Ölkaverne



Alles zum Schlagwort "Ölkaverne"


  • Hubertus Zdebel (Die Linke) fordert technische Umrüstung und Änderung des Bergrechts

    Di., 17.03.2015

    Bundesregierung soll über Kavernen informieren

    Eine technische Umrüstung der Ölkavernen im Amtsvenn hat jetzt der Bundestagsabgeordnete Hubertus Zdebel (Die Linke) als Konsequenz aus dem Ölschaden im April 2014 gefordert.

  • Bis zu 750 000 Kubikmeter Diesel sollen in Enschede gelagert werden

    Mi., 28.01.2015

    „Kavernen unter Industriegebiet stabil“

    Die Folgen des Lecks in der Zuleitung zur Ölkaverne im Eper Amtsvenn werden in Twente aufmerksam verfolgt. In der Bevölkerung gibt es Sorgen wegen der Pläne, Öl in zwei Kavernen unterhalb des Enscheder Industriegebiets De Marssteden zu bunkern. Rund 250 000 Kubikmeter Diesel sollen dort im Herbst eingelagert werden.

  • Ölschaden im Amtsvenn

    Sa., 08.11.2014

    Sanierungspläne im Dezember?

    Noch sind Zufahrtswege rund um den Schadensbereich im Amtsvenn (hier ein Archivbild) gesperrt. Weite Teile der Absperrungen sollen aber schon bald abgebaut werden.

    Frühestens im Dezember wird über das weitere Vorgehen zur Sanierung der beschädigten Rohrleitung von Ölkaverne S 5 im Eper Amtsvenn eine Entscheidung fallen.

  • Ölkavernen im Venn

    Do., 25.09.2014

    Sanierung oder neue Bohrung?

    Mitarbeiter einer Spezialfirma brachten im Sommer unweit der Kaverne S 5 eine Tiefenbohrung nieder. Inzwischen ist das Leck am Kavernen-Gestänge gefunden. Jetzt geht es darum, eine geeignete Sanierungslösung zu finden.

    Experten tüfteln an Möglichkeiten der besseren technischen Sicherung der Kavernensysteme. Betreiber anderer Öl-Lagerstätten schauen mit großem Interesse auf die Entwicklung im Amtsvenn.

  • Thema im Bundestag

    Mo., 22.09.2014

    „System der Kavernen auf den Prüfstand“

    Das Thema Sicherheit der Ölkavernen wird am Mittwoch im Umweltausschuss des Bundestags diskutiert. Hubertus Zdebel (Linke) aus Münster, Mitglied des Gremiums, kritisiert, dass es bis heute mehr Fragen als Antworten gibt. Die Bezirksregierung Arnsberg hatte laut Zdebel von der Salzgewinnungsgesellschaft gefordert, als Konsequenz aus der Ölkatastrophe in Epe alle Verbindungsrohre der dort befindlichen Ölkavernen umzurüsten. Zdebel: „Die Ursache für das Leck in der Ölkaverne S5 ist bis heute ungeklärt, es wird lediglich von einem technischen Fehler gesprochen. Hierzu werden wir die Bundesregierung über mögliche Erkenntnisse befragen.

  • Abgeordneter will Debatte im Umweltausschuss

    Di., 19.08.2014

    Bundesregierung soll zu Ölkaverne berichten

    Auf einer Weide im Amtsvenn trat Mitte April Öl an die Oberfläche. Es dauerte Wochen, bis die genaue Ursache gefunden war.

    Der münstersche Bundestagsabgeordnete Hubertus Zdebel (Linke) hat die Bundesregierung aufgefordert, in der nächsten Sitzung des Umweltausschusses im September über die aktuelle Entwicklung bezüglich der Ölkaverne in Epe zu berichten.

  • Ölkavernen

    Fr., 04.07.2014

    Die Skepsis bleibt

    Ölkavernen : Die Skepsis bleibt

    Gronau-Epe - Die Anreise im Bus hatte noch etwas von „Fahrt ins Grüne“, spätestens am Ziel aber war klar: Es geht um Informationen aus erster Hand, gegeben am Ort des Geschehens: Ins Kavernenfeld im Eper Amtsvenn -  seit Wochen durch den Ölaustritt aus einer Ölkaverne in den Schlagzeilen.

  • Politik

    Di., 01.07.2014

    Ölaustritt stellt Technologie infrage

    Der Ölaustritt in Gronau-Epe kann Konsequenzen nicht nur für die Ölkavernen in Gronau, sondern für die ganze Republik und darüber hinaus haben. Das machte Werner Grigo von der Bezirksregierung Arnsberg, Abteilung Bergbau, am Montag im Regionalrat in Münster deutlich. „So, wie sich das Schadensereignis im Moment darstellt, wird sich die Frage stellen, ob die Kavernentechnologie neu überdacht werden muss”, sagte Grigo. Er deutete an, dass je nach Ergebnis der Untersuchungen die komplette Einlagerung von sicherheitsrelevanten Stoffen in Salzlagerstätten thematisiert werden muss. Noch laufen die Untersuchungen auf Hochtouren.

  • Kommentar zu Vorgängen an Öl- und Gaskavernen

    Sa., 21.06.2014

    Das Schweigen im Venn

    Unglückliche Verkettung von Zufällen oder Beweis für Murphys Gesetz? Sicher ist: Die Leckage an einer Ölkaverne, Störungen an zwei Gaskavernen und – aktuell – die (wenn auch planmäßige) automatische Sicherheitsabschaltung einer Gaskaverne erschüttern den Glauben an die unterirdische Speichertechnologie massiv.

  • Nächtlicher Zwischenfall im Amtsvenn

    Fr., 20.06.2014

    Gasaustritt an Kaverne S 78?

    Nächtlicher Einsatz für Feuerwehr und Polizei: In der Nacht zum Freitag hat es an einer Gaskaverne im Amtsvenn offenbar einen Gasaustritt gegeben. Eine Security-Mitarbeiterin wurde dabei leicht verletzt.

    Neuer Zwischenfall im Venn: In der Nacht zum Freitag hat es an der Gaskaverne S 78 – nur rund 200 Meter entfernt von der vermutlich für den Ölaustritt verantwortlichen Ölkaverne S 5 gelegen – offenbar einen Gasaustritt gegeben.