Bagnomare



Alles zum Schlagwort "Bagnomare"


  • 24-Stunden-Schwimmen in Burgsteinfurt

    Mi., 11.07.2018

    SV Epe schwimmt nach Kassel

    Die Teilnehmer des SV Epe, die beim 24-Stunden-Schwimmen in Burgsteinfurt Platz drei belegten und zusammen viel Spaß an dieser besonderen Herausforderung hatten.

    Mit seiner Teilnahme am 24-Stunden-Schwimmen im BagnoMare in Burgsteinfurt betrat der Schwimmverein Epe Neuland: Hier ging es nicht so sehr um Schnelligkeit, vielmehr stand die Ausdauer im Vordergrund.

  • 24-Stunden-Schwimmen im BagnoMare

    Mo., 09.07.2018

    Fast drei Millionen Meter im Wasser

    Die Gewinner in der Kategorie „Längste Strecke“ kommen vom Tri-Club Wuppertal: Andreas Hens schwamm 31 000 Meter, Julia Frewer (l.) 47 500 Meter. Sie übertraf damit den bestehenden Burgsteinfurter Frauen-Rekord um 2500 Meter. Mit im Bild zudem Anna Plattner (r.), die den Pokal für die Teamwertung in Händen hält. Die Siegestrophäen hatte im Namen des Unterstützers Münstersche Zeitung Claudia Mertins überreicht. Zum Wettbewerbsreigen gehörte auch ein Sprung-Contest (kl. Bild).

    Das BagnoMare hat den 24-stündigen „Stresstest“ am Wochenende bravourös bestanden und gleich drei Streckenrekorde ermöglicht: Die 456 aktiven Teilnehmer schwammen insgesamt 2,9 Millionen Meter, das sind im Durchschnitt 6385 Meter pro Sportler, also etwa die Strecke, die zwischen den beiden Steinfurter Ortsteilen liegt. Fast genau ein Zehntel dieser Strecke, nämlich 293 300 Meter, gehen dabei auf das Konto der DLRG Hörstel und beschert den Schwimmern dieses Teams nicht nur den ersten Platz in der Gesamtstreckenwertung, sondern auch einen neuen Rekord in dieser Kategorie.

  • Eröffnung des BagnoMare

    Mo., 21.05.2018

    Beispielhaftes Engagement Steinfurter Bürger

    Eröffnung des BagnoMare: Beispielhaftes Engagement Steinfurter Bürger

    Samstag war ein großer Tag für alle Steinfurter Schwimmfreunde. Mit Hilfe des Fördervereins zum Erhalt der Steinfurter Bäder und zahlloser Helfer, die ordentlich in die Hände gespuckt haben, ist das BagnoMare eröffnet worden. Aus einer maroden „Badeanstalt“ ist ein echtes Schmuckstück für die ganze Bevölkerung geworden.

  • Das Freibad hat einen neuen Namen

    Mo., 07.05.2018

    „BagnoMare“ macht das Rennen

    Frischer Wind für das Freibad: Die Gewinnziehung beim Namenswettbewerb nutzten Jürgen Buskamp, Claudia Bögel-Hoyer und Rolf Echelmeyer auch dafür, schon mal kräftig die Werbetrommel für die Wiedereröffnung des Bades am 19. Mai zu rühren.

    „Mare“ – italienisch für Meer. Ein Wort, das einen sofort an Urlaub, Sonne und Strand denken lässt. Das Kino im Kopf rattert da fast von selbst. Genau das wollte die Jury, als es jetzt um die Frage ging, welchen Namen das altehrwürdige Steinfurter Freibad künftig tragen soll. Zur Erinnerung: Mitte April hatte die StEIn GmbH zusammen mit den an der Sanierung des Bads beteiligten Institutionen einen öffentlichen Namenswettbewerb mit eben diesem Ziel ausgelobt. Am Montag wurde das Geheimnis um den neuen Namen gelüftet: Das Freibad Burgsteinfurt ist passé, willkommen im neuen „BagnoMare“!