Bluttat



Alles zum Schlagwort "Bluttat"


  • Prozesse

    Fr., 08.02.2019

    Milde Strafe für 81-Jährigen nach Bluttat an Schwester

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Ein 81 Jahre alter Unternehmer hat für die Tötung seiner drei Jahre älteren Schwester nach einem Streit um verbrannte Röstis eine relativ milde Strafe bekommen. Das Landgericht Düsseldorf verurteilte ihn am Freitag zu drei Jahren und zehn Monaten Haft wegen Totschlags. Das Geständnis des Mannes wurde vor Gericht strafmindernd gewertet. Hinzu kämen sein hohes Alter, und die Frau habe ihn vor der Tat provoziert, sagte eine Gerichtssprecherin. Andererseits sprächen die kriminelle Energie bei der Tat und die schweren Verletzungen der Frau gegen den Verurteilten. Er hatte ihr nach den Feststellungen vor Gericht bei der Tat im Sommer 2018 immer wieder auf den Kopf geschlagen und ihren Schädel zertrümmert.

  • Kriminalität

    Do., 07.02.2019

    Polizei fasst junges Paar nach Bluttat in Medebach

    Polizeiwagen mit Blaulicht.

    Medebach (dpa/lnw) - Vier Wochen nach dem gewaltsamen Tod eines 67-Jährigen in Medebach im Sauerland hat die Polizei ein tatverdächtiges Paar gefasst. Die beiden Verdächtigen wurden am Donnerstag in Rumänien festgenommen und sollen nach Deutschland gebracht werden, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Dem 21-Jährigen und seiner gleichaltrigen Lebenspartnerin wird vorgeworfen, den Mann durch Gewalteinwirkungen gegen Kopf und Hals getötet zu haben.

  • Notfälle

    Di., 15.01.2019

    Bluttat: Mann soll Frau und dann sich selbst getötet haben

    Der Schriftzug "Polizei" auf einer Jacke.

    Am Montag findet die Polizei zwei Leichen in einem Einfamilienhaus in Paderborn. Die Ermittlungen ergeben: Der Mann soll erst seine Frau, dann sich selbst getötet haben.

  • Kriminalität

    Di., 11.12.2018

    Bluttat in Österreich: Verdächtiger stellt sich

    Steyr (dpa) - Ein wegen Mordverdachts europaweit gesuchter 17-Jähriger hat sich in Wien der Polizei gestellt. Der Jugendliche aus Afghanistan wird verdächtigt, vorgestern im österreichischen Steyr ein 16 Jahre altes Mädchen erstochen zu haben. Beide führten ein Jahr lang eine Beziehung, waren zwischenzeitlich getrennt, hatten sich aber wieder angenähert. Ein Messer als mutmaßliche Tatwaffe entdeckten die Ermittler im Zimmer der Getöteten. Als die Mutter ihr Kind leblos fand, stand das Fenster offen. Der Jugendliche war verschwunden. Die Ermittler gehen von einer Beziehungstat aus.

  • Bluttat in Westerkappeln: Nur noch versuchter Totschlag?

    Mo., 19.11.2018

    Haupttäter war voll schuldfähig

    In der Nacht zu Ostermontag wurde durch ein Fenster dieses Wohnhauses im Westerkappelner Ortskern drei Mal geschossen. Der mutmaßliche Haupttäter muss sich seit September vor dem Landgericht Münster verantworten.

    In dem Prozess vor dem Landgericht Münster, bei dem drei Westerkappelner unter anderem wegen gemeinschaftlichen versuchten Mordes angeklagt sind, hat es eine überraschende Wende gegeben.

  • Kriminalität

    Fr., 09.11.2018

    Terrormiliz IS reklamiert Bluttat von Melbourne für sich

    Kairo (dpa) - Die Terrormiliz IS hat die Bluttat von Melbourne für sich reklamiert. Ein Kämpfer des Islamischen Staates habe die Messerattacke verübt, hieß es in einer online verbreiteten Nachricht des IS-Sprachrohrs Amak. Ob das Bekennerschreiben echt ist, ist noch unklar. Bei einem mutmaßlichen Terrorangriff in der Innenstadt der australischen Metropole hatte es zuvor zwei Tote gegeben. Ein Mann ging mit einem Messer auf Passanten und dann auch auf Polizisten los. Dabei verletzte er eines der Opfer tödlich, der Angreifer wurde dann von der Polizei niedergeschossen und starb kurz darauf.

  • Kriminalität

    Mo., 15.10.2018

    Nach Bluttat auf Gelsenkirchener Gehweg noch keine Spur

    Gelsenkirchen (dpa/lnw) - Nach einer tödlichen Bluttat in Gelsenkirchen hat die Polizei auf der Suche nach einem Täter noch keine heiße Spur. Am frühen Samstag war auf einem Gehweg die Leiche eines 63 Jahre alten Mannes mit Stichverletzungen gefunden worden. Zeugen hatten nach Polizeiangaben drei Männer gesehen, die den Tatort direkt nach einem Streit mit dem späteren Opfer mit einer dunklen Limousine verließen. Bei der Polizei wurde eine Mordkommission gebildet. Es werde in alle Richtungen ermittelt, erklärte ein Polizeisprecher. Das Opfer war Mitglied des Motorradclubs «Freeway Riders».

  • Gerichtsprozess

    Mi., 26.09.2018

    Bluttat in Westerkappeln: Drei junge Männer und ihr teuflischer Plan

    Wegen versuchten Mordes müssen sich drei junge Männer aus Westerkappeln vor dem Landgericht Münster verantworten. Der Hauptbeschuldigte (in weißem Hemd) ist erst 16 Jahre alt.

    Es ist ein teuflischer Plan: Drei junge Männer aus Westerkappeln graben am Ostersonntag dieses Jahres etwa eine Stunde vor Mitternacht ein Loch auf dem Spielplatz an der Timpenstraße. Darin wollen sie eine Leiche spurlos verschwinden lassen. Ihr Opfer ist ein 22-jähriger Bekannter, mit dem es Streit gab. Ein paar Stunden später fallen drei Schüsse im Dorf.

  • Bluttat in Westerkappeln

    Mi., 26.09.2018

    Drei Jugendliche wegen versuchten Mordes vor Gericht

    Bluttat in Westerkappeln: Drei Jugendliche wegen versuchten Mordes vor Gericht

    Weil ihnen die Staatsanwaltschaft versuchten Mord vorwirft, müssen sich seit Mittwochmorgen drei junge Männer aus Westerkappeln vor dem Landgericht Münster verantworten. Ein 16-Jähriger gilt als Haupttäter.

  • Kriminalität

    Fr., 07.09.2018

    Fahndungserfolg nach Bluttat: Polizei schnappt Verdächtigen

    Ein Polizeifahrzeug steht mit Blaulicht auf der Straße.

    Essen (dpa/lnw) - Ein mutmaßlicher Messerstecher ist rund drei Wochen nach einem Beziehungsdrama in Essen gefasst worden und sitzt in Untersuchungshaft. Der 45-Jährige soll am 18. August in der Wohnung seiner Ex-Partnerin einen anderen Mann niedergestochen und lebensgefährlich verletzt haben. Seither war er auf der Flucht. Die Polizei fahndete mit einem Foto nach ihm. Am Donnerstag sei der 45-Jährige aufgespürt worden, teilten die Behörden am Freitag mit. Er habe sich in einer Wohnung im selben Stadtteil versteckt, in dem auch das Verbrechen geschah. Das Opfer hatte die Attacke überlebt.