Bezirksausschuss



Alles zum Schlagwort "Bezirksausschuss"


  • SPD-Fraktion stellt zwei Anträge

    Mo., 15.03.2021

    Friedhofswege erneuern

    Tiefe Löcher und Unebenheiten: der Weg zum westlichen Zugangstor des Milter Friedhofs ist sanierungsbedürftig.

    Die SPD-Fraktion wird am Mittwoch im Bezirksausschuss zwei Anträge stellen. Zum einen beantragt sie die Erneuerung der Wege zum westlichen Zugangstor des Friedhofs in Milte, zum anderen die Erneuerung der Wege zum Kirchplatz in Milte.

  • Bezirksausschuss

    Fr., 05.03.2021

    Schluss mit „Lex Gimbte“. . .

    Johannes Wilp wurde als Ausschuss-Vorsitzender bestätigt.

    In Gimbte durfte früher im Bezirksausschuss jeder mal seine Meinung kundtun. Damit hat es ein Ende.

  • Sachstandsbericht im Ortsparlament

    Mi., 24.02.2021

    Trauerhalle soll im Juni fertig sein

    Die Arbeiten an der Trauerhalle in Ottmarsbocholt gehen jetzt voran, voraussichtlich werden sie im Juni abgeschlossen sein.

    Sascha Werth, der die Ausführungsplanung und Bauleitung ehrenamtlich übernommen hat, stellte im Bezirksausschuss den aktuellen Stand beim Bau der neuen Trauerhalle dar. Der ursprüngliche Zeitplan konnte bei dem Projekt nicht gehalten werden.

  • Ausschuss befürwortet Nachverdichtung

    Di., 23.02.2021

    Neuer Wohnraum im zentraler Lage von Bösensell

    Im Zuge einer Nachverdichtung können auf der hinter dem ehemaligen Freibad gelegenen privaten Grünfläche vier Wohnhäuser entstehen. Dazu muss ein Bebauungsplan aufgestellt werden.

    Sowohl der Bau- und Planungsausschuss als auch der Bezirksausschuss Bösensell unterstützen die Aufstellung eines Bebauungsplanes „Zwischen Johannis- und Antoniusstraße“. Auf einem Privatgrundstück können auf dieser rechtlichen Grundlage künftig vier neue Häuser gebaut werden.

  • Parkbuchten vor den Praxen werden verbreitert

    Do., 11.02.2021

    Mehr Platz beim Ein- und Ausstieg

    Insbesondere mit Blick auf Patienten. die eine der Praxen aufsuchen, sollen die derzeit nur 2,30 Meter schmalen Parkbuchten verbreitert werden.

    In der digitalen Infoveranstaltung des Bezirksausschusses konnte kein rechtlich bindender Beschluss gefasst werden.

  • Debatte um Standort für eine mögliche weiterführende Schule

    Do., 04.02.2021

    „Dritter Schritt vor dem ersten“

    Noch ist nicht klar, ob Greven eine weitere Schule braucht. Dennoch wird schon eifrig über den Standort debattiert. Ein Vorschlag: in unmittelbarer Nähe zur bestehenden Grundschule.

    Benötigt Reckenfeld eine weiterführende Schule? Diese Frage wurde im Bezirksausschuss diskutiert.

  • Erste Grevener Ausschusssitzung als Videokonferenz

    Do., 04.02.2021

    Kommunalpolitisches Neuland betreten

    Bürgermeister Dietrich Aden ist mit dem Verlauf zufrieden und lobt das Rathaus-Team für die gute Vorbereitung.

    Die Premiere der ersten Grevener Ausschusssitzung als Videokonferenz ist gelungen, in den kommenden Tagen werden weitere Videokonferenzen folgen.

  • Die erste Online-Sitzung im Rathaus mit Politikern und Zuschauern

    Mi., 03.02.2021

    Jeder für sich – alle zusammen

    Videokonferenz im kleinen Ratssaal.

    Online geht auch. Die erste „Informationsveranstaltung“, die den Reckenfelder Bezirksausschuss ersetzte, wurde jetzt im Rathaus organisiert. Ein ungewöhnliches Ambiente.

  • Bezirksausschuss Reckenfeld vor erster Sitzung: Mehrheit für Hajek steht

    Sa., 16.01.2021

    „Keine Lust auf Kampfabstimmung“

    Der Bezirksausschuss Reckenfeld tagt üblicherweise im Deutschen Haus (hier ein Foto mit dem damaligen Vorsitzenden Klaus-Dieter Niepel). Wenn der Ausschuss am kommenden Dienstag erstmals nach der Wahl zusammentritt (dann im Ballenlager in Greven), wird aller Voraussicht nach Andreas Hajek (rechts) zum Vorsitzenden gewählt.

    Wenn der Reckebfelder Ausschuss am kommenden Dienstag erstmals nach der Wahl zusammentritt (dann im Ballenlager in Greven), wird aller Voraussicht nach Andreas Hajek zum Vorsitzenden gewählt.

  • Kindergarten-Erweiterung sorgt für lange Diskussion im Bezirksausschuss

    Do., 26.11.2020

    Große Lösung wird noch geprüft

    Wie der katholische Kindergarten St. Johannes

    Der katholische Kindergarten St. Johannes benötigt für die Erweiterung eine Interimslösung. Darüber entbrannte am Mittwoch eine lange Debatte im Bezirksausschuss. Im Mittelpunkt stand dabei nicht zuletzt die Frage, ob es eine große und kleine Lösung werden soll.