Herbert Reul



Alles zur Person "Herbert Reul"


  • Kriminalität

    Fr., 13.12.2019

    Nach tödlichen Stichen: Minister fordert Respekt für Beamte

    Düsseldorf (dpa/lnw) - NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) hat sich nach dem tödlichen Messerangriff auf einen Stadtmitarbeiter in Köln besorgt gezeigt. «Ich glaube, wir brauchen in unserer Gesellschaft dringend eine Debatte über Respekt gegenüber Amtsträgern. Die zunehmende Gewalt gegenüber diesen Menschen, die im Auftrag der Allgemeinheit unterwegs sind, bereitet mir wirklich Sorge», sagte Reul am Freitag.

  • Polizei

    Do., 12.12.2019

    Reul: Neues Polizeigesetz bremste terroristische Gefährder

    Herbert Reul (CDU), Innenminister von Nordrhein-Westfalen, bei einem Pressetermin.

    Monatelang hatte der NRW-Landtag 2018 über ein schärferes Polizeigesetz gestritten. Nun zieht Innenminister Reul Jahresbilanz: Dank neuer Möglichkeiten seien terroristische Gefährder besser unter Kontrolle.

  • Kriminalität

    Di., 10.12.2019

    Gegen Clankriminalität: «Siko Ruhr» ein «wichtiger Baustein»

    Innenminister Herbert Reul (CDU, r) unterhält sich während einer Razzia mit einem Polizisten.

    NRW-Innenminister Reul hat am Dienstag in Essen die «Siko Ruhr» vorgestellt. In der «Sicherheitskooperation Ruhr» stimmen Behörden ihre Maßnahmen im Kampf gegen Clankriminalität ab. Sie soll Mitte nächsten Jahres ihre Arbeit aufnehmen.

  • Unfälle

    Di., 10.12.2019

    Unfallflucht: Zahl der Fälle weiter gestiegen

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Zahl der Unfälle in Nordrhein-Westfalen, bei denen der Fahrer geflüchtet ist, ist im ersten Halbjahr 2019 nach einem Medienbericht gegenüber dem Vorjahreszeitraum gestiegen. Das berichtet die «Rheinische Post» (Dienstag) und bezieht sich auf Angaben aus dem nordrhein-westfälischen Innenministerium. Im ersten Halbjahr 2019 wurden demnach 69 895 dieser Delikte gezählt - im Vorjahreszeitraum waren es rund 68 000. Bei den Unfällen wurden nach den Angaben 2666 Menschen verletzt, fünf starben.

  • Kriminalität

    Di., 10.12.2019

    Kampf gegen Clankriminalität: «Siko Ruhr»

    Blick auf das Hinweisschild eines Polizeireviers.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Im Kampf gegen Clankriminalität im Ruhrgebiet werden die beteiligten Behörden künftig in einer gemeinsamen Dienststelle in Essen zusammenarbeiten. Vertreter von Polizei, Bundespolizei, Zoll, Steuerfahndung und Kommunen sitzen dabei unter einem Dach. Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) stellt die neue «Sicherheitskooperation Ruhr zur Bekämpfung der Clankriminalität», abgekürzt «Siko Ruhr», heute in den Räumen der neuen Dienststelle vor.

  • Zehn Jahre „Crash-Kurs NRW“

    So., 08.12.2019

    Den hohen Wert des Lebens vermitteln

    In der Ahlener Feuerwehr-Hauptwache trafen sich die lokalen Akteure vom „Crash-Kurs NRW“, um gemeinsam zur Feierstunde mit Minister Herbert Reul nach Köln zu fahren. Darunter auch die Ahlener Beate Berkhoff (9.v.l.) mit ihrer Mutter Beate sowie Jens Schüsseler (r.).

    Die Aktion „Crash-Kurs NRW“ hat auch in Ahlen viel bewegt. Die lokalen Akteure machten sich zum Zehnjährigen auf zur Feierstunde nach Köln.

  • Verdopplung angestrebt

    Do., 05.12.2019

    NRW-Innenminister will höhere Strafen für Kindesmissbrauch

    NRW-Innenminister Herbert Reul fordert eine teilweise Verdopplung der Strafen bei Kindesmissbrauch und Kinderpornografie.

    Der Skandal um jahrelangen Kindesmissbrauch auf einem Campingplatz in Lügde hat Entsetzen ausgelöst. Der nordrhein-westfälische Innenminister will nun bundesweit eine härtere Gangart durchsetzen.

  • Innere Sicherheit

    Do., 05.12.2019

    Reul fordert höhere Strafen für Kindesmissbrauch

    Herbert Reul bei einer Pressekonferenz zu verschwundenen Beweisstücken im Fall des Kindesmissbrauchs von Lügde.

    Der Skandal um jahrelangen Kindesmissbrauch auf einem Campingplatz in Lügde hat Entsetzen ausgelöst. Der nordrhein-westfälische Innenminister will nun bundesweit eine härtere Gangart durchsetzen.

  • Konferenz in Kiel

    Mi., 04.12.2019

    Innenminister bei Kernthema uneins

    Auf der Innenministerkonferenz im schleswig-holsteinischen Kiel halten Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU, l-r) und Hans-Joachim Grote (CDU), Innenminister von Schleswig-Holstein, eine Pressekonferenz zusammen.

    Ist es wichtig zu erfahren, welchen Pass ein Straftäter hat? Ist die Nationalität bei jeder Tat relevant - und sollte die Polizei sie von sich aus nennen? Die Innenminister der Länder beantworten diese Fragen ganz unterschiedlich.

  • Kaminabend mit NRW-Innenminister Herbert Reul

    Di., 03.12.2019

    Die Polizei aus der Steinzeit holen

    NRW-Innenminister Herbert Reul warb im Gespräch mit Henning Rehbaum (r.) für mehr Engagement der Bürger. „Sich einmischen macht immer Sinn. Aber im Moment mischen sich nur einige Leute ein – leider oft die falschen.“

    Sein Thema war die „Innere Sicherheit“. Aber NRW-Innenminister Herbert Reul sprach vor allem über das Vertrauen oder besser gesagt: über das mangelnde Vertrauen der Bürger in den Staat.