Karfreitag



Alles zum Ereignis "Karfreitag"


  • Fünf Einsätze am langen Osterwochenende

    Di., 14.04.2020

    Feuerwehr hat viel zu tun

    Am Karsamstag musste der Sendenhorster Löschzug an der Straße Auf dem Bült einen brennenden Baum löschen.

    Die Feuerwehr hatte am langen Osterwochenende in beiden Ortsteilen viel zu tun. In Sendenhorst musste sie sich zunächst um einen Kaminbrand kümmern. In der Albersloher Bauerschaft Sunger sorgte ein Nutzfeuer für Aufregung. Zudem gerieten in Sendenhorst ein Baum und in Albersloh ein Auto in Brand.

  • Gesundheit

    Di., 14.04.2020

    Coronavirus: Polizei setzte an Ostern auch Drohnen ein

    Eine Drohne der Polizei fliegt vor dem Fernsehturm.

    Düsseldorf/Dortmund (dpa/lnw) - Die Polizei hat in Düsseldorf und Dortmund am langen Wochenende auch Drohnen eingesetzt, um das aktuelle Kontaktverbot zu kontrollieren. Wie Sprecher beider Behörden bestätigten, wurden die Fluggeräte vereinzelt eingesetzt, um sich einen Überblick über eventuelle Menschenansammlungen zu verschaffen.

  • Ostern im Internet – wie Grevens Gemeinden Gottesdienst feiern

    Di., 14.04.2020

    Orgelbrausen und Glockenläuten aus dem Netz

    St. Martinus-Gemeinde: Die Pfarrer Clemens Döpker, Anthony Adani, Klaus Lunemann und Werner Gerling im Altarraum.

    Ostern – das fand für die Grevener Kirchengemeinden im Netz statt. Wir haben nachgesehen.

  • Ostern in der Natur

    Mo., 13.04.2020

    Wald-Erlebnistour gegen Budenkoller

    Mit Kindern auch während der Corona-Krise auf Entdeckungstour im Wald: Carolin und Michael Qureshi mit ihren Kindern Luzie und Pawel im Dyckburgwald.

    Viele Menschen zog es über Ostern in Münsters Wälder, meistens unter Beachtung der Abstandsregeln. Tipps für schöne Touren auch mit Kindern bietet der Naturschutzbund Münsterland.

  • Videoandachten und persönliches Gebet in den Kirchen

    Mo., 13.04.2020

    „Ostern lässt sich nicht aufhalten“

    Küsterin Angelika Reuter schmückte am Karsamstag wie gewohnt für Ostern den Altar mit Blumen und Kerzen, das Kreuz mit einer Buchsbaumgirlande und einer weißen Stola sowie den Leuchter mit der Osterkerze mit Buchsbaum.

    Andachten und Impulse, die von den Kirchengemeinden als Videos im Internet bereitgestellt wurden, ersetzten Ostern in Havixbeck und Hohenholte die öffentlichen Gottesdienste. Um innezuhalten und zu beten, besuchten die Gläubigen die Kirchen. Anders als gewohnt verliefen die Osterfeierlichkeiten.

  • Inzwischen 50 Infizierte

    Mo., 13.04.2020

    Corona: 70-jährige Ahlenerin verstorben

    Symbolbild

    Eine 70-jährige Ahlenerin ist an den Folgendes des Coronavirus gestorben. Die Zahl der Infizierten liegt inzwischen bei 50, so der aktuelle Stand Montagnachmittag.

  • Top-Ergebnis trotz Corona-Krise

    Mo., 13.04.2020

    Lebenssaft ohne Angst gespendet

    Blutspende in Herbern

    Blutspender sind Lebensretter. Von dieser bedeutenden Mission lassen sich die Ehrenamtlichen auch in Zeiten der Corona nicht abbringen. Mehr noch: Unter Einhaltung der besonderen Sicherheitsmaßnahmen wurde in Herbern mit 266 Spendern ein Top-Ergebnis erreicht. Unter ihnen befanden sich sogar 27 Erstspender.

  • Feuerwehreinsätze zu nächtlicher Stunde

    Mo., 13.04.2020

    Zwei Brände in einem Mehrfamilienhaus

    Am Karfreitagmorgen mussten die Feuerwehrleute brennende Stühle im Eingang des Mehrfamilienhauses löschen.

    Jeweils mehr als 60 Feuerwehrleute waren an den Feiertagen bei Bränden in dem Mehrfamilienhaus Schulze-Bremer-Straße 27 im Einsatz. Karfreitag brannten Stühle im Eingangsbereich. Ostersonntag qualmte es aus dem Keller. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

  • Fußball: Preußen Münster

    So., 12.04.2020

    Trauer um Holger Heppe

    Fußball: Preußen Münster: Trauer um Holger Heppe

    Der SC Preußen Münster trauert um seinen U-19-Co-Trainer Holger Heppe. Er starb am Karfreitag im Alter von 33 Jahren nach langer und schwerer Krankheit. 

  • Kriminalität

    So., 12.04.2020

    Betrunkener Randalierer hustet Polizei an

    Zwei Polizisten stehen beieinander.

    Coesfeld (dpa/lnw) - Ein betrunkener Mann hat in Coesfeld zunächst seine Nachbarschaft mit lauter Musik gestört und sich anschließend mit der herbeigerufenen Polizei angelegt. Dabei behauptete er, das Coronavirus zu haben und hustete den Beamten ins Gesicht, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Als die Beamten am Karfreitag die Personalien des 44-Jährigen aufnehmen wollten, sei er ausfällig geworden. Die Polizei fixierte den Randalierer. Auf dem Weg zum Streifenwagen hustete er die Polizisten schließlich an und versuchte, sie anzuspucken. Die Nacht verbrachte er in der Ausnüchterungszelle. Eine Ärztin konnte keine Erkrankung feststellen. Den Mann erwarten Anzeigen wegen Ruhestörung, Verweigerung der Namensangabe, Beleidigung und Körperverletzung.