Abwasserwerk



Alles zum Schlagwort "Abwasserwerk"


  • Kanalerneuerung an der Musenstiege

    Do., 26.07.2018

    Nadelöhr an der Bahnhofstraße

    An der Baustelle Musenstiege hat der Baggert den sorgfältig gemauerte Zugangsschacht zum Kanal in Trümmern ans Tageslicht geholt. Der Verkehr wird einspurig vorbeigeführt.

    Die angekündigten Bauarbeiten der Abwasserwerke am Mischwasserkanal unter der Musenstiege haben auch Auswirkungen auf den Verkehr auf der Bahnhofstraße.

  • Betriebsausschuss Abwasserwerk tagt

    Di., 27.02.2018

    Entflechtung von Gewässern als Riesenaufgabe

    Der Vorgang ist komplex, seine Auswirkungen auf das Kanalnetz und die Umwelt ebenfalls. Schon seit Jahren fordert die Bezirksregierung Münster ein sogenannten Entflechtungskonzept für den Stillingsgraben und den Piepenpohlgraben. Im Betriebsausschuss für das Abwasserwerk wird ein Experte am Donnerstag (1. März) den aktuellen Sachstand vorstellen.

  • Drei Kanäle werden für 208 000 Euro wieder hergestellt

    Do., 18.01.2018

    Sanierung im Inlinerverfahren

    Das Inlinerverfahren wird für die Kanalsanierungsmaßnahmen in den Straßen Meisenweg, Drosselweg und Vinnenberger Straße eingesetzt.

    Im Wirtschaftsplan für das Abwasserwerk sind für dieses Jahr 208 000 Euro für Kanalsanierungsmaßnahmen vorgesehen. Das teilte Thomas Venhaus im Betriebsausschuss am Dienstag mit.

  • Überschuss des Abwasserwerkes

    Do., 21.12.2017

    Streit über Verwendung setzt sich fort

    Sterben wird teurer: In der letzten Sitzung des Jahres hat der Rat höhere Friedhofsgebühren beschlossen.

    In der letzten Ratssitzung des Jahres setzte sich ein alter Streit fort, als es um die Verwendung des Jahresüberschusses des Abwasserwerkes ging. Außerdem verabschiedete das Gremium eine Reihe von Gebührensatzungen. Vor allem die Friedhofsnutzung wird deutlich teurer.

  • Betriebssatzung Thema

    Fr., 22.09.2017

    Kompetenzen sind klar geregelt

    Die Betriebssatzung für die Stadtwerke in Horstmar, die das Wasserwerk und das Abwasserwerk betreffen, wurde den geänderten gesetzlichen Bestimmungen durch jeweils einstimmigen Beschluss der neuen Gesetzeslage angepasst. Der Betriebsausschuss machte während seiner Sitzung am Donnerstagabend deutlich, dass es wegen der Zuständigkeiten zwischen dem Betriebsleiter (das ist der Bürgermeister), dem Betriebsausschuss und dem Rat kein Kompetenzgerangel gibt

  • Kommunalpolitik

    Mi., 06.09.2017

    Gebühren nicht doppelt erhoben

    In der Niederschlagswassergebühr sind bislang 1,6 Cent je m² als Umlage für die Wasser- und Bodenverbände eingeplant. Für ein 500 m²-Grundstück mit 200 m² versiegelter Fläche ergibt das einen Betrag von 3,20 Euro pro Jahr.

    Die Gemeindeverwaltung hat sich im Haupt- und Finanzausschuss noch einmal zum Thema „Wasserverbandsgebühren“ geäußert.

  • Erhebliche Verkehrsbehinderungen

    Fr., 05.05.2017

    Sendenhorst wird für Schwerlastverkehr gesperrt

    Solche Bilder mit sich in der Innenstadt stauenden Lkw wird es am Mitte Mai für einige Monate in Sendenhorst nicht geben.

    Am Mitte Mai werden in Sendenhorst erhebliche Verkehrsbehinderungen erwartet. Die Landesstraße 586 wird im Teilbereich Lorenbeckstraße wegen gesperrt. Und Lkw sollen gar nicht mehr durch die Stadt fahren.

  • Abwasserwerk

    Mo., 24.04.2017

    Überschuss von 480 467 Euro

    Der Eigenbetrieb Abwasserwerk, zu dem auch die Kläranlage gehört, hat im Jahr 2015 einen Überschuss erwirtschaftet.

    Der Eigenbetrieb Abwasserwerk der Stadt hat im Jahr 2015 einen Überschuss erwirtschaftet. Das freut die Bürger.

  • Leckage an Lkw-Tank

    Fr., 23.12.2016

    Diesel ausgelaufen: Einsatz für Wehr

    Seit sieben Uhr am Freitagmorgen ist die Feuerwehr wegen eines Ölalarms im Einsatz.

    Öleinsatz für Feuerwehr und Abwasserwerk im Industriegebiet: Am frühen Freitagmorgen ist auf dem Gelände des Gronauer Unternehmens Continental Bakeries an der Marie-Curie-Straße Öl aus dem Dieseltank eines Lastwagens ausgetreten.

  • Gebührenkalkulation vorgelegt

    Mo., 05.12.2016

    Wasser wird günstiger

    Beim Wasser dürften sich die Haushalte im kommenden Jahr auf eine kleine Entlastung freuen. Denn wie die Nachkalkulation ergeben hat, wurde im Jahr 2015 ein Überschuss erwirtschaftet, der nun zur Hälfte verrechnet wird.

    Nicht alles wird teurer: Nach den beschlossenen Anhebungen von Hundesteuer und Müllgebühren dürfen sich die Einwohner der Stadt Drensteinfurt auf eine geringfügige Entlastung bei den Abwassergebühren freuen. Grund dafür ist ein stattlicher Überschuss, den der kommunale Eigenbetrieb im Jahr 2015 erwirtschaftet hat.