Suha Yaglioglu



Alles zur Person "Suha Yaglioglu"


  • Volleyball: Frauen-Regionalliga

    Do., 04.07.2019

    Oliver Grote trainiert den ASV Senden

    Jürgen Urban und Steffi Venghaus von der ASV-Volleyballabteilung hoffen auf eine lange und sportlich erfolgreiche Zusammenarbeit mit Oliver Grote (M.).

    Drittliga-Absteiger ASV Senden hat den Nachfolger der Trainerlegende Suha Yaglioglu gefunden. Die Hürden für Oliver Grote sind groß. Der Osnabrücker tritt nicht nur in große Fußstapfen, sondern übernimmt auch eine komplett neue Mannschaft.

  • Volleyball: Regionalliga

    So., 30.06.2019

    „Ein trauriger Tag für den ASV Senden“: Suha Yaglioglu verabschiedet

    Die Vorstandsmitglieder (v.l.) Jürgen Urban, André Daubert und Angela Rowoldt verabschiedeten den langjährigen Coach (2.v.l.). 

    Drittligaabsteiger ASV Senden hat Trainerlegende Suha Yaglioglu nach 21 Jahren offiziell verabschiedet. Eine Sache lag dem scheidenden Coach immer besonders am Herzen.

  • Volleyball: 3. Liga Frauen

    So., 07.04.2019

    ASV Senden beim VfL Lintorf: Ein letzter Sieg zum Abschied

    Die ASV-Spielerinnen – hier Doreen Luther (v.l.), Merve Altas (vorne), Lea Venghaus, Pia Schulte-Döinghaus und Leonie Hoffmann – nahmen mit einem Sieg Abschied von der dritten Liga.

    Der ASV Senden machte es beim VfL Lintorf genauso spannend wie im Hinspiel. Am Ende sprang wieder ein Sieg heraus. Das letzte Ziel vor dem Abstieg erreichte der ASV jedoch nicht.

  • Volleyball: 3. Liga Frauen

    Fr., 05.04.2019

    ASV Senden will letzten Ligasieg in Lintorf – und dann den Bezirkspokal

    Der Einsatz der angeschlagenen Felice-Lyn Lethaus steht noch auf der Kippe.

    Der ASV Senden ist abgestiegen. Doch locker ausklingen lassen will das Team die Saison nicht. Für dieses Wochenende, praktisch ein Doppelspieltag, hat sich die Sechs von Suha Yaglioglu noch zwei klare Ziele gesetzt.

  • Volleyball: 3. Liga Frauen

    Fr., 29.03.2019

    Der ASV Senden ist abgestiegen

    Große Gegenwehr reichte am Ende nicht: Die ASV-Spielerinnen – hier Leonie Hoffmann (v.l.), Pia Schulte-Döinghaus und Doreen Luther – kamen mit einem Punkt zuück aus Bonn. Das war zu wenig für den Klassenerhalt.

    Minimal waren die Chancen des ASV Senden gewesen, die Klasse noch zu halten. In der Nachholpartie bei Fortuna Bonn, dem ersten „Endspiel“, hätte der ASV drei Punkte holen müssen. Doch die Sendenerinnen reisten mit einem Notkader an – und der gab beim Favoriten alles.

  • Volleyball: 3. Liga Frauen

    Mi., 27.03.2019

    Bei Fortuna Bonn: ASV Senden bestreitet erstes Endspiel gegen Abstieg

    „Drei Punkte müssen heute her“, scheint Trainer Yaglioglu hier zu signalisieren. Sonst ist der ASV abgestiegen.

    Das ging schneller als gedacht. Schon die Nachholpartie bei Fortuna Bonn am Donnerstag ist das erste Endspiel für den ASV Senden. Siegt der Außenseiter in der ehemaligen Bundeshauptstadt nicht deutlich, ist er abgestiegen.

  • Volleyball: 3. Liga Frauen

    So., 24.03.2019

    ASV Senden bleibt gegen USC Münster 2 unter seinen Möglichkeiten

    Doreen Luther (verdeckt) und Emira Peci blocken gegen einen Münsteraner Angriff.

    Das Hinspiel hatte nicht lange gedauert, und auch diesmal war die Partie zwischen dem ASV Senden und dem USC Münster 2 eine deutliche Angelegenheit. Das klare Ergebnis war nichts, wofür sich der ASV angesichts des Gegners schämen müsste. Und dennoch war der Trainer angefressen.

  • Volleyball: 3. Liga Frauen

    Do., 21.03.2019

    ASV Senden gegen USC Münster 2: Keine Bange vor dem Ligaprimus

    Jetzt gilt‘s: Suha Yaglioglu (hier im Gespräch mit Leonie Hoffmann) schickt seine Spielerinnen ins Spiel gegen den USC 2.

    Der ASV Senden steckt bis über beide Ohren im Abstiegskampf, hat am Samstag aber rein gar nichts zu verlieren. Dann kommt Liga-Überflieger USC Münster 2. Bammel hat der ASV keinen, dafür aber – wieder mal – Personalprobleme.

  • Volleyball: 3. Liga Frauen

    So., 10.03.2019

    Heimspiel gegen Cloppenburg: Ein bitterer Abend für den ASV Senden

    Chiara Claassen (M.) und Leonie Hoffmann blocken gegen TV-Spielerin Nele Bödecker.

    Ist das bitter: Drei ganz wichtige Punkte hätte der ASV Senden im Kampf um den Klassenerhalt machen können. Am Ende wurde nur einer draus. Vielleicht wäre die Heimpartie gegen den TV Cloppenburg anders verlaufen, hätten sich die ASV-Spielerinnen im zweiten Satz nicht so gehen lassen.

  • Volleyball: 3. Liga Frauen

    Fr., 15.02.2019

    ASV Senden empfängt MTV Hildesheim: Der Start einer neuen Serie?

    Schwört sein Team auf den zweiten Sieg gegen Hildesheim ein: ASV-Trainer Suha Yaglioglu mit (v.l.) Felice-Lyn Lethaus, Chiara Claasen, Emira Peci und Leonie Hoffmann.

    Mit dem Hinspiel beim MTV Hildesheim begann für den ASV Senden eine kleine Erfolgsserie. Nun sehen sich beide Mannschaften wieder. Der ASV hofft auf das gleiche Ergebnis – und eine neue Serie. Die haben die Gastgeberinnen bitter nötig.