Ole Kittner



Alles zur Person "Ole Kittner"


  • Fußball: 3. Liga

    Sa., 26.10.2019

    Preußens starker Auftritt in Ingolstadt wird nicht belohnt

    Fußball: 3. Liga: Preußens starker Auftritt in Ingolstadt wird nicht belohnt

    Wie bitter! Der SC Preußen Münster bleibt in der Fremde noch ohne Sieg in dieser Spielzeit. Beim FC Ingolstadt gab es am Samstag eine 2:3-Niederlage. 2:0 hatte der Außenseiter durch Treffer von Luca Schnellbacher und Maurice Litka geführt.

  • Fußball: 3. Liga

    Sa., 19.10.2019

    Preußens Remis gegen Großaspach ist eine gefühlte Niederlage

    Fußball: 3. Liga: Preußens Remis gegen Großaspach ist eine gefühlte Niederlage

    Der SC Preußen Münster muss sich im Kellerduell gegen die in Unterzahl spielende SG Sonnenhof Großaspach mit einem 1:1 zufriedengeben und verharrt im Tabellenkeller.

  • Fußball: 3. Liga

    Mi., 16.10.2019

    Vor dem Kellerduell gegen Großaspach: Ole Kittners Plädoyer für sein Team

    Als Anführer in der Abwehr gefragt: Ole Kittner (links) will mit dem SCP endlich wieder einen Sieg feiern – am Samstag kommt Tabellennachbar SG Sonnenhof Großaspach.

    Vor dem Heimspiel am Samstag gegen die SG Sonnenhof Großaspach feierte Abwehrchef Ole Kittner seinen 32. Geburtstag. Er ist der älteste Spieler im Dress des SC Preußen Münster: „Gefühlt bin ich 28 Jahre alte, nur auf dem Papier 32.“ Auf dem Papier sollen am Samstag dann auch drei Punkte stehen.

  • Fußball: 3. Liga

    Sa., 05.10.2019

    Comeback-Preußen holen Punkt beim Spitzenreiter

    Fußball: 3. Liga: Comeback-Preußen holen Punkt beim Spitzenreiter

    Spitzenreiter liegen dem SC Preußen. Zwei Wochen nach dem 2:2 in Halle entführten die Preußen mit dem gleichen Ergebnis auch einen Punkt in Unterhaching. In der Tabelle war es allerdings noch nicht der erlösende Schritt aus dem Keller.

  • Fußball: 3. Liga

    Mi., 02.10.2019

    Heinrich hat noch Hoffnung auf Einsatz gegen Ex-Club Preußen

    Ein Höhepunkt der jungen Saison war für Moritz Heinrich (r.) der Siegtreffer zum 5:4 gegen Würzburg in der Nachspielzeit.

    Während Preußen Münster auf einen Abstiegsplatz gerutscht ist, thront Ex-Spieler Moritz Heinrich mit der SpVgg Unterhaching – Gastgeber der Adler am Samstag – auf Platz eins. Alles richtig gemacht im Sommer? Sieht so aus. Dennoch ist nicht alles Sahne für den 22-Jährigen.

  • Fußball: 3. Liga

    Di., 01.10.2019

    Schnitzer, Stilsuche, Schlagseite – das sind die Probleme der Preußen

    Allzu oft schlichen die Preußen wie hier Niklas Heidemann, Fridolin Wagner und Luca Schnellbacher (v.l.) enttäuscht vom Feld.

    Schwache Ausbeute, mehrfach schwache Leistungen, Abstiegsplatz – damit hatte vor der Saison niemand gerechnet beim SC Preußen. Wo die Problemstellen liegen, welche Qualitäten fehlen, was nicht als Erklärung taugt, erläutern wir in der Sorgenanalyse.

  • Fußball: 3. Liga

    So., 29.09.2019

    Preußen Münster nach Fiasko gegen Bayern II auf Abstiegsrang gestrandet

    Etwas Gegenwehr: Rufat Dadashov rangelt mit Christopher Richards um den Ball.

    Preußen Münsters Talfahrt führte den Drittligisten nun auf einen Abstiegsrang, Platz 18. Nach der 1:4-Heimpleite gegen den FC Bayern München II schrillen die Alarmglocken. Trainer Sven Hübscher muss schnell richtige Antworten liefern.

  • Fußball: 3. Liga

    Sa., 28.09.2019

    Blutleerer Preußen-Auftritt gegen die Bayern beim desaströsen 1:4

    Fußball: 3. Liga: Blutleerer Preußen-Auftritt gegen die Bayern beim desaströsen 1:4

    Was für eine Schmach. Peinlich und desaströs. Preußen Münster mimte am Samstag das Kaninchen, das gegen die Schlange aus München vor Angst erstarrte. Der Auftritt gegen die Reserve des Rekordmeisters am zehnten Spieltag in Liga drei war blutleer, ideenlos, nicht drittligareif. 

  • Fußball: 3. Liga

    So., 22.09.2019

    Preußen Münster punktet kurios, aber verdient in Halle

    Aufregendes Finale einer aufregenden Partie: Preußen-Keeper Maximilian Schulze Niehues (r.) stellt seinen Ex-Kollegen Sebastian Mai nach dessen rustikalen Einsatz gegen Luca Schnellbacher zur Rede.

    Dieses Spiel hat Spuren hinterlassen: Dicke Knöchel, blaue Flecken, heisere Stimmen – aber auch das Gefühl großer Zufriedenheit. Der SC Preußen Münster hat sich im sächsischen Halle mit echter Knochenarbeit einen verdienten Zähler erarbeitet. 2:2 hieß es am Ende – doch es droht noch Ungemach.

  • Fußball: 3. Liga

    Fr., 20.09.2019

    Preußen-Coach Hübscher möchte in Halle auf Kabinenexplosion verzichten

    Gern gesehene Spielertrauben. In Jena bejubelte Fridolin Wagner (obenauf) noch das Tor des aktuell verletzten Lucas Cueto. In Halle ist zumindest Wagner wieder mit von der Partie.

    Die Krise ist da, aber sie lässt sich auch relativ zügig beenden – mit einem Sieg beim Spitzenreiter. Ob Preußen Münster beim Halleschen FC wirklich gewinnen kann, muss der Samstag zeigen. Ein anderes Auftreten als zuletzt ist jedenfalls unabdingbar.