Ökostrom



Alles zum Produkt "Ökostrom"


  • Energie

    Mi., 15.05.2019

    RWE verdient dank robustem Handelsgeschäft mehr

    Rauchgas steigt aus dem RWE-Braunkohlekraftwerk Niederaußem (Kreis Bergheim), in dem sich eine CO2 Rauchgaswaschanlage befindet, auf.

    Essen (dpa) - Der Energiekonzern RWE hat auf dem angepeilten Weg zu einem der führenden Ökostrom-Produzenten deutlich mehr verdient und von einem überraschend guten Handelsgeschäft profitiert. Das um Sondereffekte bereinigte operative Ergebnis (Ebitda) sei im ersten Quartal auf 510 Millionen Euro gestiegen - nach 299 Millionen im Vorjahreszeitraum, wie das Unternehmen am Mittwoch in Essen mitteilte.

  • Willkommen im Dschungel

    Mo., 13.05.2019

    Ökostrom – (K)eine Frage der Zertifizierung

    Jeder hat es selbst in der Hand.Welchen Strommix der Verbraucher bezieht und welche Form der Stromerzeugung er damit fördert, ­entscheidet immer noch er allein durch die Wahl seines Lieferanten. colourbox

    Die Proteste im Hambacher Forst sind vielen noch gut in Erinnerung, und auch die aktuellen Schülerproteste im Rahmen der „Fridays for Future“ bringen ein Thema immer wieder auf die Agenda: die Gewinnung von Energie mittels Kohle und anderer fossiler Brennstoffe. Aber mit dem Tarifwechsel ist es gar nicht mal so leicht, muss sich der Verbraucher doch in dem Dickicht der Strom-Anbieter erst mal zurechtfinden. 

  • Stellen auf der Kippe

    Do., 09.05.2019

    Bosch investiert Milliarden in Klimaschutz

    Volkmar Denner, Vorsitzender der Geschäftsführung der Robert Bosch GmbH, spricht auf der Bilanzpressekonferenz des Unternehmens. Der Autozulieferer will trotz hoher Kosten für den Dieselskandal und eines verhaltenen Konjunkturausblicks Milliarden in den Klimaschutz investieren.

    Der Autozulieferer will seine Kohlendioxid-Emissionen senken und schon 2020 an allen Standorten weltweit «klimaneutral» sein. Doch der Diesel-Skandal lässt den Hersteller nicht los.

  • Flyer zum „Jahr der Artenvielfalt“

    Fr., 26.04.2019

    20 Termine von Mai bis November

    Die Fachbereichsleiter Jan Schwering (li.) und Gregor Stiefel präsentieren den neuen Flyer zum „Jahr der Artenvielfalt“.

    Die Jahre 2019 und 2020 sind von der Stadt wieder unter ein besonderes Motto gestellt worden. Mit verschiedenen Veranstaltungen will man sich der Artenvielfalt widmen. Ein Flyer gibt nun eine Übersicht über alle Termine.

  • Testfahrt im ersten E-Auto der Stadtverwaltung

    Do., 18.04.2019

    Mit „Warp“ durch Stadt und Natur

    Vorsicht: Strom! Genauer gesagt: Ökostrom. Gemeinsam mit Bürgermeister Carsten Grawunder testeten die WN den ersten Elektro-Flitzer der Stadt, der alsbald auch vermietet werden soll.

    Es ist kompakt und fast geräuschlos, dafür aber ziemlich kräftig: Mit Bürgermeister Carsten Grawunder starteten die WN zu einer Testfahrt im ersten E-Auto der Stadtverwaltung.

  • Zehn-Punkte-Fahrplan

    Di., 16.04.2019

    Grüne: Aus für Kohlekraftwerke möglichst ohne Entschädigung

    Dreckschleuder: Das Braunkohlekraftwerk Jänschwalde wird mittelfristig wie alle anderen Kohlekraftwerke vom Netz gehen.

    Berlin (dpa) - Grünen-Chefin Annalena Baerbock plädiert dafür, beim Kohleausstieg auf Entschädigungen für die Stilllegung von Kohlekraftwerken so weit wie möglich zu verzichten.

  • Stadt stellt erstes E-Auto vor

    Sa., 13.04.2019

    300 Kilometer ohne Sprit und Abgase

    Bei einem Fahrzeug soll es nicht bleiben: In dieser Wochen nahmen Bürgermeister Carsten Grawunder (Mi.) und der Umweltbeauftragte Hans-Ulrich Herding (li.) das erste E-Auto der Stadt in Empfang.

    Lange wurde darüber diskutiert – nun ist es tatsächlich da: Die Stadtverwaltung hat in dieser Woche ihr erstes E-Auto in Empfang genommen.

  • Energie

    Mo., 08.04.2019

    RWE erhält britische Genehmigung für Beteiligung an Eon

    Der sogenannte RWE Tower, die Zentrale des Energiekonzerns RWE.

    Essen (dpa) - Der Essener Energiekonzern RWE hat eine weitere Genehmigung für seine geplante Beteiligung am bisherigen Konkurrenten Eon erhalten. Die britische Kartellbehörde CMA habe den Erwerb eines Minderheitsanteils von 16,7 Prozent an Eon freigegeben, teilte RWE am Montag mit.

  • EU

    Do., 28.03.2019

    EuGH: Deutsche Ökostrom-Umlage keine staatliche Beihilfe

    Luxemburg (dpa) - Die deutsche Ökostrom-Umlage ist aus Sicht des Europäischen Gerichtshofs keine staatliche Beihilfe. Die Luxemburger Richter gaben einer Klage Deutschlands statt und erklärten einen Beschluss der EU-Kommission von 2014 für nichtig. In dem Rechtsstreit ging es um das Erneuerbare-Energien-Gesetz in der Fassung von 2012. Der Ausbau von Strom aus Wind, Sonne, Biomasse und Co wird über eine Umlage finanziert, die allen Stromkunden in Rechnung gestellt wird. Das Gesetz gewährte Nachlässe für Unternehmen, die sehr viel Strom verbrauchen, zum Beispiel Stahlwerke.

  • Jahresgewinn 2018 gesunken

    Do., 14.03.2019

    RWE erwartet Milliardenentschädigungen für Braunkohle-Aus

    RWE-Chef Rolf Martin Schmitz.

    RWE soll Braunkohlekraftwerke abschalten und den Hambacher Forst stehen lassen. Das erwartet die Kohlekommission von dem Essener Energiekonzern. RWE-Chef Schmitz hat jetzt Preisschilder beschriftet.