Bieterverfahren



Alles zum Schlagwort "Bieterverfahren"


  • Luftverkehr

    Mo., 25.09.2017

    Air Berlin informiert über Zwischenstand im Bieterverfahren

    Berlin (dpa) - Die insolvente Fluggesellschaft Air Berlin informiert heute nach einer Sitzung des Aufsichtsrats über den Zwischenstand im Bieterverfahren. Bei den Verhandlungen über eine Aufteilung von Air Berlin soll dem Vernehmen nach der größte Teil an den deutschen Marktführer Lufthansa gehen. Air Berlin verhandelt außerdem mit Easyjet. Daneben könnte noch die Fluggesellschaft Condor zum Zug kommen. Die Detail-Verhandlungen sollen noch bis zum 12. Oktober dauern.

  • Luftverkehr

    Do., 14.09.2017

    Investor Wöhrl warnt vor Scheitern der Air-Berlin-Gespräche

    München (dpa) - Der Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl warnt vor einem Scheitern der Gespräche über eine Übernahme der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin. Mögliche Investoren könnten durch die Flugausfälle verunsichert werden und sich aus dem Bieterverfahren zurückziehen, sagte er der «Süddeutschen Zeitung». Wöhrl will Air Berlin erhalten und für die Airline 500 Millionen Euro bieten. Gestern und vorgestern sind bei Air Berlin 200 Flüge ausgefallen, weil Piloten sich krankgemeldet hatten. Dahinter wird ein illegaler Streik vermutet. Heute soll sich der Flugplan wieder normalisieren.

  • Ehemalige Britenhäuser

    Sa., 06.08.2016

    Ende des Leerstandes naht

    Kein schöner Anblick: Diese ehemaligen Britenhäuser in der Straße Zum Erlenbusch, die isich im Besitz der Bima befinden, stehen seit Jahren leer.

    In der Straße Zum Erlenbusch stehen die im Bieterverfahren zum Kauf angebotenen Reihenhäuser seit Jahren leer.

  • Bauausschuss am Dienstag

    Sa., 25.06.2016

    Innenstadt – die nächste Runde

    Was tut sich auf dem Hertie-Areal? In der kommenden Woche werden drei Konzepte von Planern/Investoren im Bauausschuss und im Rat vorgestellt. Dann muss die Politik entscheiden.

    Monatelang herrschte Funkstille. In Sachen Entwicklung auf dem ehemaligen Hertie-Areal hatten sich Verwaltung und Politik eisernes Schweigen verordnet, wenngleich hinter den Kulissen an dem Projekt (im schönsten Amtsdeutsch heißt es: „mehrstufiges Bieterverfahren“) intensiv gearbeitet wurde.

  • Trianel vermarktet Kavernenvolumen

    Di., 21.06.2016

    Speicherkapazitäten im Angebot

    Seit 2008 unterhält die Trianel Gasspeicher Epe GmbH im Eper Amtsvenn einen aus vier Salzkavernen bestehenden Erdgasspeicher und vermarktet das Einspeichervolumen.

    Die Trianel Gasspeicher Epe GmbH (TGE) setzt die erfolgreiche Vermarktung von Speicherkapazitäten fort.

  • Baugebiet am Friedhof: Interesse im Vorfeld größer – schreckte Preis ab?

    Fr., 22.04.2016

    Gebote für acht Grundstücke

    Für alle acht städtischen Grundstücke im neuen Baugebiet am Friedhof liegen der Stadt Gebote vor. Allerdings war das Interesse im Vorfeld größer als die jetzt eingegangenen Angebote. Die Grundstücke zwischen 240 und 480 Quadratmeter bot die Stadt im Bieterverfahren zum Höchstgebot an. Bis zum 20. April hatten Häuslebauer die Möglichkeit, ein Gebot für das Grundstück ihrer Wahl abzugeben. Dabei durfte ein Wert von 300 Quadratmeter für die nördlichen Grundstücke und 250 Euro pro Quadratmeter für die restlichen Grundstücke nicht unterschritten werden. Mit der Auswertung der Gebote ist begonnen worden.

  • Verärgerung über „Verunglimpfung“ durch die Opposition

    Sa., 24.10.2015

    Kino-Projekt: Austrup zieht sich zurück

    So sah der Entwurf des Kinos bisher aus. Ob der verwirklicht wird?

    Steht das Kino-Projekt vor dem Aus? Diese Frage drängt sich nach der Sitzung des Stadtrates vom Donnerstagabend auf. Im nichtöffentlichen Teil der Sitzung stellte sich nämlich heraus, dass der Lüdinghauser Bauunternehmer Bernhard Austrup sich als Investor nicht an dem Bieterverfahren der Stadt Lüdinghausen beteiligt hat. Und: Nach WN-Informationen verknüpft der einzige verbliebene Interessent Bedingungen, die kaum zu realisieren scheinen. „In Schockstarre“, so ein Stadtverordneter, sei der Stadtrat verfallen, nachdem Bürgermeister Richard Borgmann den Stand der Dinge erläutert hatte.

  • Krankenhaus-Krise

    Mo., 21.09.2015

    Abwarten, wer was bietet

    NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens hat auch kein Rezept zur Lösung der Krise um die Krankenhäuser in Emsdetten, Greven und Borghorst. Nach einem Gespräch mit den betroffenen Bürgermeistern, den Fraktionsvorsitzenden der Kreistagsparteien und der Verwaltungsspitze des Kreises Steinfurt bot sie aber weitere Gespräche an, wenn das Ergebnis des Bieterverfahrens vorliegt.

  • Rat debattiert über rechtliche Haltbarkeit des Bieterverfahrens für Kino-Grundstück

    Di., 18.08.2015

    „Verfahren ist juristisch angreifbar“

    Einen heftigen verbalen Schlagabtausch lieferten sich am Dienstagabend in der Sondersitzung des Rates die Parteien – und der Bürgermeister – über die juristische Haltbarkeit des Bieterverfahrens für das Kino-Grundstück am Dietrich-Bonhoeffer-Ring.

  • Der 13. September grüßt

    Mi., 29.07.2015

    Sondersitzung des Stadtrates

    Das werden noch harte sechs Wochen. Am 13. September stehen die Bürgermeisterwahlen an. Gekämpft wird mittlerweile heftig. Der neueste Coup der Oppositionsparteien: Eine Sondersitzung des Rates wird verlangt. Der Rat soll Korrekturen am Bieterverfahren zum Verkauf des Kino-Grundstücks vornehmen. So lautet die Intention der Antragsteller. Rechtlich soll dabei nichts anbrennen, begründete UWG-Sprecher Markus Kehl und unterstrich dabei erneut, dass man natürlich das Kino wolle.