Aulakonzert



Alles zum Schlagwort "Aulakonzert"


  • Kommentar

    Do., 02.03.2017

    Klassik-Leuchtturm für die Region

     

    Na klar, auch diese Zeitgenossen gibt es. Die mit dem Dolch im Gewande in der Stunde der Schwäche meuchelnd der Aulakonzert-Reihe das Leben aushauchen wollen. Vielleicht, weil Klassik als Ausdruck bürgerlicher Kultur nicht in ihr Weltbild passt. Oder weil ihnen der kultureller Zuschussbetrieb per se ein Dorn im Auge ist? Sie werden sich kaum bekehren lassen.

  • Ein Blick voraus

    Do., 02.03.2017

    Dortmunder Knaben und Pariser Leben

    Beethovens 1. Sinfonie, seine Ouvertüre zu Coriolan, Saint Saens und Mozart hat die Französische Kammerphilharmonie für das letzte Aulakonzert in dieser Saison am Sonntag, 19. März, in der Notensammlung.

  • Aulakonzert

    Mo., 20.02.2017

    Abgespecktes Konzert vor leeren Stühlen

    Der Wiener Hammerflügel wurde in der Aula oftmals von den Streichern überdeckt

    An leere Stuhlreihen muss man sich wohl bei den Grevener Aulakonzerten gewöhnen. Denn die Resonanz bei den Musikliebhabern am Sonntag auf das groß angekündigte Konzert mit dem „Ensemble 1819“ war gering.

  • Aulakonzerte

    Mi., 15.02.2017

    In einem Bächlein helle . . .

     

    Schuberts Forellenquintett wird beim Aulakonzert am Sonntag wie bei der Uraufführung anno 1819 in Wien klingen, wenn das „Ensemble 1819“ auftritt. Zuvor aber trägt ein ungeheuer starker Klavierbauer sein Instrument – fast – alleine die Treppe hoch.

  • Aulakonzert mit Forellenquintett

    Mi., 08.02.2017

    Mit Hammerklavier und Darmsaiten

    Das „Ensemble 1819“ wird  das Klavierquintett original wie zu Schuberts Zeiten mit Darmsaiten auf den Streichinstrumenten und einem Hammerklavier zum Vortrag bringen

    Das „Ensemble 1819“ wird das Forellenquintett wird beim Aulakonzert am 19. Februar original wie zu Schuberts Zeiten präsentieren – für Greven ein seltenes Musikerlebnis.

  • Kommentar

    Mi., 25.01.2017

    Bitte kein Streichkonzert

     

    Streichquartette locken anscheinend nicht mehr wirklich in den Konzertsaal. Aber das sollte kein Anlass werden für ein Streichkonzert.

  • Aulakonzerte

    Mi., 25.01.2017

    Antipasti gegen Klassik-Frust?

    Klassik in der Krise? Dazu beziehen Dr. Stefan Erdmann, Prof. Joachim Harder und Wolfgang Bernhard Stellung.

    Die Zahl der Abonnenten bei den Aulakonzerten ist deutlich gesunken. Neue Konzepte müssen her. Warum nicht mal Flamencos mit Tapa?, fragt deshalb Organisator Dr. Stefan Erdmann.

  • Novum beim Aulakonzert

    Mo., 23.01.2017

    Beethovens musikalische Welt eröffnet

    Mit Ludwig van Beethovens  „Streichquartett op. 59 Nr. 3 C-Dur“ konnte das Signum Quartett mit seiner kultivierten Musizierweise überzeugen

    Die Resonanz bei den Musikliebhabern auf das angekündigte Signum Quartett beim 3. Konzert von „Greven Klassik“ war eher gering. Über die Hälfte der Plätze in der Aula des Gymnasiums blieben unbesetzt. In den 48 Jahren der traditionellen Aulakonzerte ein Novum. „Streichquartette lassen sich nicht so gut verkaufen“, argumentierte der Veranstalter.

  • Erdmann und Pluta

    Do., 12.01.2017

    Konzert für den Flügel

    Stefan Erdmann und die Pianistin Beatrix Pluta gaben am Sonntag im Pianohaus Micke in Münster ein Konzert.

    Die Organisatoren der Aulakonzerte wünschen sich dringend einen Steinway Konzertflügel. Aus diesem Grunde gaben Stefan Erdmann und die Pianistin Beatrix Pluta am Sonntag im Pianohaus Micke in Münster ein Konzert.

  • Aulakonzert in der Josefskirche

    Mo., 21.11.2016

    Der Montblanc der Kirchenmusik

    Das Premium-Ensemble „Canticum novum“ und das Norddeutsche Barockorchester modellierten mit ihrem Dirigenten Michael Schmutte ein funkelndes und dennoch unergründliches Klangbild aus Bachs h-Moll-Messe. Rechts: Warten auf ihren Einsatz; die Solisten Catalina Bertucci, Susanne Langner, Stefan Sbonnik und Peter Kooij (v.r.)

    Ja, man darf es beklagen, aber hier und da gibt es noch ein paar schlichte Gemüter, die sich von Jingle Bells, nervigen Trommel-Jungs oder rotnasigen Rentieren tatsächlich in Weihnachtswallung versetzen lassen. Wer aber nach dem wahren, tiefen, innigen Soundtrack für den Überschwang vorweihnachtlicher Gefühle sucht, der findet Johann Sebastian Bachs Hohe Messe in h-Moll.