KfW Bankengruppe



Alles zur Organisation "KfW Bankengruppe"


  • Mittelstand

    Sa., 20.07.2019

    Studie: Fachkräftemangel bei Firmen auf dem Land stärker

    Frankfurt/Main (dpa) - Mittelständische Unternehmen in Großstädten haben einer Umfrage zufolge weniger Probleme mit dem Fachkräftemangel als auf dem Land. Wie aus Daten der staatlichen Förderbank KfW hervorgeht, rechnen 70 Prozent der kleineren und mittleren Firmen mit Sitz in einem Landkreis mit Schwierigkeiten geeignete Mitarbeiter zu finden. Bei den Unternehmen in kreisfreien Großstädten sind es 54 Prozent. Insgesamt befürchten zwei Drittel der Mittelständler in den nächsten drei Jahren Probleme bei der Rekrutierung von Fachkräften.

  • Standortnachteil Land

    Sa., 20.07.2019

    Studie: Weniger Probleme mit Fachkräftemangel in Großstädten

    Mittelständische Unternehmen in Großstädten haben einer Umfrage zufolge weniger Probleme mit dem Fachkräftemangel als auf dem Land.

    Viele Unternehmen suchen händeringend Fachkräfte. Besonders große Probleme haben Mittelständler auf dem Land. Das liegt allerdings nicht nur daran, dass viele Beschäftigte Städte attraktiver finden.

  • Eklige Klos und mehr

    Fr., 28.06.2019

    42,8 Milliarden Euro Sanierungsstau an Schulen

    Die Toilette verstopft, das Urinal überlaufen, der Klorollenhalter leer - ganz normale Zustände auf Schultoiletten bundesweit.

    Aufgrund von Nachmittagsunterricht und AGs verbringen die meisten Kinder und Jugendliche mittlerweile den Großteil des Tages in Schulgebäuden. Doch es fehlen Toiletten und Rückzugsräume. Und was lässt sich gegen Hygienemängel tun?

  • Von WG bis KfW

    Di., 18.06.2019

    Daran sollten Erstis zum Studienstart denken

    Sind Studienanfänger auf Wohnungssuche, kann ein Blick auf das Schwarze Brett der Uni lohnen.

    Mit dem Studium beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Für einen erfolgreichen Start können Erstis vorab einiges tun. Sich um die Studienfinanzierung zu kümmern, ist dabei nur ein Aspekt.

  • Innere Sicherheit

    Fr., 14.06.2019

    Innenminister einig über Einbruchschutz und Clankriminalität

    Kiel (dpa) - Haus- und Wohnungsbesitzer sollen künftig auch bei Neubauten Geld für Einbruchschutz erhalten. Die Innenminister der Länder und des Bundes haben sich bei ihrer Frühjahrskonferenz darauf geeinigt, dass die staatliche Bank KfW dafür Zuschüsse erteilen soll. Außerdem einigten sich die Minister auf eine gemeinsame Strategie zur Bekämpfung krimineller Clans. Kriminelle Mitglieder können die deutsche Staatsbürgerschaft verlieren, allerdings nur, wenn sie noch eine zweite Staatsbürgerschaft haben. Die Bundesregierung soll prüfen, ob und wie eine entsprechende Reform aussehen könnte.

  • Innere Sicherheit

    Fr., 14.06.2019

    Innenminister wollen Einbruchschutz fördern

    Kiel (dpa) - Die Innenminister von Bund und Ländern wollen ihre Frühjahrskonferenz heute mit Beschlüssen zur Bekämpfung von Clan-Kriminalität und zur Förderung von Einbruchschutz beenden. Gastgeber Schleswig-Holstein erhielt nach Angaben aus Teilnehmern in Kiel Unterstützung für einen Vorschlag zum Schutz vor Einbrüchen. Die Innenminister der Länder wollen den Bürgern demnach künftig mehr Geld anbieten, um Häuser und Wohnungen gegen Einbrecher abzusichern. Die staatliche Bank KfW soll dafür auch Schutzvorrichtungen in Neubauten mit Zuschüssen fördern.

  • Hoher Investitionsstau

    Mi., 12.06.2019

    Bessere Haushaltslage verschafft Kommunen Atempause

    Ausgelastete Baufirmen und Personalnot in Kommunalverwaltungen bremsen notwendige Investitionen in Schulen, Straßen und andere Projekte.

    Städte, Gemeinden und Landkreise investieren mehr. Doch nicht alle Projekte lassen sich realisieren. Das liegt vor allem am Bauboom.

  • Kommunen

    Mi., 12.06.2019

    Bauboom und Personalmangel bremsen kommunale Investitionen

    Frankfurt/Main (dpa) - Der Investitionsstau in Städten, Gemeinde und Landkreise hat sich im vergangenen Jahr einer Studie zufolge verringert. Allerdings konnte rund ein Drittel der geplanten Projekte nicht umgesetzt werden. Das geht aus dem Kommunalpanel 2019 der staatlichen Förderbank KfW hervor, das der dpa vorliegt. Ein wichtiger Grund ist der anhaltende Bauboom. Bauunternehmen und Handwerksbetriebe fehlten immer häufiger die Kapazitäten für neue kommunale Projekte.

  • Kriminalität

    Sa., 08.06.2019

    Bericht: Länder wollen Schutz vor Einbrechern mehr fördern

    Berlin (dpa) - Die Innenminister der Länder wollen künftig mehr Geld für Bürger bereitstellen, die ihr Haus oder ihre Wohnung gegen Einbrecher absichern. So soll die staatliche Bank KfW künftig auch Einbruchschutz in Neubauten mit Zuschüssen fördern. Das geht aus einer Beschlussvorlage für die nächste Innenministerkonferenz kommende Woche in Kiel hervor, die den Zeitungen der Funke Mediengruppe vorliegt. Bisher gilt die Förderung von bis zu 1600 Euro laut KfW nur für «Bestandsgebäude».

  • Neue Unternehmen

    Do., 30.05.2019

    Zehntausende Jobs: Existenzgründer wichtig für Arbeitsmarkt

    «Die gute Konjunktur hat der Gründungstätigkeit im vergangenen Jahr positive Impulse gegeben und die negativen Effekte der weiterhin hervorragenden Lage am Arbeitsmarkt abgebremst», sagt KfW-Experte Georg Metzger.

    Menschen, die den Sprung in die Selbstständigkeit wagen, schaffen oft auch neue Jobs. Besonders stark ist die Gründerszene in Berlin und Hamburg.