Klaus Meier



Alles zur Person "Klaus Meier"


  • Lucas Oletti rückt nach

    Di., 10.11.2020

    Klaus Meiers legt Ratsmandat nieder

    Klaus Meiers hat sein Ratsmandat niedergelegt.

    Es ist ein Abgang der heimlich, still und leisen Art. Bei der konstituierenden Ratssitzung in der vergangenen Woche war Klaus Meiers einfach nicht mehr dabei. Nach 20 Jahren räumt der Sozialdemokrat seinen Platz in der Fraktion, obwohl er bei der Kommunalwahl im September in das Stadtparlament eingezogen war. „Ich hätte gerne als stellvertretender Bürgermeister weitergemacht“, erläuterte der 64-jährige Borghorster den Grund für seinen plötzlichen und unerwarteten Rückzug aus der Politik.

  • CDU, SPD und FWS haben bereits ihre Vorsitzenden gewählt

    Mi., 07.10.2020

    Fraktionen formieren sich

    Wiedergewählt: SPD-Fraktionschef Alfred Voges.

    Wie viele Fachausschüsse sollen für die kommende Ratsperiode gebildet werden? Wie sollen sie thematisch zugeschnitten werden? Wie groß sollen die Gremien werden, 15, 16, 17, 18 oder 19 Mitglieder? Welche Fraktion darf über den Vorsitz bestimmen? Und wie viele Stellvertreter bekommt Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer für die vielen repräsentativen Aufgaben zur Seite gestellt?

    Fragen über Fragen, die idealerweise bis zum 5. November, dem Termin der konstituierenden Ratssitzung, geklärt werden. Die sechs Fraktionen – CDU, SPD, Grüne, GAL, FWS und FDP – haben dazu wieder Verhandlungskommissionen benannt, die dieses umfangreiche Gesamtpaket in interfraktionellen Runden verhandeln.

  • Verhandlungsrunden der Ratsparteien über Ausschüsse und Posten

    Di., 22.09.2020

    Vom Markt hinter die Kulissen

    Die Wahl ist vorbei. Und damit sind die Verhandlungen der Ratsparteien über die Zusammensetzung der Gremien gestartet.

    Nur, weil die Kommunalpolitiker gerade einmal nicht auf Radtouren gehen, an Marktständen stehen oder an Haustüren klingeln, heißt das nicht, dass sie nach dem anstrengenden Wahlkampf die Hände in den Schoß legen. Derzeit wird mehr hinter den Kulissen gearbeitet, böse Zungen könnten es auch kungeln nennen. Die frisch gewählten Parlamentarier versuchen dabei in Verhandlungen untereinander über Ausschüsse, deren Größen und Personal ihre politischen Ziele bestmöglich durchzusetzen. Auch die Fragen nach den stellvertretenden Bürgermeistern spielen dabei eine entscheidende Rolle, sie zählen mit zur Verhandlungsmasse. Parallel werden in den Fraktionen die Weichen für die neue Rats­periode gestellt.

  • Investoren übergeben Träger die Schlüssel zur neuen „Lovisburg“ am Melkeweg

    Di., 28.07.2020

    Kita mit einigen Reserven

    Blickten am Dienstagvormittag gemeinsam auf die Planungs- und Bauphase der neuen KiTa „Lovisburg“ am Melkeweg in Burgsteinfurt zurück (v.l.). Mareike Janßen, Klaus Meiers, Martin Theile, Karin König, Birgitt Overesch, Claudia Bögel-Hoyer, Theresa und Mathias Raing. Zum Einzug hat das Investoren-Ehepaar den Kindern bereits Spielzeug-Trecker für die 950 Quadratmeter große Spielfläche auf dem Grundstück mitgebracht.

    Nach lediglich acht Monaten Bauzeit haben das Investoren- und Bauherrenehepaar Theresa und Mathias Raing aus Wettringen am Dienstag den Schlüssel zur neuen Kindertagesstätte Lovisburg am Melkeweg in Burgsteinfurt übergeben. In Trägerschaft des Jugend- und Familiendienstes (jfd) Rheine ist dort eine zunächst auf zwei Gruppen ausgelegte Anlage entstanden. Zugleich besteht die Möglichkeit, das Haus für die Betreuung von vier Gruppen auszubauen.

  • HEBK

    Mo., 27.01.2020

    Ideen für die Quartiersentwicklung

    Die Schülergruppe, die sich mit Fußgängerüberwegen beschäftigt hatte, stellte ihre Ergebnisse der Steinfurter Stadtjugendpflegerin Ute Kriens (r.) vor. Moderator Lucien Luckau (l.) von der Friedrich-Ebert-Stiftung mit Christian Nieder und Klaus Meiers, Ute Kriens, Norbert Maßmann, Lisa Overkamp und Marita Büchter.

    Wie es um die Busverbindungen bestellt, wie gut die Freifunkinfrastruktur ausgebaut ist, welche Ausgehmöglichkeiten die Stadt Steinfurt bietet oder auch wie sich die Innenstadt aufwerten lässt – mit diesen Fragen haben sich Schüler des Hermann- Emanuel-Berufskollegs des Kreises Steinfurt zwei Tage lang in der Projektwerkstatt „Mein Veedel, Mein Kiez, Mein Quartier“ auseinandergesetzt. Im Fokus stand die Kommunalpolitik.

  • Bürgermeister-Stellvertreter Hans Günter Hahn und Klaus Meiers

    Fr., 24.01.2020

    Repräsentanten im Namen der Stadt

    Klaus Meiers ist einer von Bürgermeisterstellvertreter in Steinfurt.

    Sie sind vom Rat auf Zeit gewählte Repräsentanten der Stadt und treten als solche bei zahlreichen öffentlichen wie auch privaten Anlässen auf: Hans Günter Hahn und Klaus Meiers üben das Amt des ersten beziehungsweise zweiten Stellvertreters der hauptamtlichen Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer mit großem persönlichen Einsatz und seit vielen Jahren aus. Im Gespräch mit dieser Zeitung ziehen Sie eine Bilanz.

  • Ordensprobe für Dr. Johannes Bruns

    Fr., 10.01.2020

    „Für mich ist das eine große Ehre“

    Der designierte Soffie-Träger Dr. Johannes Bruns (unten, 2.v.r.) bei der Ordensprobe. Das Geschehen verfolgten die Soffie-Verantwortlichen ebenso, wie Stadtprinz Thorsten Brendel (hinten, 2.v.l.), der letztjährige Soffie-Träger.

    Ordensprobe bestanden: Allein schon die rekordverdächtige Anreise verdiente es, dass Dr. Johannes Bruns für den weiten Weg von Mühlhausen nach Münster – über 300 Kilometer – mit der „Goldenen Soffie“ belohnt wird.

  • „Alle unter einer Kappe“: Frank II., Anja III. und Andre II. übernehmen das Narren-Zepter

    So., 17.11.2019

    Ein Déjá-vu vorm Rathaus

    Dreifaches Helau auf Steinfurt, Dreigestirn und Feuerwehr: Prinz Frank II., Prinzessin Anja III. und Zerri Andre haben am Samstag das Narrenzepter von ihren Namensvettern übernommen.

    Der liebe Petrus hat ein Herz für Karnevalisten. Anders kann es gar nicht sein. Die Bedingungen war prima, es war trocken, nicht zu kalt und der Vorplatz des Rathauses hat sich am Samstag bei der Proklamation des Steinfurter Dreigestirns zusehends mit Karnevalisten gefüllt.

  • Verein „Kein Kind in Steinfurt ohne warme Mahlzeit“ löst sich nach acht Jahren des Bestehens auf

    Mi., 30.10.2019

    Zweck erfüllt, Auftrag erledigt!

    Sah der Auflösung mit einem weinenden, aber auch mit einem lachenenden Auge in der Gaststätte Börger am Montag entgegen: der Vorstand des Vereins „Kein Kind in Steinfurt ohne warme Mahlzeit“.

    Zweck erfüllt, Aufrag erledigt! Mit einem lachenden und mitunter auch weinenden Auge haben am Montagabend 25 Mitglieder des 2011 gegründeten Fördervereins „Kein Kind in Steinfurt ohne warme Mahlzeit“ einstimmig zugestimmt, den Verein zum Ende des Jahres (31. Dezember) aufzulösen.

  • Interview mit Mühlhausen-Freund Klaus Meier

    So., 29.09.2019

    Städtefreundschaft bringt die Deutsche Einheit voran

    Eine große Delegation aus Münster nimmt an der Feier zum Tag der Deutschen Einheit in Mühlhausen teil. Klaus Meier, langjähriger Geschäftsführer der „Freunde Mühlhausens“, präsentiert die „Türmeparade“ des Künstlers Franz Prinich mit den Silhouetten der beiden Partnerstädte.

    1989 fiel der Eiserne Vorhang. 1990 wurde der Freundschaftsvertrag zwischen Mühlhausen und Münster unterzeichnet. Und seit 1991 halten die „Freunde Mühlhausens“ die Freundschaft lebendig. Klaus Meier, der langjährige Geschäftsführer, ist beim Tag der Deutschen Einheit in Thüringen dabei.