Bombenattentat



Alles zum Schlagwort "Bombenattentat"


  • Nachrichtenüberblick

    Mo., 25.07.2016

    dpa-Nachrichtenüberblick Politik

    Bayern sieht bei Bombenanschlag islamistischen Hintergrund

  • Kriminalität

    Mo., 25.07.2016

    Bisher kein Hinweis auf islamistischen Täter in Ansbach

    Berlin (dpa) - Nach dem Bombenattentat in Ansbach hat das Bundesinnenministerium noch keine konkreten Anhaltspunkte für einen islamistischen Hintergrund. Das sagte Ministeriumssprecher Tobias Plate. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hatte hingegen gesagt, er persönlich halte es für sehr naheliegend, dass es sich bei dem 27-jährigen Flüchtling aus Syrien um einen islamistischen Selbstmordattentäter handele. Bei dem Anschlag in der Nähe eines Open-Air-Konzerts waren zwölf Menschen verletzt worden.

  • Terrorismus

    Mi., 29.06.2016

    Bombenanschläge in Istanbul - ein Überblick

    Anschlag auf einen Polizeibus in Istanbul: Die Explosion einer ferngezündeten Autobombe tötet im Zentrum Istanbuls elf Menschen, 36 weitere werden verletzt.

    Istanbul (dpa) - Mal kurdische Extremisten, mal die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) - die türkische Metropole Istanbul war seit Jahresbeginn wiederholt das Ziel von Bombenattentaten, wie jetzt am Atatürk-Flughafen. Andere Beispiele:

  • Film

    Mi., 29.06.2016

    Festival München zeigt Filme aus der islamischen Welt

    Der türkische Regisseur Emin Alper hat einen Film über die Angst vor dem Terror in Istanbul gedreht. Film: Ettore Ferrari

    Krieg, Bombenattentate und Leid - erschütternde Bilder bestimmen die Nachrichten aus Ländern wie dem Irak. Doch viele Menschen dort haben trotzdem einen Alltag und Träume, wie mehrere Filme auf dem Filmfest München zeigen.

  • Polizeiruf 112: Hexenjagd (ARD)

    So., 14.12.2014

    Motive ohne Ende

    Polizeiruf: Hexenjagd

    Schulstress als Motiv für ein Bombenattentat? Keine üble Idee – und folglich war es auch ein interessanter „Polizeiruf“ aus Brandenburg. 

  • Kommentar: Ermittlungen zum Oktoberfest-Anschlag

    Sa., 13.12.2014

    Die späte Einsicht

    Der schlimmste Terroranschlag in der Geschichte der Nachkriegsrepublik sorgt wieder einmal für Schlagzeilen: Womöglich kommen die Ermittler der Wahrheit hinter dem Bombenattentat auf das Münchner Oktoberfest diesmal näher. Denn heute schließt niemand mehr aus, dass am 26. September 1980 ein rechtsradikales Netzwerk das Inferno inszenierte, bei dem 13 Menschen starben und 213 oft schwerste Verletzungen erlitten.

  • Russlands Präsident besucht Wolgograd

    Do., 02.01.2014

    Der verwundbare Zar

    Der starke Mann Russlands – der mächtige Putin. Dieses Bild hat Risse bekommen. Die Bombenattentate in Wolgograd zeigen: Der Zar im Kreml ist verwundbar.

  • Reaktion der Gewerkschaft der Polizei auf Bostoner Bombenanschlag

    Di., 16.04.2013

    Polizei kann keinen umfassenden Schutz vor Anschlägen gewähren

    Berlin - Das blutige Bombenattentat von Boston zeigt nach Auffassung der Gewerkschaft der Polizei (GdP) erneut, dass Anschläge zu jeder Zeit und an jedem Ort, auch in Deutschland, möglich sind. Es stelle sich nicht die Frage, so der GdP-Bundesvorsitzende Bernhard Witthaut, ob ein solch menschenverachtender Akt passieren werde, sondern nur wann und wo. Die brutale Tat mache deutlich, dass Orte mit vielen Menschen vorrangige Ziele von Tätern seien, egal, welche Motive sie auch immer verfolgten. Deshalb sei erhöhte Aufmerksamkeit gegenüber verdächtigen Personen oder Sachen wichtig.

  • Politik Inland

    Di., 02.11.2010

    Misslungene Bombenattentate auf deutsche Politiker

  • islamistischer Terror

    Mi., 05.09.2007

    Bombenanschläge vereitelt - Festnahmen im Sauerland