ZiBoMo



Alles zum Ereignis "ZiBoMo"


  • Veranstaltung lockte zahlreiche ausgelassene Frauen in das Festzelt der ZiBoMo

    Mo., 03.02.2020

    Zickensitzung mit Herz-Dame und Mickey Mouse

    Mit

    Ein Riesenprogramm wartete auf die weiblichen Gäste bei der Zickensitzung im Festzelt der ZiBoMo

  • Dämmerschoppen mit jeder Menge Tanz und Musik

    Mo., 03.02.2020

    Sendener Narren feiern unbeschwert im „Exil“

    Beim Dämmerschoppen der Sendener Narren sorgte der Hippenmajor des ZiBoMo Wolbeck mit seinem munteren Gefolge für Stimmung im Saal der Gaststätte Schimmelbaum.

    Wegen der Sanierung der Steverhalle mussten die Sendener Narren ihren Dämmerschoppen in der Ottmarsbocholter Gaststätte „Schimmelbaum“ feiern. Der guten Laune tat das Ausweichen ins „Exil“ jedoch keinen Abbruch. Lediglich das Ausbleiben des Münsterschen Stadtprinzen sorgte für einen Wermutstropfen.

  • „Witte Müse“ feiern Karneval

    Mo., 03.02.2020

    Die Mäuse waren gar nicht leise

    Henry Pohlmann (l.), Präsident der KG Witte Müse und Edeltraud Darpe führten durch den Abend. Norbert Borgheyink wurde für seine 25-jährige Mitgliedschaft geehrt. 

    Die Karnevalsfeier der KG Witte Müse in Handorf war ein Fest mit spektakulären Acts. Doch es kullerten auch ein paar Tränen.

  • Das Experiment der ersten „Bocknacht“ der KG ZiBoMo – nur für Herren – ist gelungen

    So., 02.02.2020

    Rockmusik und fliegende Damen

    Herren unter sich – das Experiment „Bocknacht“ ist gelungen.

    Das Experiment Bocknacht ist gelungen. Zahlreiche Besucher kamen zu ersten Herrensitzung der KG ZiBoMo

  • Seniorenkarneval für die ganze Familie

    Sa., 01.02.2020

    „Das war sooo schön – danke“

    Zeigt mit viel Vorfreude das Plakat, das auf die große Karnevalsfeier im ZiBoMo-Zelt hinweist: Rainer Mertens.

    Seniorenkarneval – diese Bezeichnung trifft es nicht genau. Zwar laden ZiBoMo und Awo Wolbeck wieder zum Seniorenkarneval – anno 2020 am 15. Februar –, doch ganz viele Familie sind auch dabei sowie um die 150 Mitarbeiter und Bewohner von Westfalenfleiß. Senioren sind auch die nicht.

  • Heimatverein gibt „Die Geschichte Wolbecks“ von Heinrich Schmeken neu heraus

    Mi., 29.01.2020

    Höfe, der Kurort und Pewos Spitzbart

    Bernhard Karrengarn (l.) und Josef Leifert vom Heimatverein präsentieren das künftige Deckblatt der „Geschichte Wolbecks“ (rechts). Der Heimatverein wird die losen Blätter von Heinrich Schmeken demnächst als gebundenes Buch herausgeben. Unten die Darstellung der bischöflichen Burg, die in dem Werk zu sehen sein wird.

    Der Heimatverein Wolbeck hat eine Loseblatt-Sammlung von Heinrich Schmeken zur Geschichte des Ortes bearbeitet und gibt sie demnächst als Buch heraus

  • Hippenmajor besteht die traditionelle Diplomprüfung der Karnevalsgruppe „Dipl-Zibs“

    Di., 28.01.2020

    Jecke Hürden souverän genommen

    Hippenmajor Klaus III. Kramer (5.v.l.) ist nun diplomiert: Aus den Händen der DiplZibs, Bernd Winkelnkemper, Sandra Droste, Bernd Unbehaun, Ira Maassen und Hillu Mählmann (v.l.), nahm er gemeinsam mit seinen Adjutanten Michael Breuer (l.) und Olaf Schulte (2.v.r.) die Urkunde entgegen

    Die Fragen waren kniffelig, aber letztlich meisterte der Hippenmajor seine Prüfung locker

  • Ein Original aus Wolbeck als Namensgeber für den neuen Kreisel ?

    Fr., 24.01.2020

    Rauchender Doktor in kurzen Hosen

    Unkonventionell aber charismatisch: Dr. med. Arnold Beisenherz ist vielen Wolbeckern noch sehr gut in Erinnerung.

    In der Medizin hat sich einiges geändert im Laufe der Jahre, entscheidend bleibt aber immer der menschliche Faktor. In Wolbeck ist Dr. med. Arnold Beisenherz noch heute in guter Erinnerung – da er anders war, als viele Ärzte seiner und der heutigen Zeit. Grund genug, ihn zu würdigen. Vielleicht als Namensgeber eines Platzes oder Kreisels in Wolbeck?

  • Temporäres Comeback einer Kultkneipe

    Do., 23.01.2020

    „Steenpaorte“ wird wieder geöffnet

    Bock auf Karneval in der Gaststätte „An de Steenpaorte“: möglich dank (v.l.) Sebastian Parzeller, Markus Becker und Thomas Kuhlenkötter.

    „Sag niemals nie“ - Dieser Titel eines James-Bond-Films mit Sean Connery trifft auch auf das Kult-Lokal „Steenpaorte“ zu, das in Wolbeck schon oft totgesagt wurde. Doch immer mal wieder wird es – wenn auch kurz – mit neuem Leben erweckt. Dank engagierter Wolbecker.

  • Autoaufbruch mit Diebstahl, Sachbeschädigung und Schilderklau in einer Nacht

    Do., 23.01.2020

    200 Kilo schwere Bronzefiguren aus Auto gestohlen

    Diese schweren Bronze-Skulpturen fielen den Autoaufbrechern in die Hände.

    Abseits von ZiBoMo und Schützenfest sind die Nächte in Wolbeck ruhig – eigentlich. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gab es gleich vier Anzeigen von Autobesitzern. Einen Händler aus Angelmodde hat es besonders getroffen.