Amphetamin



Alles zum Schlagwort "Amphetamin"


  • Kriminalität

    Mo., 19.11.2018

    Polizei findet fast 43 Kilo Drogen bei Autobahnkontrolle

    "Halt Polizei" steht auf einer Polizeikelle.

    Mönchengladbach (dpa/lnw) - Ein Autofahrer ist mit 43 Kilo Amphetamin im Gepäck erwischt worden. Die Polizei fand die Drogen während einer Kontrolle auf der Autobahn 61 bei Mönchengladbach, wie ein Sprecher der Bundespolizei am Montag sagte. Nach einem ersten positiven Wischtest hätten die Beamten die Drogen im doppelten Unterboden des Kleinwagens gefunden. Ihr Wert belaufe sich auf rund eine halbe Million Euro. Der 30 Jahre alte Fahrer, der laut Polizei sichtlich nervös war, hatte bei der Kontrolle am Donnerstagabend angegeben, dass er auf der Fahrt vom niederländischen Breda nach Stuttgart sei. Dort wolle er seine Freundin besuchen. Inzwischen befindet er sich in Untersuchungshaft.

  • Drogenschmuggler verurteilt

    Do., 25.10.2018

    Drei Jahre Haft für Kurierfahrten

    Drogenschmuggler verurteilt: Drei Jahre Haft für Kurierfahrten

    Zu drei Jahren Gefängnis hat das Landgericht den 26 Jahre alten Niederländer verurteilt, der wegen Schmuggelns von kiloweisem Marihuana und Amphetamine nach Deutschland und wegen Beihilfe zum Handel damit angeklagt war.

  • Prozessauftakt

    Mi., 24.10.2018

    Drogen über den Postweg verteilt

    Prozessauftakt: Drogen über den Postweg verteilt

    Wieder hat die Polizei einen jener Kuriere festgesetzt, die mutmaßlich für Dealer aus den Niederlanden Briefe mit Marihuana und Amphetamine in öffentliche Postkästen eingeworfen und so verschickt haben. Davon gehen Ermittler und Staatsanwaltschaft aus. Am Mittwoch war Prozessauftakt.

  • Ende einer Dienstfahrt

    Fr., 12.10.2018

    Drei Drogenkuriere aus den Niederlanden vor Gericht

    Luftpolsterumschläge mit Drogen (Symbolbild) sollen die Angeklagten in deutsche Briefkästen geworfen haben.

    Sie brachten kiloweise Drogen, darunter Kokain und Amphetamine, in Umschlägen und Päckchen aus Holland über die Grenze, um sie an deutsche Käufer zu verschicken: Dafür müssen sich drei niederländische Drogenkuriere nun vor dem Landgericht Münster verantworten. Beim Prozessauftakt am Donnerstag erzählten sie, wie die Sache lief.

  • Amphetamin nachgewiesen

    Mo., 21.05.2018

    Berauscht am Steuer gesessen

     

    Ein 29-Jähriger aus Senden geriet in Lüdinghausen in eine Verkehrskontrolle. Dabei entpuppte sich, dass er Drogen genossen hatte.

  • Kriminalität

    Mo., 09.04.2018

    Polizei entdeckt in Neusser Wohnungen 17 Kilo Rauschgift

    Neuss (dpa/lnw) - Bei Wohnungsdurchsuchungen in Neuss hat die Polizei 17 Kilogramm Marihuana und Amphetamine entdeckt. Zwei Männer im Alter von 24 und 25 Jahren sitzen in Untersuchungshaft, wie die Polizei am Montag mitteilte. Die beiden Neusser stehen demnach im Verdacht, einen regen Rauschgifthandel betrieben zu haben. Bei dem Fund am vergangenen Donnerstag seien 13 Kilogramm Marihuana und vier Kilo Amphetamine sichergestellt worden. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Wohnungen den Verdächtigen als Lager dienten.

  • Kriminalität

    Mi., 07.02.2018

    Angeblicher Whiskey entpuppt sich als flüssiges Amphetamin

    Dortmund (dpa/lnw) - Eine angeblich mit Whiskey gefüllte Flasche hat sich als Flasche mit 700 Millilitern flüssigem Amphetamin entpuppt. Demnach hatten Zollbeamten am Montag das Auto eines 29 Jahre alten Fahrers auf der Autobahn 2 bei Dortmund kontrolliert, wie das Hauptzollamt am Mittwoch mitteilte. Der Mann gab ab, lediglich eine Flasche Whiskey im Auto zu haben.

  • Amtsgericht Tecklenburg

    Fr., 12.01.2018

    Voll ausgerastet

    Das Amtsgericht Tecklenburg 

    Alkohol, Amphetamine und wenig Schlaf waren die explosive Mischung, die einen heute 35-jährigen Mann aus Lienen-Kattenvenne im August 2016 komplett ausrasten ließ. Am Donnerstag bekam er die Quittung vom Amtsgericht Tecklenburg ausgestellt: Der Mann muss hinter Gitter.

  • Verwaltungsgericht entscheidet

    Fr., 15.12.2017

    Amphetamin: Fahrer muss unwissentlichen Konsum belegen

    Drogen unwissentlich ins Getränk gemischt bekommen? Diese Behauptung muss laut Gerichtsurteil glaubhaft bewiesen werden.

    Fahren unter Alkoholeinfluss ist ein absolutes No-Go. Mit Drogen im Blut in eine Verkehrskontrolle geraten, bedeutet ebenfalls Ärger mit der Polizei. Da helfen auch Ausreden nichts, wie ein Gerichtsurteil bestätigt.

  • Bewährungsstrafe für Ochtruper

    Do., 14.12.2017

    Kein Beweis für Drogenhandel

    (Symbolbild) 

    Ein 36 Jahre alter Mann aus Ochtrup stand jetzt wegen unerlaubter Einfuhr von Marihuana und Amphetaminen sowie zwei Schwarzfahrten vor Gericht. Dass er mit den Rauschmitteln gehandelt hatte, konnte nicht bewiesen werden. Der Angeklagte wurde zu sechs Monaten auf Bewährung sowie 200 Sozialstunden und zwölf Terminen bei der Drogenberatung verurteilt.