Abrüstung



Alles zum Schlagwort "Abrüstung"


  • Seltener Besuch

    Sa., 23.11.2019

    Papst in Japan: Appell zur Abrüstung von Atomwaffen

    Papst Franziskus trifft sich mit den Bischöfen in der Apostolischen Nuntiatur in Tokio.

    Tokio (dpa) - Papst Franziskus will bei seinem Besuch in Japan einen «prophetischen» Appell zur nuklearen Abrüstung aussprechen.

  • Besuch in Hiroshima

    Fr., 22.11.2019

    Maas gegen einseitigen Abzug der Atomwaffen aus Deutschland

    Außenminister Heiko Maas besucht das Friedensmuseum von Hiroshima.

    Mehr als 200.000 Menschen kamen 1945 durch die Atombombenabwürfe auf Japan ums Leben. Außenminister Maas gedenkt bei einem Besuch in Hiroshima der Opfer und wirbt für eine atomwaffenfreie Welt. Über den richtigen Weg dahin gehen die Meinungen aber auseinander.

  • Keine weiteren Verhandlungen

    So., 06.10.2019

    USA und Nordkorea: Atomgespräche erneut in der Sackgasse

    Kim Myong Gil, nordkoreanischer Unterhändler, liest einer Erklärung vor der nordkoreanischen Botschaft in Stockholm.

    Wenn es nicht um Atomwaffen ginge, wäre es fast amüsant: Zwei Staaten verhandeln stundenlang miteinander und verkünden hinterher völlig unterschiedliche Ergebnisse. Es geht um Krieg und Frieden auf der koreanischen Halbinsel. Spielt Machthaber Kim nur auf Zeit?

  • Konflikte

    So., 06.10.2019

    USA und Nordkorea uneins über Bilanz der Atomgespräche

    Stockholm (dpa) - Nordkorea und die USA haben nach monatelanger Funkstille wieder über atomare Abrüstung in dem ostasiatischen Land verhandelt. Die beiden Parteien zogen aber eine unterschiedliche Bilanz der Gespräche in Stockholm: Der Unterhändler Pjöngjangs sprach von einem Scheitern, das US-Außenministerium dagegen von guten Gesprächen, die in zwei Wochen fortgesetzt werden sollten. Es waren die ersten Verhandlungen seit einem Gipfel zwischen US-Präsident Donald Trump und Machthaber Kim Jong Un im Februar, der an der Frage der atomaren Abrüstung gescheitert war.

  • Konflikte

    So., 06.10.2019

    USA und Nordkorea uneins über Bilanz der Atomgespräche

    Stockholm (dpa) - Nordkorea und die USA haben nach monatelanger Funkstille wieder über atomare Abrüstung in dem ostasiatischen Land verhandelt. Die beiden Parteien zogen aber eine unterschiedliche Bilanz der Gespräche in Stockholm: Der Unterhändler Pjöngjangs sprach von einem Scheitern, das US-Außenministerium dagegen von guten Gesprächen, die in zwei Wochen fortgesetzt werden sollten. Es waren die ersten Verhandlungen seit einem Gipfel zwischen US-Präsident Donald Trump und Machthaber King Jong Un im Februar, der an der Frage der atomaren Abrüstung gescheitert war.

  • «Enttäuscht von den USA»

    Sa., 05.10.2019

    Atomgespräche zwischen USA und Nordkorea erneut geplatzt

    Handshake: US-Präsident Donald Trump (r.) und der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un bei ihrem Treffen in Singapur im Februar diesen Jahres.

    Nach monatelanger Funkstille haben die USA und Nordkorea wieder miteinander verhandelt. Doch die beiden Seiten sind sich anscheinend nicht näher gekommen. Kritiker warnen, Machthaber Kim spiele nur auf Zeit.

  • US-Sicherheitsberater

    Mi., 11.09.2019

    Botschafter Grenell im Rennen als Bolton-Nachfolger

    Richard Grenell, Botschafter der USA in Deutschland, wird laut Medien als Nationaler Sicherheitsberater gehandelt.

    Donald Trump hat den Scharfmacher Bolton als Nationalen Sicherheitsberater gefeuert. Eine Änderung von Trumps Außenpolitik muss das nicht bedeuten. Im Rennen um Boltons Nachfolge sehen US-Medien auch jemanden, den die Deutschen schon kennengelernt haben.

  • Ort und Zeit noch unklar

    Mo., 09.09.2019

    Nordkorea zu neuen Atomgesprächen mit den USA bereit

    Kim Jong Un und Donald Trump hatten Ende Juni bei einem kurzen Treffen an der innerkoreanischen Grenze Verhandlungen vereinbart.

    Seit langem herrscht Ungewissheit, wann die vereinbarten Arbeitsgespräche zwischen den USA und Nordkorea wirklich zustande kommen. Jetzt signalisiert auch Nordkorea wieder Bereitschaft. Doch Pjöngjang stellt Bedingungen.

  • Konflikte

    Mo., 09.09.2019

    Nordkorea zu neuen Atomgespräche mit den USA bereit

    Seoul (dpa) - Nordkorea erklärt sich zu neuen Gesprächen mit den USA über die Abrüstung seines Atomwaffenprogramms bereit - unter Bedingungen: Das Außenministerium machte deutlich, dass man von Washington neue Vorschläge erwarte, die Pjöngjang zufrieden stellen müssten. Sollte die US-Seite wieder mit dem ausgedienten Szenario herumspielen, könne das das Ende der Beziehungen bedeuten. Im Februar war ein Gipfel zwischen Machthaber Kim Jong Un und US-Präsident Donald Trump gescheitert. Beide konnten sich in der zentralen Frage der Abrüstung und bei den US-Gegenleistungen nicht einigen. 

  • Handelskrieg Washington/Peking

    Mo., 26.08.2019

    USA und China bemühen sich um verbale Abrüstung

    US-Präsident Donald Trump beim G7-Gipfel.

    Gerade erst flogen noch die Fetzen zwischen Washington und Peking: Beide Seiten verkündeten neue, schmerzhafte Strafmaßnahmen. Nun schlagen sie plötzlich betont warme Worte an, und Trump äußert Hoffnung auf ein Abkommen. Alles nur Verhandlungstaktik?