Abgas-Software



Alles zum Schlagwort "Abgas-Software"


  • Auto

    Di., 01.05.2018

    Scheuer setzt Frist für Entwicklung neuer Abgas-Software

    Berlin (dpa) - Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer drängt die Autobauer zu Tempo beim Umrüsten älterer Diesel mit besserer Abgas-Software. «Sie müssen bis 1. September die Software-Entwicklung für die Updates abgeschlossen haben», sagte er der «Bild am Sonntag». Danach könne das Kraftfahrt-Bundesamt alle Updates prüfen und freigeben. Nur so sei die Zusage zu erreichen, bis Jahresende 5,3 Millionen Autos umgerüstet zu haben. Darunter sind 2,5 Millionen Wagen von VW, aus denen ohnehin eine illegale Abgas-Software entfernt werden muss. Der genaue Fortschritt der Umrüstungen ist unklar.

  • Automobilindustrie

    Fr., 23.02.2018

    BMW spielte falsche Abgas-Software auf 5er und 7er auf

    Das BMW-Logo auf einer Motorhaube vor der Zentrale des Konzerns in München.

    München/Flensburg (dpa) - BMW hat 11.700 Dieselautos mit einer falschen Abgas-Software ausgestattet. Das Programm sei für die SUV-Modelle X5 und X6 entwickelt worden, aber vor vier Jahren irrtümlich auch auf 5er und 7er BMW aufgespielt worden, sagte ein Sprecher in München.

  • Förderung mit Steuergeldern?

    Fr., 16.02.2018

    Protest gegen mögliche Diesel-Nachrüstungen auf Staatskosten

    In der Debatte um eine Verringerung von Luftschadstoffen durch ältere Dieselautos gibt es viele Vorschläge - und Unklarheiten.

    Um Diesel-Abgase zu senken, wird auch über Umbauten direkt an Motoren diskutiert - und über die heikle Frage, wer das finanziert. Wären die Autobauer dafür zur Kasse zu bitten? Oder doch die Steuerzahler?

  • Diesel-Skandal

    Di., 12.12.2017

    Rückruf: Unzulässige Abgas-Software auch bei VW Touareg

    Betroffen sind VW Touareg mit einem Drei-Liter-Motor.

    Immer noch wird etwas entdeckt im VW-Abgasskandal. Dieses Mal geht es um einen Geländewagen. Kunden müssen in die Werkstätten, ein Software-Update ist bereits freigegeben worden

  • Auto

    Di., 12.12.2017

    Illegale Abgas-Software auch bei VW Touareg

    Flensburg (dpa) - Der Diesel-Skandal bei Volkswagen nimmt auch mehr als zwei Jahre nach seinem Beginn kein Ende. Wegen unzulässiger Abgastechnik ordnete das Kraftfahrt-Bundesamt nun auch beim VW-Geländewagen Touareg einen Rückruf an. Davon seien in Deutschland 25 800 und weltweit insgesamt 57 600 Fahrzeuge betroffen, teilte das KBA mit. Betroffen sind VW Touareg mit einem Drei-Liter-Motor und der neuen Euro-Norm 6. Die Produktion von Neufahrzeugen habe Volkswagen bereits umgestellt. Eine von VW vorgelegtes neue Version der Abgas-Software sei vom KBA inzwischen geprüft und freigegeben worden.

  • Urteile

    Mi., 26.07.2017

    Verfassungsgericht: Abgas-Unterlagen unter Verschluss

    Karlsruhe (dpa) - Im Diesel-Skandal hat die Staatsanwaltschaft München II vor Gericht eine Niederlage kassiert. Die Ermittler dürfen Unterlagen, die sie bei einer von VW beauftragten Kanzlei beschlagnahmt haben, erst einmal nicht auswerten, entschied das Bundesverfassungsgericht. Das Material muss beim Amtsgericht hinterlegt und bis zu einer Entscheidung über Verfassungsbeschwerden von VW, der Kanzlei sowie mehreren Anwälten versiegelt werden. Mitte März hatten Ermittler Räume der Kanzlei durchsucht. Es geht um die Frage, wer an der manipulierten Abgas-Software beteiligt war.

  • Oberklasseautos

    Sa., 03.06.2017

    Audi: Erhöhte Abgaswerte technischer Fehler

    Abgasuntersuchung bei einem Dieselfahrzeug.

    Verkehrsminister Dobrindt wirft der VW-Tocher Audi im Dieselskandal vor, eine «unzulässige Abgas-Software» in Oberklasseautos eingebaut zu haben. Der Autobauer sieht das anders - und spricht von einem technischen Fehler.

  • Auto

    Do., 01.06.2017

    Dobrindt: Audi hat illegale Abgas-Software verwendet

    Berlin (dpa) - Die VW-Tochter Audi hat nach Worten von Verkehrsminister Alexander Dobrindt unzulässige Abgas-Software verwendet. Die Software habe bewirkt, dass erkannt wurde, wenn das Auto auf einem Prüfstand war - dann wurden die Abgas-Reinigungssysteme angeschaltet. 24 000 Fahrzeuge müssten zurückgerufen werden, sagte Dobrindt. Gestern seien Auffälligkeiten bei Modellen Audi A8 und A7 mit V6- und V8-Dieselmotoren bekannt geworden. Es handele sich um Fahrzeuge der Baujahre 2009 bis 2013. Heuteg habe er dann mit VW-Chef Matthias Müller gesprochen, sagte der Minister.

  • Auto

    Do., 01.06.2017

    Dobrindt: Audi hat illegale Abgas-Software verwendet

    Berlin (dpa) - Die VW-Tochter Audi hat nach Worten von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) unzulässige Abgas-Software verwendet. Die Software habe bewirkt, dass erkannt wurde, wenn das Auto auf einem Prüfstand war - dann wurden die Abgas-Reinigungssysteme angeschaltet. Es seien rund 24 000 Fahrzeuge betroffen, sagte Dobrindt in Berlin.

  • Auto

    Do., 01.06.2017

    Dobrindt: Audi hat illegale Abgas-Software verwendet

    Berlin (dpa) - Die VW-Tochter Audi hat nach Worten von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) unzulässige Abgas-Software verwendet. Die Software habe bewirkt, dass erkannt wurde, wenn das Auto auf einem Prüfstand war - dann wurden die Abgas-Reinigungssysteme angeschaltet. Es seien rund 24 000 Fahrzeuge betroffen, sagte Dobrindt am Donnerstag in Berlin.