Bürgerprojekt



Alles zum Schlagwort "Bürgerprojekt"


  • Metelen

    Fr., 27.10.2017

    Neue Medien und Diskussionskultur

    Die PSD Bank Westfalen-Lippe hatte in Kooperation mit ihren Medienpartnern, den „Westfälischen Nachrichten“ und der „Neuen Westfälischen“, wie in den zurückliegenden Jahren ihr Bürgerprojekt ausgelobt. Die Vermittlung von Kenntnissen und Fertigkeiten im Umgang mit Neuen Medien zur Förderung einer demokratischen und fairen Diskussionskultur im Internet steht dabei in diesem Jahr im Fokus der Ausschreibung.

  • Finale des Bürgerprojekts

    Mo., 23.10.2017

    Artistik, Akrobatik und Clownerie

    Gelungenes Finale: Zum Abschluss des Bürgerprojekts des MGV begrüßte Vorsitzender Ulrich Schäpers den Kinderzirkus „Alfredo“.

    Mit dem Kinderzirkus „Alfredo“ endete das zweijährige Bürgerprojekt des MGV Rinkerode. Über 400 Gäste waren zum Finale gekommen.

  • Bürgerprojekt der PSD-Bank

    Fr., 23.06.2017

    Mit vielen Klicksin die nächste Runde

    Abstimmen können die Bürger per PC, Handy oder Tablet – und das täglich. Dazu rufen die Projektpartner auf (sitzend v.l.): Dagmar Buttermann, Leon Daweke, Leana Leifhelm-Gesche und Anja Sachsenhausen (alle Teamschule), (stehend v.r.) Norbert Unkhoff und Holger Martsch (beide Heimatverein) sowie Riccardo Magistro (Citymanagement Drensteinfurt).

    Unter dem Motto „Kompetent und fair in der digitalen Welt!“ geht das Bürgerprojekt der PSD Bank in die nächste Runde. Und mit dabei sind neben dem Heimatverein und der Teamschule auch die IG Werbung und das City-Management.

  • PSD-Bürgerprojekt 2017: Lebenswerte digitale Welt im Fokus

    Di., 04.04.2017

    Kompetent und fair 4.0

    Willkommen im Land der Icons: Die digitale und vernetzte Welt hat einen zunehmend größeren Einfluss aus das Zusammenleben und die Kommunikation der Menschen.

    Runde Nr. 11 – und erneut geht´s um 50 000 Euro: Die PSD-Bank Westfalen-Lippe eG schreibt auch im Jahr 2017 das „PSD Bürgerprojekt“ aus, das im Münsterland von den Westfälischen Nachrichten unterstützt und begleitet wird. Während im vergangenen Jahr nachbarschaftliches Zusammenleben im Mittelpunkt stand, rückt diesmal die Digitalisierung unseres Lebens ins Zentrum. „Kompetent und fair in der digitalen Welt!“ lautet das Motto.

  • PSD Bürgerprojekt: Studenteninitiative „Weitblick“

    Mo., 05.12.2016

    „Der beste Impfstoff gegen Armut“

    Die „Weitblicker“ bekamen den Preis beim PSD-Bürgerprojekt von Norbert Kerkhoff (r.), Vorstandsmitglied der PSD Bank, und Wolfgang Kleideiter (l.), dem stellvertretenden Chefredakteur unserer Zeitung, überreicht.

    „Spaß an der guten Sache“ – so lautet das Motto der Studenteninitiative „Weitblick“. 2008 wurde sie in Münster gegründet, heute hat sie fast 1000 Mitglieder, die sich ehrenamtlich für gerechtere Bildungschancen engagieren. Im Rahmen des Bürgerprojekts wurde „Weitblick“ von der PSD Bank ausgezeichnet.

  • Ausgezeichnetes PSD-Bürgerprojekt

    Do., 24.11.2016

    Unkonventionelles Viertelfest Mauritz-West lockt Besucherscharen

    Alle Generationen an einem Tisch:  Das „4tel-Fest Mauritz-West“ will die Menschen im Viertel auf unkomplizierte Weise zusammenbringen – wie hier beim Fest im Jahr 2014. Das Erfolgsrezept liegt in der unkommerziellen Vielfalt.

    Unkonventionell und unkommerziell ist das „4tel-Fest Mauritz-West“, das als eines von 18 Bürgerprojekten einen Preis erhielt. Eine Erfolgsgeschichte...

  • Verein Gemeindehaus Raestrup ausgezeichnet

    Sa., 12.11.2016

    Raestruper dürfen jubeln

    Strahlende Gesichter gab es bei der Übergabe des Bürgerpreis der psd-Bank mit Wolfgang Kleideiter (l.) und Norbert Kerkhoff (r.) sowie den Siegern aus Raestrup mit (v.l.) Michael Niebrügge, Claudia Brokamp, Ulla Niebrügge, Wolfgang Graf von Ballestrem und Franz-Josef Inkmann.

    Das war eine Überraschung für die Vertreter des Vereins Gemeindehaus Raestrup. Bei dem von der psd-Bank ausgeschriebenen Wettbewerb „Bürgerprojekt“ belegten die Raestruper den ersten Platz und damit ein Preisgeld von 9000 Euro.

  • Bürger helfen Bürgern

    Mo., 15.08.2016

    Jeder Nachbar findet Hilfe

    Auszeichnungen für das Projekt „Bürger helfen Bürgern“ der IG Ledde hat es in der Vergangenheit bereits gegeben. Das Bild zeigt die Urkundenverleihung der Westfalen-Initiative vor einem Jahr.

    „Meine Nachbarschaft heute und morgen“ heißt das Bürgerprojekt der PSD Bank Westfalen-Lippe. Ziel ist es, herausragendes bürgerschaftliches Engagement auszuzeichnen, mit dem das Zusammenleben im Dorf oder in einem Stadtteil verbessert wird. Ein Paradebeispiel dafür ist die Initiative „Bürger helfen Bürgern“ der Interessengemeinschaft (IG) Ledde.

  • Bürgerprojekt der PSD-Bank Westfalen-Lippe geht in die zehnte Runde

    Sa., 02.04.2016

    Auf gute Nachbarschaft!

    Ein guter Nachbar ist besser als ein ferner Freund, lautet ein Sprichwort. Der Zusammenhalt bewährt sich immer wieder – und gibt auch immer wieder Anlass zu feiern – wie bei der Eper Nachbarschaft Alfertring (hier auf dem Foto), die schon über 50 Jahre aktiv ist.

    Der zehnte Wettbewerb – und diesmal geht es wegen des kleinen Jubiläums sogar um insgesamt 60 000 Euro: Die PSD-Bank Westfalen-Lippe eG schreibt erneut das „PSD Bürgerprojekt“ aus, das im Münsterland von den Westfälischen Nachrichten als Medienpartner unterstützt und begleitet wird. In diesem Jahr lautet das Thema „Meine Nachbarschaft – heute und morgen“. Es werden bürgerschaftliche beziehungsweise ehrenamtliche Projekte ausgezeichnet, die Herausforderungen des nachbarschaftlichen Zusammenlebens meistern.

  • Gronau

    Sa., 02.04.2016

    PSD-Bürgerprojekt 2016 – zwei Runden und Publikumsnominierung

    Das Bürgerprojekt 2016 „Meine Nachbarschaft - heute und morgen“ wird in zwei Runden ausgeschrieben: In der ersten Phase, die bis zum 31. Mai dauert, reicht eine Kurzbewerbung, aus der die Zielsetzung des Projektes, das ehrenamtliche Engagement und die beantragte Fördersumme hervorgehen. Vom 1. bis 15. Juni findet eine Publikumsnominierung unter psd-buergerprojekt.de statt. Hier werden fünf Projekte für die zweite Wettbewerbsrunde nominiert. Zugleich sucht die Jury bis zu zehn Projekte für die Finalrunde aus. Erreicht die Bewerbung die zweite Stufe, ist bereits eine Fördersumme über 1000 Euro sowie eine Kurzvorstellung des Projektes in der Zeitung garantiert. In der Finalrunde ist eine ausführliche Bewerbung des Projektes mit Kosten-, Zeit- und Maßnahmenplan erforderlich.