Kevin-Prince Boateng



Alles zur Person "Kevin-Prince Boateng"


  • Fußballer

    So., 29.12.2019

    Kevin-Prince Boateng mag seine Tattoos nicht mehr

    Der Fußballer Kevin-Prince Boateng 2016 im Ritz-Carlton in Berlin.

    «Tattoos sind eine Art Schutzmauer». Meint Kevin-Prince Boateng, der lieber ohne auskommen würde.

  • Bundesliga

    So., 29.12.2019

    Boateng: Hertha würde mit Kovac «alles richtig» machen

    Kevin-Prince Boateng gewann 2018 mit Eintracht Frankfurt den DFB-Pokal.

    Berlin (dpa) - Der frühere Hertha-Profi Kevin-Prince Boateng sieht seinen Ex-Coach Niko Kovac als mögliche passende Trainerlösung beim Berliner Fußball-Bundesligisten.

  • Afrika-Äußerungen

    Mi., 11.09.2019

    Kevin-Prince Boateng kritisiert Schalke-Boss Tönnies

    Spielte von 2013 bis 2015 für den FC Schalke 04: Kevin-Prince Boateng.

    Berlin (dpa) - Der ehemalige Schalke-Profi Kevin-Prince Boateng hat Aufsichtsratschef Clemens Tönnies kritisiert. Wegen seiner Äußerungen zu Afrika verdiene Tönnies «ganz klar die Rote Karte», sagte Boateng dem Magazin «Sport Bild».

  • Fußball

    Mi., 11.09.2019

    Kevin-Prince Boateng kritisiert Schalke-Aufsichtsratschef

    Kevin-Prince Boateng.

    Berlin (dpa) - Der ehemalige Schalke-Profi Kevin-Prince Boateng hat Aufsichtsratschef Clemens Tönnies kritisiert. Wegen seiner Äußerungen zu Afrika verdiene Tönnies «ganz klar die Rote Karte», sagte Boateng dem Magazin «Sport Bild». «Ich weiß nicht, wie solche Sachen rausrutschen sollen», kritisierte der inzwischen in Florenz spielende Profi und sagte zu der dreimonatigen Pause des Aufsichtsratschefs: «Da hätte man ein anderes Zeichen setzen müssen. Die Möglichkeit war da, allen zu zeigen, dass so etwas nicht akzeptiert wird.» Boateng hatte zwei Jahre für den Fußball-Bundesligisten gespielt.

  • Fußball

    Mo., 02.09.2019

    Wolf hört auf Rat: «Hertha ist ein geiler Verein»

    Fußball: Wolf hört auf Rat: «Hertha ist ein geiler Verein»

    Mit dem Wechsel zu Hertha BSC kehrt Marius Wolf an die Stätte seines größten Erfolgs zurück. Sein früherer Kollege Kevin-Prince Boateng riet zum Wechsel in die Hauptstadt.

  • Serie A

    Mi., 21.08.2019

    Altstar Ribéry lässt Herzen in Florenz höher schlagen

    Franck Ribéry bei seiner Ankunft in Florenz.

    Saudi-Arabien? Katar? Nein! Franck Ribéry lässt seine Karriere in der Toskana ausklingen. Der langjährige Bayern-Star trifft beim AC Florenz auch auf Kevin-Prince Boateng. Schon die Ankunft Ribérys in Italien wird zu einer Party.

  • Zweijahresvertrag

    Mi., 31.07.2019

    Keine Bundesliga-Rückkehr: Boateng wechselt nach Florenz

    Zweijahresvertrag: Keine Bundesliga-Rückkehr: Boateng wechselt nach Florenz

    Florenz (dpa) - Der Wechsel von Kevin-Prince Boateng zum italienischen Fußball-Erstligisten AC Florenz ist perfekt. Das teilte der Club mit. Nach Angaben der Nachrichtenagentur ANSA unterschrieb der 32 Jahre alte Offensivspieler einen .

  • Keine Rückkehr zur Eintracht

    Di., 30.07.2019

    AC Florenz hat Interesse an Kevin-Prince Boateng

    Keine Rückkehr zur Eintracht: AC Florenz hat Interesse an Kevin-Prince Boateng

    Frankfurt/Main (dpa) - Eine Rückkehr von Kevin-Prince Boateng zum Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt wird es wohl nicht geben.

  • Eintracht Frankfurt

    Do., 25.07.2019

    Bobic verhandelt weiter über Rückkehr von Trio um Trapp

    Plant noch weitere Transfers und die Rückkehr eines Trios: Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic.

    Frankfurt/Main (dpa) - Eintracht Frankfurt hofft weiter auf die Rückkehr von Kevin Trapp, Sebastian Rode und Martin Hinteregger. «Wir sind bei allen drei dran. Es sind Verhandlungen und die dauern eben ihre Zeit», sagte Sportvorstand Fredi Bobic im Interview bei hr1.

  • Europa League

    Do., 25.07.2019

    Quali-Start in Estland: Eintracht Favorit in Tallinn

    Startet mit Frankfurt in die Saison: Eintracht-Coach Adi Hütter.

    Eintracht Frankfurt muss sich nach dem Halbfinal-Höhenflug in der vergangenen Saison nun erst einmal in der Qualifikation für die Europa League durchsetzen. Erster Gegner ist am Donnerstag der FC Flora Tallinn.