Schauraum



Alles zum Ereignis "Schauraum"


  • Fußgängerzone Ludgeristraße begeht Jubiläum

    Fr., 30.08.2019

    Geburtstagsfeier mit Rekord-Torte

    Sie laden ins Quartier ein: Diana Walbröl (Münster Marketing), Petra Pottmeyer (Ludgeriviertel e.V.), Ursel Schwanekamp (Pastoralreferentin St. Lamberti; sitzend, v.l.); Christopher Krimphove (Korn und Knierfte), Fritz Schmücker (Münster Marketing), Jürgen Becker (Ludgeriviertel e.V.), Andreas Theurich (Centermanager Münster-Arkaden), Linus Weistropp (Quartiersmanager ISI).

    Mehr Kuchen zum Geburtstag geht nicht: Wenn die Ludgeristraße zum Schauraum ihren 50. Geburtstag als Fußgängerzone feiert, gibt es eine sieben Meter lange, eineinhalb Meter breite gefüllte Torte – und dazu ein umfangreiches Programm.

  • LBS stellt ihre Sammlung vor

    Mi., 28.08.2019

    Kunst von Weltrang am Aasee

    Besucher der LBS werden in der Lobby von diesem Kunstwerk des weltberühmten US-Künstlers Frank Stella begrüßt.

    Kunst von Weltrang hängt normalerweise im Museum oder im Wohnzimmer wohlhabender Sammler. Dass auch die LBS an der Himmelreichallee eine Sammlung der Superlative besitzt, ist weniger bekannt. Beim Schauraum wird sie vorgestellt.

  • Kulturfläche im LVM-Kristall beim Schauraum

    Mi., 28.08.2019

    Kunst aus dem Bauchladen

    Kunst aus dem Bauchladen, vom Künstler persönlich: Timm Ulrichs (hier in der Ausstellung „Bei Licht besehen“ von 2015) lädt zur Performance in den LVM-Kristall.

    Zum zweiten Mal öffnet die LVM Versicherung anlässlich des Schauraums einen Teil ihrer Kunstsammlung für Besucher, die zum Fest der Museen und Galerien am 7. September kommen. Das Highlight in diesem Jahr: „Kunst aus dem Bauchladen, vom Künstler persönlich! Timm Ulrichs auf der Kulturfläche im Kristall“.

  • Schauraum Kinderhaus

    Fr., 23.08.2019

    Kinderhaus wird zum Schauraum

    Das alte Pfründnerhaus ist am 2. September ein Spielort des „Schauraums“.Zu sehen ist die Container-Ausstellung Münsterland, bei der die Lepra-Puppe virtuell das Lepramuseum vertritt. Die Bürgervereinigung beteiligt sich mit ihrem Heimatmuseum an diesem Kunst- und Kultur-Event.

    Wenn in Münster vom 5. bis 7. September wieder der „Schauraum“ für Kunst und Kultur öffnet, ist am Samstag Kinderhaus mit im Boot: mit seinen beiden Museen – Heimatmuseum und Lepramuseum – und mit der Container-Ausstellung des Projekts „Apokalypse Münsterland“.

  • Schauraum – Fest der Museen und Galerien

    Mi., 21.08.2019

    Kultur als Klebstoff der Gesellschaft

    Freuen sich auf den Schauraum (v.l.): Julia Kroker (Arbeitskreis Museen in Münster), Frauke Schnell (Leiterin Kulturamt), Matthias Lückertz (Sprecher der Kaufleute Salzstraßenviertel) sowie Bernadette Spinnen und Fritz Schmücker (beide Münster Marketing).

    Wenn der Platz des Westfälischen Friedens in Rot getaucht wird, sich die Museen und Galerien herausputzen und Zehntausende Menschen in den Straßen flanieren, dann ist Schauraum-Zeit: Drei Tage und drei Nächste feiert die Stadt ihre Kunst und Kultur. Mit einem besonderen Programm. 

  • Projektreihe „schönes wohnen“ im Schauraum „no cube“

    Fr., 14.06.2019

    Zufluchten und Grundstückspreise

    Thomas Prautsch hat seine Gemälde an den Bauzaun in eine Reihe mit den Plakaten für den Hotel-Neubau gehängt. Im no cube startet das dreiwöchige Projekt „schönes wohnen“.  Candia Neumann und Thomas Prautsch haben der idyllischen Ortschaft einer Modelleisenbahn in einem Kellerfenster Zuflucht gewährt: Vor was oder wem, das sind hier die Fragen.

    Die Symbolik ist greifbar: Im Keller geben Candia Neumann und Thomas Prautsch einer traumhaft guten alten Zeit mit bezahlbarem Wohnraum und heimeliger Vertrautheit eine Zuflucht. Draußen werden Ruppe Koselleck und Susanne von Bülow zur Eröffnung des dreiwöchigen Projekts „schönes wohnen“ des Vereins „Kultur in Fahrt“ im und am Atelier- und Schauraum „no cube“ Münsters Grundstückspreise per Walze auf Papier bringen.