Doping-Skandal



Alles zum Schlagwort "Doping-Skandal"


  • Leichtathletik-Weltverband

    Mo., 11.03.2019

    Kompromisslos: IAAF bleibt bei Doping-Sperre für Russland

    Der Leichtathletik-Weltverband IAAF hat weiteren russischen Leichtathleten Startrecht erteilt.

    Der Weltverband bleibt hart: Russlands Leichtathleten müssen weiter auf die Aufhebung der nach Aufdeckung des Doping-Skandals verhängten Sperre warten. Zwei Bedingungen dafür sind noch nicht erfüllt.

  • Weitere Ermittlungen

    Di., 05.03.2019

    Blutdoping-Skandal weitet sich aus: Dürr festgenommen

    Langläufer Johannes Dürr galt erst als Kronzeuge und wurde nun festgenommen.

    Im Zuge der Ermittlungen im Doping-Skandal ist Johannes Dürr festgenommen worden. Der frühere Ski-Langläufer aus Österreich hat nach Angaben der Staatsanwaltschaft die Ermittlungen gegen den Erfurter Sportarzt Mark S. in Gang gebracht.

  • Doping-Skandal

    Di., 05.03.2019

    Blutdoping-Selbstanzeige durch Radprofi in Österreich

    Der österreichische Radprofi Georg Preidler (M.) gewann 2018 eine Etappe der Polen-Rundfahrt.

    Im Doping-Skandal hat sich ein Radprofi aus Österreich Blut abzapfen lassen, will es aber nie rückgeführt haben. Nun hat er sich bei der Staatsanwaltschaft selbst angezeigt.

  • Blutdoping-Skandal

    Mo., 04.03.2019

    DOSB-Boss Hörmann will «drakonische Formen der Bestrafung»

    Fordert härtere Strafen für Dopingsünder: DOSB-Präsdient Alfons Hörmann.

    Für den DOSB-Präsident Alfons Hörmann ist der Ermittlungserfolg der Staatsanwaltschaft im Doping-Skandal von Seefeld «ein großer Coup». Grundlage ist dafür das Anti-Doping-Gesetz, das im DOSB umstritten war. DOSB sieht durch den Fall «positivere Bewertung» für möglich.

  • Staatsanwaltschaft ermittelt

    So., 03.03.2019

    Dopingskandal ungewisser Dimension - DOSB hofft auf Klarheit

    Den Ermittlern gelang im Anti-Doping-Kampf ein wichtiger Erfolg.

    Der Doping-Skandal von Seefeld könnte Ermittlungen bis in die Anfänge der 2000er-Jahre nach sich ziehen. Dieser Ansicht ist Kai Gräber, Leiter der Schwerpunktstaatsanwaltschaft München. Nach fünf Ski-Langläufern wird gegen einen Radprofi aus Österreich ermittelt.

  • Doping-Skandal bei WM

    So., 03.03.2019

    Staatsanwalt nach Razzia: Beweislage «nahezu erdrückend»

    Hält die Bezeichnung «kriminelles Netzwerk» für etwas übertrieben: Staatsanwalt Kai Gräber

    München (dpa) - Für Staatsanwalt Kai Gräber ist die Razzia bei der Nordischen Ski-WM in Seefeld und in Erfurt der größte Erfolg einer deutschen Staatsanwaltschaft im Kampf gegen Doping.

  • Nach Blutbeutel-Fund

    Fr., 01.03.2019

    Banges Warten auf weitere Enthüllungen im Doping-Skandal

    Nach Blutbeutel-Fund: Banges Warten auf weitere Enthüllungen im Doping-Skandal

    Welches Ausmaß hat der Doping-Skandal um den Erfurter Sportmediziner? Aufschlüsse könnten Blutbeutel bringen. Der DOSB bekräftigt, dass seine Sportler nicht verwickelt seien: «Stand heute.» Ein estnischer Langläufer berichtet über die Zusammenarbeit mit dem Arzt.

  • Nordische Ski-WM

    Fr., 01.03.2019

    NADA: Derzeit keine Hinweise auf Deutsche im Doping-Skandal

    Lars Mortsiefer, Vorstand der Nationalen Anti-Doping Agentur Deutschland (NADA).

    Bonn (dpa) - Zwei Tage nach den Doping-Razzien in Erfurt und Seefeld sieht der Vorstand der Nationalen Anti-Doping-Agentur NADA, Lars Mortsiefer, keine Hinweise darauf, dass auch deutsche Athleten in den Skandal verwickelt sind.

  • Doping-Skandal

    Fr., 01.03.2019

    Internationaler Skiverband sperrt festgenommene Langläufer

    Der Kasache Alexej Poltoranin wurde vom Weltverband gesperrt.

    Seefeld (dpa) - Der Internationale Skiverband hat drei der fünf bei einer Doping-Razzia im Rahmen der Nordischen Ski-WM festgenommenen Langläufer provisorisch gesperrt.

  • Peter Schröcksnadel

    Fr., 01.03.2019

    ÖSV-Chef zum Doping-Skandal: «Zentrale ist in Deutschland»

    Peter Schröcksnadel: ÖSV-Chef zum Doping-Skandal: «Zentrale ist in Deutschland»

    Seefeld (dpa) - Österreichs Skiverbandspräsident Peter Schröcksnadel hat erneut die Bedeutung Deutschlands im Doping-Skandal bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften in Seefeld hervorgehoben.