Buschbrand



Alles zum Schlagwort "Buschbrand"


  • Kampf gegen Feuer geht weiter

    Mi., 15.01.2020

    Schlechte Luft: Melbourne leidet unter dickem Rauch

    In Melbourne an der Südostküste Australiens ist die Luftqualität rekordverdächtig schlecht.

    Wegen der Buschbrände wird auch die Luft in Australiens zweitgrößter Stadt dick: Darunter leiden die Tennisspieler vor den Australian Open. In den Feuergebieten könnte es unterdessen neue Probleme geben.

  • Tennis

    Mi., 15.01.2020

    Buschbrände sorgen für Verzögerungen bei Australian Open

    Melbourne (dpa) - Wegen starker Rauchbelastung durch die Buschbrände haben sich auch heute wieder Spiele der Qualifikationsrunde für die Australian Open in Melbourne verzögert. Der Beginn der Matches wurde um mindestens drei Stunden nach hinten verschoben, auch Trainingseinheiten waren betroffen. Die Luftbedingungen würden laufend kontrolliert und weitere Entscheidungen nach Rücksprache mit Medizinern, Wetterexperten und Umweltschutzbehörden getroffen, hieß es in einem Tweet der Veranstalter.

  • Buschbrände

    Di., 14.01.2020

    Tennis in schlechter Luft: Australian Open betroffen

    Die Buschbrände machen auch den Tennisspielern in Melbourne zu schaffen.

    Trotz der Buschbrände in Australien geht der Sport im Land weiter. Doch kurz vor Beginn der Australian Open sind erschreckende Bilder von den Tennisplätzen zu sehen. Die Kritik an den Organisatoren nimmt zu, Roger Federer & Co. versuchen, mit Benefiz-Aktionen zu helfen.

  • Für Koala-Klinik

    Mo., 13.01.2020

    Sonja Zietlow versteigert Dschungel-Outfits

    Sonja Zietlow will den Koalas in Australien helfen.

    Die verheerenden Buschbrände in Australien haben weltweit eine große Spendenwelle ausgelöst. Auch Sonja Zietlow will helfen.

  • Brände

    Mo., 13.01.2020

    Karotten aus der Luft - Hilfe für Wallabys in Australien

    Canberra (dpa) - Um die von Buschbränden betroffenen Wallabys zu versorgen, haben Helfer in Australien Karotten und Süßkartoffeln aus der Luft abgeworfen. Auf Fotos ist zu sehen, wie das Gemüse für die kleinen Kängurus in einen Hubschrauber der National Parks and Wildlife Service von New South Wales geladen wird. In den Brandgebieten herrscht Mangel an Nahrung für Wildtiere. Seit Monaten wüten vor allem im Südosten des Kontinents heftige Buschbrände. In den besonders betroffenen Bundesstaaten New South Wales und Victoria loderten am Montag noch um die 140 Feuer.

  • Scott Morrison

    Mo., 13.01.2020

    Buschfeuer-Krise: Australischer Premier unbeliebt wie nie

    Scott Morrison hat während der seit Monaten tobenden Buschbrände deutlich an Popularität verloren.

    Australiens Premierminister muss sich eine Menge Kritik wegen seines Umgangs mit den verheerenden Buschbränden gefallen lassen. In einer Umfrage hat er deutlich an Ansehen eingebüßt.

  • Bedrohlich schlechte Luft

    Mo., 13.01.2020

    Arzt zu Buschbränden: Rauch und Hitze «immense Gefährdung»

    Im Küstenort Eden im australischen Bundesstaat New South Wales steigt Rauch auf.

    Seit Beginn der großen Buschfeuer verbrannten in ganz Australien Millionen Hektar Land. Der Rauch zieht auch in die Städte. Ein Arzt erklärt die Gefahren für die Gesundheit.

  • Australien

    So., 12.01.2020

    Buschbrände: Kerber bestreitet Benefiz-Match

    Hat sich an einem Benefiz-Match für Betroffene der Buschbrände in Australien beteiligt: Angelique Kerber in Aktion.

    Adelaide (dpa) - Die deutsche Tennisspielerin Angelique Kerber hat in Adelaide ein Benefiz-Match für die Betroffenen der verheerenden Buschbrände bestritten.

  • Keine Entwarnung

    So., 12.01.2020

    «Megafeuer» in Australien - und die Zahl der Toten steigt

    Symbolischer Dank an die Einsatzkräfte in Sydney: Auf die großen Segel des Opernhauses werden als Zeichen der Solidarität Bilder von Feuerwehrleuten projiziert.

    Es gibt gute und schlechte Nachrichten aus Australien. Eine Entwarnung ist bei den Buschbränden nicht in Sicht. Wie dankbar das Land den Feuerwehrleuten ist, zeigt die Oper in Sydney.

  • Brände

    Fr., 10.01.2020

    Buschbrände Australien: Notfall-Alarm für 240 000 Menschen

    Canberra (dpa) - Im Südosten Australiens haben 240 000 Menschen per Handy einen Notfall-Alarm erhalten. Wer es noch könne, solle die betroffenen Gebiete verlassen, sagte der Katastrophenschutz-Leiter des Bundesstaats Victoria, Andrew Crisp. In den Textnachrichten erfahren die Bewohner, welche Orte von Evakuierungen betroffen sind und ob sie vor den Flammen fliehen müssen. Seit Beginn der großen Buschfeuer im Oktober verbrannten in ganz Australien mehr als zehn Millionen Hektar Land, mindestens 26 Menschen kamen ums Leben.