Ablösesumme



Alles zum Schlagwort "Ablösesumme"


  • Ablösesummen

    Fr., 17.05.2019

    «Sind 80 Millionen sittlich?»: Hoeneß kontert Bischof-Frage 

    Verteidigt den Ablöse-Wahnsinn: Bayern-Präsident Uli Hoeneß.

    Bonn (dpa) - Bayern-Präsident Uli Hoeneß hat Bedenken eines Geistlichen über unmoralisch hohe Ablösesummen im Fußball ironisch gekontert.

  • Fußball

    Mo., 20.08.2018

    Mehrheit der Deutschen gegen hohe Ablösesummen in Bundesliga

    Berlin (dpa) - Hohe Ablösesummen für Fußball-Stars stoßen bei der großen Mehrheit der Deutschen auf Ablehnung. In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der dpa sprachen sich nur neun Prozent dafür aus, dass die Bundesliga-Clubs künftig mehr Geld in Stars investieren sollten. 65 Prozent lehnten dies ab. Im Gegensatz zur internationalen Konkurrenz haben die Bundesliga-Clubs in diesem Transfersommer erst wenige kostspielige Top-Transfers getätigt. Branchenprimus FC Bayern München gab bislang keinen Euro an Ablöse für neue Spieler aus.

  • Bundesliga

    Mo., 20.08.2018

    Mehrheit der Deutschen gegen höhere Transferausgaben

    BVB-Stürmer Abdou Diallo (r) kostete 28 Millionen Euro Ablöse.

    Berlin (dpa) - Hohe Ablösesummen für Fußball-Stars stoßen bei der großen Mehrheit der Deutschen auf Ablehnung.

  • Franzose verstärkt Katalanen

    Do., 12.07.2018

    FC Barcelona verpflichtet Lenglet für 36 Millionen Euro

    Der FC Barcelona hat sich mit dem französischen Innenverteidiger Clément Lenglet (r.)vom Ligakonkurrent FC Sevilla verstärkt.

    Barcelona (dpa) - Der FC Barcelona hat für eine Ablösesumme von knapp 36 Millionen Euro den französischen Abwehrspieler Clément Lenglet vom Ligakonkurrenten FC Sevilla verpflichtet.

  • Laut Medienbericht

    Do., 28.06.2018

    Ablösesumme für Cristiano Ronaldo drastisch reduziert

    Cristiano Ronaldo kann den Verein womöglich für 120 Millionen Euro verlassen.

    Madrid (dpa) - Die Ablösesumme für Weltfußballer Cristiano Ronaldo von Real Madrid soll angeblich von einer Milliarde auf 120 Millionen Euro gesenkt worden sein.

  • Geschäft mit dem Fußball

    Mi., 27.12.2017

    Der Transferirrsinn 2017: 222 Millionen für Neymar

    Der teuerste Fußballer der Welt: Naymar von Paris Saint-Germain.

    Sind die 222 Millionen Euro Ablösesumme für Neymar nur eine Ausnahme? Die Ausgaben der Bundesliga wirken dagegen immer noch fast bescheiden. Selbst die Kanzlerin kommentierte die Unsummen auf dem internationalen Markt.

  • Ablösesumme unbekannt

    Sa., 23.12.2017

    Mittelfeldspieler Frei wechselt von Mainz nach Basel

    Fabian Frei (l) wechselt aus Mainz zurück nach Basel.

    Mainz (dpa) - Der Schweizer Fußball-Nationalspieler Fabian Frei wechselt vom Bundesligisten FSV Mainz 05 zurück in seine Heimat zum FC Basel. Das gaben beide Clubs am Samstag bekannt.

  • Turnier am Sonntag

    Do., 07.09.2017

    Es geht um den Hansacup

    Das Bunte muss ins Eckige – oder wie war noch mal der Spruch?

    Am kommenden Sonntag sind interessierte Hobbymannschaften wieder eingeladen, um den Hansacup zu kicken.

  • RB-Sportdirektor

    Mi., 06.09.2017

    Rangnick schließt Mega-Transfer bei Leipzig aus

    Ralf Rangnick schließt hohe Millionen-Transfers in Leipzig aus.

    Leipzig (dpa) - RB Leipzigs Sportdirektor Ralf Rangnick schließt trotz der derzeit explodierenden Ablösesummen auch in Zukunft einen Mega-Transfer der Sachsen aus.

  • Fußball

    Di., 05.09.2017

    River Plate will Bayer-Ablösesumme nicht annehmen

    Der argentinische Fußball-Nationalspieler Lucas Alario.

    Leverkusen (dpa/lnw) - Beim Transfer von Argentiniens Fußball-Nationalstürmer Lucas Alario will dessen bisheriger Verein River Plate Buenos Aires die Ablösesumme von Bayer Leverkusen nach Informationen des «kicker» (Online) vom Dienstag nicht annehmen. Das Geld ist seit vergangener Woche beim argentinischen Verband AFA hinterlegt. Eine Spielberechtigung für den 19-Millionen-Euro-Einkauf des Bundesligisten liegt noch nicht vor.