Wilhelm Möhrke



Alles zur Person "Wilhelm Möhrke"


  • Stadt will Stelle für Fördermittelmanagement schaffen

    Do., 26.11.2020

    Besser an die Geldtöpfe kommen

    Stadt will Stelle für Fördermittelmanagement schaffen: Besser an die Geldtöpfe kommen

    Geht es um die Realisierung bestimmter Projekte, gibt es oft Förderprogramme, die dabei helfen können, die nötigen Mittel zusammenzubekommen. Zum einen muss man diese potenziellen Finanzquellen aber erst einmal kennen, zum anderen die nötigen Anträge so stellen, dass sie auch Erfolg versprechen. Die Stadt Lengerich will dafür nun eine eigene Stelle schaffen.

  • Stadt will Stelle für Fördermittelmanagement schaffen

    Do., 26.11.2020

    Besser an die Geldtöpfe kommen

    Stadt will Stelle für Fördermittelmanagement schaffen: Besser an die Geldtöpfe kommen

    Geht es um die Realisierung bestimmter Projekte, gibt es oft Förderprogramme, die dabei helfen können, die nötigen Mittel zusammenzubekommen. Zum einen muss man diese potenziellen Finanzquellen aber erst einmal kennen, zum anderen die nötigen Anträge so stellen, dass sie auch Erfolg versprechen. Die Stadt Lengerich will dafür nun eine eigene Stelle schaffen.

  • Mehrheit für CDU-Antrag

    Mi., 25.11.2020

    Parken im Dezember in der Stadt kostenlos

    Wer in Lengerich im Dezember auf einem üblicherweise gebührenpflichtigen Parkplatz sein Auto abstellt, braucht das Portemonnaie nicht zücken. Die Stadt verzichtet zum Jahresende auf die Gebühr. Ein entsprechender Antrag der CDU hat im Hauptausschuss eine Mehrheit gefunden.

  • Die Geschichte der Pandemie in Lengerich: Was haben WN-Leser erlebt?

    Sa., 21.11.2020

    Das Virus, das alles veränderte

    Lengerich Corona-Grafik

    258 Lengericher haben sich nach Angaben des Kreises bislang mit Corona infiziert, sechs sind gestorben. Die Pandemie hält die Stadt weiter fest im Griff. Die WN wollen erfahren, welche besonderen Erlebnisse die Bürger mit der Pandemie verbinden. Die können negativer Art sein wie beispielsweise eine Quarantäne, aber auch Positives aufzeigen.

  • Volkstrauertag in der Evangelischen Kirche Hohne

    Mo., 16.11.2020

    „Den Schmerz aushalten“

    So viele Gläubige wie es die Corona-Bestimmungen zuließen, waren zum Gedenken in die evangelische Kirche in Hohne gekommen, bei der auch eine Tafel mit den Namen der Opfer des Bombenangriffs aufgestellt war.

    Zahlreiche Menschen haben an der Gedenkfeier anlässlich des Volkstrauertages in der evangelischen Kirche in Hohne teilgenommen. Dabei wurden der Bogen auch zu aktuellen Ereignissen gezogen.

  • Bürgermeister startet in seine zweite Amtszeit

    Mi., 04.11.2020

    Auf den Eid folgen Glückwünsche

    Bei der Vereidigung von Bürgermeister Wilhelm Möhrke (2. von rechts) durch Ulrich Weiß standen alle Teilnehmer der Ratssitzung in der Gempt-Halle auf.

    Am Dienstag ist erstmals der neue Stadtrat zu einer Sitzung zusammengekommen. Auf der Tagesordnung stand unter anderem die Vereidigung von Wilhelm Möhrke. Der Bürgermeister begann damit offiziell seine zweite Amtszeit.

  • Bürgermeister startet in seine zweite Amtszeit

    Mi., 04.11.2020

    Auf den Eid folgen Glückwünsche

    Bei der Vereidigung von Bürgermeister Wilhelm Möhrke (2. von rechts) durch Ulrich Weiß standen alle Teilnehmer der Ratssitzung in der Gempt-Halle auf.

    Am Dienstag ist erstmals der neue Stadtrat zu einer Sitzung zusammengekommen. Auf der Tagesordnung stand unter anderem die Vereidigung von Wilhelm Möhrke. Der Bürgermeister begann damit offiziell seine zweite Amtszeit.

  • Karl-Heinz Horstkotte war 36 Jahre im Stadtrat

    Di., 13.10.2020

    Der Start war kein Zuckerschlecken

    Karl-Heinz Horstkotte daheim. Seine Familie habe sein politisches und gewerkschaftliches Engagement immer mitgetragen. „Dafür bin ich ebenso dankbar wie für das vertrauen, dass mir die Menschen in meinem Wahlkreis die ganzen Jahre hindurch geschenkt haben.“
  • Corona-Pandemie: Bürgermeister ist optimistisch

    So., 11.10.2020

    Mit blauem Auge davon gekommen

    Im Frühjahr gab es noch umfangreiche Tests und Quarantänemaßnahmen. Insgesamt haben sich in Lengerich 126 Menschen infiziert.

    Bürgermeister Wilhelm Möhrke ist optimistisch, dass es den Herbst und Winter hindurch zu keiner dramatischen Verschärfung der corona-bedingten Lage kommt.

  • Stadt will vom Sport-Förderprogramm profitieren

    Do., 08.10.2020

    Tartanbahn steht an erster Stelle

    Klappt es mit der Aufnahme ins Sportstätten-Förderprogramm des Landes, wird dieses Bild von der mit Gras überwucherten Aschebahn im Stadion an der Münsterstraße bald Vergangenheit sein.

    Die Stadt will vom Investitionspaket des Landes für Sportstätten profitieren. Drei Projekte stehen auf der Agenda. Priorität genießt die Sanierung der Laufbahn und Sportflächen im Stadion an der Münsterstraße.