Alta Badia



Alles zur Organisation "Alta Badia"


  • Ski alpin

    Di., 24.12.2019

    Luitz nach Erfolg in Alta Badia: «Tut unglaublich gut»

    Stefan Luitz (o.M.) feiert mit dem deutschen Team seinen zweiten Platz.

    Weihnachten kann kommen. Mit einem zweiten Platz und frischem Selbstvertrauen geht Skirennfahrer Stefan Luitz in die Feiertage. Mit dem Erfolg will er auch mit dem verflixten Jahr 2019 abschließen.

  • Ski alpin

    Mo., 23.12.2019

    Luitz jubelt nach Platz zwei beim Parallel-Riesenslalom

    Stefan Luitz war nach seinem zweiten Platz in Alta Badia glücklich.

    Noch am Sonntag schien Stefan Luitz die Weihnachtspause vor allem für die Frustbewältigung zu brauchen - doch einen Tag vor Heiligabend machte sich der Skirennfahrer im Flutlicht von Alta Badia selbst ein Geschenk, das für kein Geld der Welt zu kaufen ist.

  • Ski alpin

    So., 22.12.2019

    Abgesagte Gröden-Abfahrt wird in Bormio nachgeholt

    Die abgesagte Gröden-Abfahrt wird in Bormio nachgeholt.

    Alta Badia (dpa) - Die Abfahrt aus Gröden wird am 27. Dezember in Bormio nachgeholt. Das gab der Skiweltverband Fis bekannt.

  • Ski alpin

    So., 22.12.2019

    Schmid nach Aufholjagd 13. in Alta Badia

    Alexander Schmid rast in Alta Badia über die Piste.

    Alta Badia (dpa) - Die deutschen Skirennfahrer haben beim Riesenslalom von Alta Badia einen durchwachsenen Tag erlebt. Nachdem Stefan Luitz die Qualifikation für das Finale verpasst und eine große Niederlage kassiert hatte, gelang Alexander Schmid im zweiten Lauf eine Aufholjagd.

  • Finale verpasst

    So., 22.12.2019

    Alpin-Ass Luitz kommt nicht in Schwung

    Stefan Luitz verpasste in Alta Badia das Finale im Riesenslalom.

    Drei Jahre ist es her, dass Stefan Luitz in einem Riesenslalom zwar ins Ziel kam, aber einfach zu langsam war für den zweiten Durchgang. In Alta Badia ist ihm das nun wieder passiert. Panik soll deswegen nicht aufkommen. Aber die Saison läuft für ihn überhaupt nicht rund.

  • Trainingsunfall in Alta Badia

    Di., 17.12.2019

    Abfahrer Schmid zieht sich Mittelhandbruch zu

    Muss längere Zeit pausieren: Abfahrer Manuel Schmid.

    Alta Badia/München (dpa) - Der deutsche Abfahrer Manuel Schmid hat sich im Training den Mittelhandknochen der rechten Hand gebrochen und muss für einige Zeit pausieren.

  • Ski alpin

    Fr., 15.02.2019

    FIS-Chef Kasper kündigt einheitliches Parallel-Format an

    Gian Franco Kasper hat ein einheitliches Format für die Parallel-Rennen im Ski-Weltcup angekündigt.

    Are (dpa) - Die Parallel-Rennen im Ski-Weltcup sollen schon in der kommenden Saison ein einheitliches Format bekommen.

  • Riesenslalom Ski alpin

    Mi., 19.12.2018

    Luitz nach Sauerstoff-Wirren Vierter: «Wieder auf Kurs»

    Stefan Luitz verpasste ganz knapp eine Podestplatzierung.

    Stefan Luitz hat aufreibende Tage und Wochen hinter sich. Die leidige Sauerstoff-Affäre lenkte den Skirennfahrer extrem ab, zuletzt blieben die Ergebnisse im Weltcup aus. Nach Platz vier im Riesenslalom von Saalbach wähnt sich der Allgäuer aber wieder in der Spur.

  • Weltcup in Alta Badia

    Di., 18.12.2018

    Hirscher siegt und siegt und siegt - «Wie eine Maschine»

    Der Österreicher Marcel Hirscher siegte auch beim Parallel-Riesenslalom von Alta Badia.

    Marcel Hirscher hat im WM-Winter an sechs Weltcup-Rennen teilgenommen. Fünf hat er gewonnen, drei davon binnen der vergangenen neun Tage. In Saalbach-Hinterglemm kann der beste Rennfahrer seit Jahren den nächsten Rekord perfekt machen.

  • Parallel-Riesenslalom

    Mo., 17.12.2018

    Luitz findet Spaß wieder: Rang fünf in Alta Badia

    Parallel-Riesenslalom: Luitz findet Spaß wieder: Rang fünf in Alta Badia

    Stefan Luitz kann wieder lachen. Mit einem fünften Platz meldete sich der Skirennfahrer nach nervenaufreibenden Tagen und den Wirren um seine Sauerstoff-Affäre zurück. Im Parallel-Riesenslalom von Alta Badia sorgte ein Ski-Star indes für eine weitere Bestmarke.