Diakonie



Alles zum Schlagwort "Diakonie"


  • Migration

    Sa., 05.01.2019

    Diakonie beklagt Rechtsruck in der Asylpolitik

    Christian Heine-Göttelmann.

    Die Zahl der Asylbewerber in NRW sinkt. Dennoch konzentriere die Politik sich mehr auf die Rückführung als auf das Bleiben der Migranten, beklagt die Diakonie.

  • Jahreswechsel

    Mo., 31.12.2018

    Diakonie gegen gebührenfreie Kitas für alle Eltern

    Spielzeug liegt in einem Sandkasten in einer Kindertagesstätte.

    Kostenlose Kita in NRW? Davon ist das bevölkerungsreichste Bundesland noch weit entfernt. Wohlfahrtsverbände halten von einer generellen Gebührenfreiheit gar nichts.

  • Viertelbüro

    Sa., 01.12.2018

    Zentrum für Menschen

    Die Quartiersmanager Kolja Heckes (r.) und Marc Gottwald-Kobras mit Diakonie-Geschäftsführerin Marion Kahn bei der Eröffnung des neuen Viertelbüros.

    Gut wohnen kann man im Rumphorstviertel, aber es fehlt an Angeboten. Um dieses Problem zu lösen, hat die Diakonie ein Viertelbüro eröffnet, das gleich mehrere Ziele verfolgt und Menschen zusammenbringen möchte.

  • Fotokampagne für die Altenpflege

    Sa., 24.11.2018

    Gabis verrückte Geschichte

    Fotograf Uwe Jesiorkowski setzte Gabi Verbeke-Singer und Altenpflegerin Norah Iwuanoruo aus Nigeria gemeinsam zwischen Totenköpfen und Gespenstermasken für die stadtweite Kampagne in Szene.

    Vor 40 Jahren wohnte Gabi Verbeke-Singer in einer Punk-WG. Heute lebt sie in einer Wohngruppe der Diakonie – und ist seit kurzem eins der Fotomodells für eine stadtweite Kampagne.

  • Fragen und Antworten

    Do., 25.10.2018

    Kirchen müssen sich für konfessionslose Mitarbeiter öffnen

    Im Bundesarbeitsgericht in Erfurt wurde darüber verhandelt, ob kirchliche Einrichtungen von Job-Bewerbern eine Kirchenzugehörigkeit verlangen können.

    Die Kirchen sind große Arbeitgeber: Allein die Diakonie beschäftigt mehr als 525.000 Menschen. Ihre Freiheit, besondere Anforderungen an ihre Mitarbeiter zu stellen, wurde jetzt höchstrichterlich beschnitten. Das hat Konsequenzen.

  • Kreisweite Unterstützung durch ehrenamtliche Paten

    Mo., 22.10.2018

    Freiräume im Familienalltag

    Sie begleiten rund 60 Ehrenamtliche im Kreis Steinfurt, die sich in Familieneinsetzen (v.l.): Katja Stussig, Elke Gaußelmann, Claudia Meckmann-Dorsel, Beate Liebing und Ursula Schwering.

    Sie heißen „Elfen“, „Fee“ oder „Familienpaten“. Trotz unterschiedlicher Namen ist den Angeboten von Caritas und Diakonie im Kreis Steinfurt eines gemeinsam: Sie wollen Familien und Alleinerziehende mit kleinen Kindern im Alltag entlasten. Damit das noch besser gelingt, haben die verschiedenen Träger vor zwei Jahren den Arbeitskreis Ehrenamtskoordinatoren gegründet.

  • Superintendentur im Haus der Diakonie

    Do., 27.09.2018

    Eingelebt im neuen Domizil

    Stefan Zimmermann (rechts) freut sich über die neuen „Nachbarn“ im Haus der Diakonie. André Ost, Christina Blom und Christine Fernkorn (von links) haben sich bereits gut eingelebt.

    Der Umzug ist gut vier Wochen her, mittlerweile haben sie sich gut eingelebt. Superintendent André Ost, seine Sekretärin Christina Blom und Öffentlichkeitsreferentin Christine Fernkorn gefällt ihr neues Domizil im Haus der Diakonie am Sonnenwinkel. Dort hat die Superintendentur nun ihren Sitz statt in Lengerich an der Schulstraße.

  • Abend der Diakonie auf Haus Marck

    Mo., 24.09.2018

    Die Stärken junger Menschen im Fokus

    Der Abend der Diakonie fand regen Zuspruch. Das Bild zeigt (von links) Dr. Martin Sommer, Dr. Klaus Effing, André Ost, Farid Vatanparast, Stefan Zimmermann, Jürgen Nass und Gastgeberin Ricarda Freifrau von Diepenbroick-Grüter.

    Boxen ist ein Sport, der häufig mit vielen Vorurteilen betrachtet wird. Professor Dr. Farid Vatanparast zeichnete beim Abend der Diakonie auf Haus Marck ein ganz anderes Bild des Sports. Er stellte ein Projekt vor, dass Integration in den Mittelpunkt stellt.

  • Monika Kleine-Höötmann verabschiedet

    Do., 13.09.2018

    Abschied vom „Mädchen für alles“

    Monika Kleine-Höörtmann (vorn, 3.v.r.) wurde jetzt von den Kollegen verabschiedet.

    Abschied im Doppelpack und Neubeginn am neuen Standort: Die Mitarbeiter des Suchthilfezentrums der Diakonie – dazu gehören die Sucht- und Drogenberatung und das Ambulant betreute Wohnen – nahmen jetzt Abschied von ihrer langjährigen Sekretärin Monika Kleine-Höötmann.

  • Zehn Jahre Kindertagespflege

    Mo., 10.09.2018

    Tagesmütter auf Tour

    Die Fachberaterinnen und die geehrten Tagesmütter: (v.l.) Angelika Pflugrad, Mechtild Glandorf, Ute Böcker, Tina Rymarczyk, Monika Bachmann, Petra Melzer, Magda Agten

    Das zehnjährige Bestehen des Tagesmütter-Angebotes nutzte jetzt der Trägerverbund von Diakonie und Sozialdienst katholischer Frauen (SkF), um den Tagesmüttern für ihr – teilweise seit der Gründung – andauerndes Engagement zu danken.