Dichtheitsprüfung



Alles zum Schlagwort "Dichtheitsprüfung"


  • Dichtheitsprüfung:

    Fr., 13.03.2015

    Nur noch 25 statt 2200 Betroffene

    Dichtheitsprüfung: Seit Jahren hält die Diskussion darüber Kommunalpolitiker und Bürger in Atem. Am Montag will das Abwasserwerk eine bürgerfreundliche Regelung vorstellen.

    Wie ein Damoklesschwert schwebt seit Jahren das Stichwort „Dichtheitsprüfung“ über den Köpfen von Hausbesitzern. Auch in Gronau ist das Thema präsent, sorgt für Kritik und Widerstand. Am kommenden Montag (16. März) berät der Betriebsausschuss des Abwasserwerkes darüber, wie das Thema vor Ort umgesetzt werden soll.

  • Dichtheitsprüfung: : Nur noch 25 statt 2200 Betroffene

    Do., 12.03.2015

    Dichtheitsprüfung

    Das aktuelle Landeswassergesetz NRW (Paragraf 61a) sieht vor, dass private Abwasseranlagen auf ihre Dichtheit hin zu überprüfen sind. Die Kosten für diese Untersuchung müssen von den Grundstückseigentümern getragen werden.

  • Satzung aufgehoben

    Sa., 06.12.2014

    Dichtheitsprüfung: Ende kam in zwei Minuten

    Hoch schlugen zu Beginn des Jahrzehnts die Wellen der Empörung. Als Hausbesitzer dazu aufgefordert wurden, die Dichtheit ihrer Abwasserleitungen dokumentieren zu lassen, tobte ein politischer Kleinkrieg. Das Ende dieses Themas kam am Dienstag fast schon klammheimlich: Nachdem sich die Politiker vor Jahren Redeschlachten geliefert hatten, beschloss der Betriebsausschuss des Rates der Stadt Lüdinghausen am Dienstagabend einstimmig die Aufhebung, der 2011 mit viel Tohuwabohu beschlossenen Satzung. Ein Bürgerantrag hatte den aktuellen Anlass zu dieser Entscheidung gegeben. Eine Debatte fand nicht statt. Der Tagesordnungspunkt war nach nicht einmal zwei Minuten abgehandelt.

  • Neuer Antrag der Bürgerinitiative

    So., 19.10.2014

    Dichtheitsprüfung nur in begründeten Einzelfällen

    Diskussion um Dichtheitsprüfung: Am 22. Oktober behandelt der Haupt- und Finanzausschuss das Thema.

    Klaus Gube, Sprecher der Bürgerinitiative (BI) „Alles dicht in Gronau“, hat erneut einen Bürgerantrag zur Dichtheitsprüfung gestellt. Er fordert, dass im Rahmen einer neuen Abwasserbeseitigungssatzung auf eine flächendeckende Prüfung verzichtet wird. Die einzige Ausnahme soll der BI zufolge in begründeten und nachgewiesenen Fällen von Undichtigkeiten bestehen.

  • Ortsparteitag der FDP Nottuln

    Di., 25.02.2014

    Das liberale Profil geschärft

    Erwartungsvoll blickt die Nottulner FDP der Kommunalwahl am 25. Mai entgegen. „In Nottuln konnte in 2013 das liberale Profil geschärft werden“, betonte Vorsitzender Markus Wrobel in seinem Rechenschaftsbericht beim Ortsparteitag, der im Hotel „Zur alten Post“ in Schapdetten stattfand.

  • BI „Alles dicht in Havixbeck und Hohenholte“

    Do., 13.02.2014

    Kein flächendeckender Kanal-TÜV

    Die Anschlussleitung zwischen der Grundstücksgrenze und dem Abwasserkanal im Straßenraum – rechts im Schaubild – soll ab dem 1. Januar 2015 zum Bestandteil der öffentlichen Abwasseranlage werden.

    Das engagierte Streiten der Bürgerinitiative „Alles dicht in Havixbeck und Hohenholte“ gegen die Einführung einer flächendecken Pflicht zur Dichtheitsprüfung privater Abwasserleitungen hat sich gelohnt. Die vier Fraktionen im Gemeinderat streben gemeinsam eine bürgerfreundlichen Lösung an. Im ersten Schritt sprachen sich die Mitglieder des Umweltausschusses für eine Änderung der Entwässerungssatzung der Gemeinde Havixbeck aus.

  • Initiative suchte das Gespräch mit der Bürgermeisterin

    Sa., 21.09.2013

    Bürgerprotest vorm Rathaus

    Die Bürgerinitiative (BI) „Alles dicht in Gronau“ demonstrierte jüngst vor dem Rathaus gegen die geplante Dichtheitsprüfung privater Abwasseranlagen. Zudem sprachen Vertreter der BI mit Bürgermeisterin Sonja Jürgens. Der Besuch galt unter anderem der Frage, wie sich die Stadt bezüglich der Dichtheitsprüfung in Zukunft verhalten werde.

  • Gronau

    Di., 17.09.2013

    „Alles dicht in Gronau“ demonstriert

    Die Bürgerinitiative „Alles dicht in Gronau“ ruft am heutigen Dienstag um 15 Uhr zu einer Demonstration vor dem Gronauer Rathaus auf. Der Rat der Stadt Gronau hat beschlossen, dass die Stadtwerke die Dichtheitsprüfung für private Abwasserleitungen für vor dem Jahr 1965 errichteten Gebäude in Wasserschutzgebieten organisieren sollen. Damit unterwandert der Rat nach Meinung der BI den zeitgleichen Beschluss einer Resolution an die Landesregierung, die Prüfung solange aufzuschieben, bis ein fünfjähriges Monitoring abgeschlossen ist. Diese Prüfung soll den Beweis erbringen, dass private Abwasserleitungen das Grundwasser schädigen. Gegen diese Vorgehensweise der Stadt Gronau erhebt die BI Protest, den sie mit der Demo bekräftigen möchte. Geplant sind mehrere Redebeiträge.

  • Initiative fordert bürgerfreundliche Lösung bei Dichtheitsprüfung

    Do., 08.08.2013

    Gemeinde ist jetzt am Zug

    Längst noch nicht vom Tisch ist aus Sicht der Bürgerinitiative (BI) „Alles dicht in Havixbeck und Hohenholte“ die Dichtheitsprüfung privater Abwasserleitungen. Die BI fordert von der Gemeinde bürgerfreundliche Regelungen bei der anstehenden Neufassung der Abwassersatzung.