse sie abschaffen. Die Vorschläge der Landesregierung seien halbherzig und schüfen ein Bürokratiemonster.

  • Politikinteressierte Gruppe

    Di., 09.07.2019

    VdK Ascheberg besucht Panske im Landtag

    Politikinteressierte Gruppe: VdK Ascheberg besucht Panske im Landtag

    Besuch aus der Heimat für den CDU-Abgeordneten Dietmar Panske im Landtag.