Präsidentenwahl



Alles zum Ereignis "Präsidentenwahl"


  • «Ich hatte es, hier bin ich»

    So., 25.10.2020

    Trump spielt im Wahlkampf Corona-Gefahr herunter

    Macht Corona zu einer Glaubensfrage: US-Präsident Donald Trump spielt die Gefahr herunter.

    Während der US-Wahlkampf auf die Zielgerade geht, steigt im Land steil die Zahl der Corona-Infektionen. Präsident Donald Trump spielt die Gefahr jedoch konsequent herunter. Unterdessen gibt es einen neuen Corona-Fall im Umfeld des Weißen Hauses.

  • Wahllokal in Florida

    Sa., 24.10.2020

    Wahl in den USA: Trump hat seine Stimme schon abgegeben

    US-Präsident Donald Trump bei seiner Stimmabgabe in West Palm Beach in Florida.

    Zehn Tage vor dem offiziellen Wahltermin hat US-Präsident Donald Trump schon mal frühzeitig seine Stimme abgegeben. In der Corona-Krise nutzen auch Millionen andere Amerikaner die Möglichkeit der frühen Stimmabgabe.

  • Morales-Kandidat

    Sa., 24.10.2020

    Bolivien: Arce gewinnt Wahl laut offizieller Auszählung

    Morales-Kandidat Luis Arce gewinnt laut der offiziellen Stimmauszählung die Präsidentenwahl in Bolivien.

    Revolution rückwärts: Mit der Wahl seines engen Vertrauten Luis Arce machen die Bolivianer die Entmachtung des früheren Präsidenten Evo Morales quasi rückgängig.

  • Direktes Aufeinandertreffen

    Fr., 23.10.2020

    TV-Debatte mit Biden - Trump versucht Aufholjagd

    US-Präsident Donald Trump fordert ein Ende der Corona-Auflagen.

    Das chaotische erste TV-Duell von Donald Trump und Joe Biden verhieß wenig Gutes für das zweite und letzte vor der Wahl. Doch diesmal ging es anders zu: Die Kandidaten schafften es, gesittet zu debattieren - harte Angriffe inklusive.

  • Massenproteste

    Do., 22.10.2020

    Belarussische Opposition mit Sacharow-Preis ausgezeichnet

    Demonstranten bei einem Protest der belarussischen Opposition in Minsk.

    Seit mehr als zwei Monaten laufen Massenproteste in Belarus - trotz Gewaltandrohung der Behörden. Die Menschen lassen sich nicht einschüchtern. Das Europaparlament setzt nun ein deutliches Zeichen der Unterstützung und würdigt deren Kampf.

  • Reporterlegende

    Do., 22.10.2020

    Bob Woodward: Das Undenkbare kann bei US-Wahl geschehen

    Donald Trump, Präsident der USA, bei einer Wahlkampfveranstaltung am internationalen Flughafen Tucson im Bundesstaat Arizona.

    Er enthüllte einst den Watergate-Skandal mit und ist die vergangenen Jahrzehnte stets ein genauer Beobachter der Politik in seinem Land geblieben. Nun befürchtet der US-Journalist Bob Woodward schwerste Verwerfungen bei der anstehenden Präsidentenwahl.

  • Ex-Boxweltmeister

    Do., 22.10.2020

    Vitali Klitschko vor Wiederwahl in Kiew

    Vitali Klitschko (48), Ex-Boxweltmeister und Bürgermeister der ukrainischen Hauptstadt, warnt Sportfans eindrücklich vor der Nutzung von Freiluftsportgeräten trotz Coronavirus-Verbot und trägt ein T-Shirt mit der Warnung: «#Es reicht mit dem Herumlaufen».

    Millionen Ukrainer sollen am Sonntag ihre Stimme bei der Kommunalwahl abgeben. Interessant ist dabei der Ausgang in der Hauptstadt Kiew. Wird Ex-Boxweltmeister Vitali Klitschko Bürgermeister bleiben?

  • US-Wahlkampf

    So., 18.10.2020

    Trump verschärft Angriffe auf Biden

    Donald Trump kurz vor dem Einstieg in die Air Force One am Internationalen Flughafen Las Vegas McCarran.

    In Umfragen liegt er zurück, prominente Republikaner gehen auf Distanz, die Corona-Zahlen steigen. US-Präsident Trump versucht, mit Wahlkampfauftritten dagegen zu halten. Seine Strategie gut zwei Wochen vor der Wahl: Immer schärfere Attacken auf den Rivalen Biden.

  • US-Wahlkampf

    Sa., 17.10.2020

    Trump verschärft Angriffe gegen Bidens Familie

    Donald Trump bei einer Kundgebung.

    US-Präsident Trump liegt zweieinhalb Wochen vor der Präsidentenwahl in Umfragen hinter seinem Herausforderer. Nun verschärft er die Angriffe gegen Biden und dessen Familie. Die «New York Times» wendet sich unterdessen mit einem eindringlichen Appell an die Wähler.

  • US-Wahlkampf

    Fr., 16.10.2020

    Prominente Republikaner gehen auf Distanz zu Trump

    US-Präsident Trump und Savannah Guthrie, Moderatorin des Fernsehsenders NBC, sitzen während einer Fragestunde mit Wählern im Perez Art Museum in Miami.

    In den vergangenen Jahren standen ranghohe Republikaner öffentlich meist hinter Donald Trump. Doch während der Präsident kurz vor der Wahl im Umfragetief steckt, mehren sich nun kritische Stimmen.