Übergangswohnheim



Alles zum Schlagwort "Übergangswohnheim"


  • Kommunalpolitik

    Fr., 24.03.2017

    Auftakt zu weiteren Gesprächen

    Rund 100 Daruper informierten sich über das Vorhaben der Gemeinde, Wohnraum für Flüchtlinge an der Westerhiege zu schaffen.

    Rund 100 Bürger informierten sich über die geplante Errichtung eines Übergangswohnheimes für bis zu 50 Flüchtlinge in Darup. Es gab Fragen, Sorgen und Ängste, aber auch Hilfsangebote.

  • Kommunalpolitik

    Mi., 07.12.2016

    Ja zum zweiten Nachtragshaushalt

    Der zweite Nachtragshaushalt der Gemeinde regelt vor allem die Finanzierung der neuen Übergangswohnheime.

    Die Gemeinde Nottuln wird bis zu 4 Millionen Euro an Krediten aufnehmen, um neue Übergangswohnheime zu bauen. Geregelt ist das im zweiten Nachtragshaushalt.

  • Sendenhorst

    Fr., 04.11.2016

    Geplante Investitionen 2017

    Zu den geplanten Investitionsmaßnahmen gehören unter anderem: Schulhofneugestaltung Ludgerus-Schule 468 600 Euro; Erneuerung Bersenkamp­straße 237 000 Euro, Anbau Stuhllager am Haus Siekmann 188 450 Euro, Baubeginn Übergangswohnheim auf dem Bült 169 000 Euro, Planung einer Mensa für die Montessori-Schule 154 000 Euro. Für die Feuerwehr steht 2017 die Umstellung auf Digitalfunk (70 000 Euro) und die Beschaffung von Schutzkleidung (52 000 Euro) an.

  • Ausschuss genehmigt B-Plan-Änderung

    Fr., 24.06.2016

    Politisch ist der Weg frei

    Der Weg ist frei für die Bebauung der Grünfläche neben der Kleingartenanlage Pattkamp, zumindest politisch.

    Bei einer Enthaltung sprachen sich alle Fraktionen im Umwelt- und Planungsausschuss am Mittwoch für eine Bebauungsplanänderung im Gebiet „Kleingartenanlage Pattkamp“ aus. Damit ist der Weg trotz Anlieger-Einwände politisch frei für das geplante Übergangswohnheim für rund 50 Flüchtlinge auf der Grünfläche neben den Gärten

  • Kommunalpolitik

    Mo., 13.06.2016

    Unterschriften gegen Standort Baugebiet Olympiastraße

    Um Wohnraum für Flüchtlinge schaffen zu können, möchte die Gemeinde drei potenzielle Standorte für ein Übergangswohnheim genauer unter die Lupe nehmen.

    Bürger haben eine Unterschriftenaktion gestartet und wenden sich damit gegen ein Übergangswohnheim am Standort Baugebiet Olympiastraße. Der Gemeinderat will am Dienstag (14. Juni) entscheiden, ob dieser Standort genauer geprüft werden soll.

  • Flüchtlinge

    Do., 02.06.2016

    Standorte in der Prüfung

    Flüchtlingsunterkunft Turnhalle? In der Gemeinde Nottuln soll so eine Situation vermieden werden. Um schnell reagieren zu können, wenn der Bedarf es erfordert, möchte die Gemeindeverwaltung mobile Übergangswohnheime mit 50 bis 75 Plätzen realisieren können. Ob das möglich ist, wird nun für drei Standorte geprüft.

    Die Gemeinde Nottuln benötigt weiteren Wohnraum für Flüchtlinge. Jetzt wird geprüft, ob drei potenzielle Standorte in Darup, Nottuln und in Appelhülsen tatsächlich geeignet sind für ein mobiles Übergangswohnheim. Dieses Vorgehen findet in der Politik nicht nur Zustimmung.

  • Flüchtlingspolitik

    Di., 24.05.2016

    Prioritätenliste für Übergangswohnheime

    Flüchtlinge auf dem Weg in eine Unterkunft. Damit auch in der Gemeinde Nottuln Wohnraum geschaffen werden kann, hat die Gemeindeverwaltung eine Prioritätenliste mit drei möglichen Standorten für ein Wohnheim in Darup, Nottuln und Appelhülsen vorgelegt.

    Die Gemeinde braucht Wohnraum für Flüchtlinge. Nun hat die Verwaltung eine Prioritätenliste für mögliche Standorte eines Wohnheimes vorgelegt. Vorgeschlagen werden Standorte in Darup, Nottuln und Appelhülsen.

  • Flüchtlingsunterkunft

    Mi., 27.04.2016

    Rat schluckt „Kröte“

    Für rund 710 000 Euro werden nun die Dachgeschosse der Flüchtlingsunterkünfte an der Daruper Straße in Nottuln ausgebaut.

    Der Ausbau des Übergangswohnheims an der Daruper Straße wird viel teurer als gedacht. Der Gemeinderat stimmte trotzdem mehrheitlich für den Ausbau.

  • Übergangswohnheim Daruper Straße

    Fr., 22.04.2016

    „Schwer nachvollziehbare Preissteigerungen“

    Das Übergangswohnheim an der Daruper Straße soll ausgebaut werden.

    Im Oktober 2014 fiel der Ratsbeschluss, das Übergangswohnheim an der Daruper Straße auszubauen. Nach vielen Verzögerungen sollte es jetzt was werden – doch es gab eine böse Überraschung.

  • Alstätte

    Do., 12.11.2015

    Flüchtlingsheim wird gebaut

    So soll die Giebelseite der Flüchtlingsunterkunft aussehen (Ausschnitt).

    In Alstätte wird ein Übergangswohnheim für Flüchtlinge aufgebaut. Das teilt die Stadt Ahaus am Donnerstagmittag mit.