Dornröschenschlaf



Alles zum Schlagwort "Dornröschenschlaf"


  • Dornröschenschlaf

    Mi., 15.04.2020

    Vor einem Jahr brannte die Kathedrale Notre-Dame

    Ein Kran steht vor der Kathedrale Notre-Dame. Im April 2019 wurde das Gotteshaus bei einem Brand schwer beschädigt.

    Ein riesiger Kran überragt die mächtige Kathedrale. Schon von weitem kann jeder sehen: Notre-Dame, das ist eine Baustelle. Und daran wird sich wohl so bald nichts ändern. Denn auch ein Jahr nach dem Brand wird das Gebäude gesichert.

  • Werner Gesellschaft feiert in Davensberg

    So., 16.02.2020

    Närrisches Treiben in der Karnevalsdiaspora

    Karnevalisten aus Ascheberg, Davensberg und Herbern feierten mit der Karnevalsgesellschaft Rot Gold Werne in Davensberg ausgelassen Karneval.

    Die Karnevalisten aus Ascheberg, Herbern und Davensberg wurden am Samstag aus ihrem Dornröschenschlaf geweckt und vom Karnevals-Virus der fünften Jahreszeit infiziert. Wernern sei Dank.

  • Rangierlok und Güterwaggon hielten 13 Jahre Dornröschenschlaf

    Di., 21.01.2020

    Letzte Abfahrt aus Alstätte

    Der Augenblick, in dem die letzte Eisenbahn in Alstätte rollt – wenn auch nur durch Muskelkraft.

    Vor 117 Jahren rollte der erste Zug durch Alstätte. Am Dienstag der letzte: „Das ist das letzte Mal, dass in Alstätte ein Waggon rollt“, kündigt Heribert Lülf noch an, ehe er gemeinsam mit anderen Eisenbahnfreunden in die Handschuhe spuckt und sich gegen den grünen Güterwagen stemmt, um ihn einige Meter Richtung Kran zu schieben.

  • Greven

    Sa., 23.11.2019

    ADFC-Gruppe gegründet

    Radbegeisterte gründeten im Goldenen Stern eine Ortsgruppe des ADFC.

    Nach einem langen Dornröschenschlaf will die Ortsgruppe Greven des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) wieder mit neuen Gesichtern durchstarten. Dazu trafen sich jetzt in der Gaststätte „Zum Goldenen Stern“ in Greven elf fahrradbegeisterte Menschen.

  • Bewegung in den Gesprächen um die Websaal-Bebauung

    Mi., 11.09.2019

    Silberstreif am Horizont

    Auf dem Flachdach der Fabrikruine wuchert ein Birkenwald. Wann der Abriss der letzten Hallen auf dem Websaal-Areal erfolgt, ist derzeit noch unklar.

    Der Dornröschenschlaf dauert schon Jahrzehnte. Nach vielen Versuchen in der jüngsten Vergangenheit, die Planungen für die Bebauung des Websaal-Geländers voranzutreiben, deutet sich für die nächste Woche der berühmte Silberstreif am Horizont an.

  • „Wir sind Metelen“ reaktiviert die Minigolfanlage

    Mi., 28.08.2019

    Dornröschenschlaf hat ein Ende

    Hubsteiger, Freischneider, Laubharke – die Mitglieder des Marketingvereins und freiwillige Helfer schufteten trotz hochsommerlicher Temperaturen, um die Minigolfanlage wieder bespielbar zu machen.

    Jahrelang war sie zugekrautet und die Bahnen unbespielbar, jetzt machen sich Mitglieder des Marketingvereins „Wir sind

  • Altes Spinnereigebäude soll aus dem Dornröschenschlaf geweckt werden

    Di., 20.08.2019

    Investoren für die Weiße Dame

    Das Foto zeigt von links Stadtbaurat Ralf Groß-Holtick, Bürgermeister Rainer Doetkotte, Elmar und Andrea Buss sowie Hannes Schulte, Ulrich Dienhart und Katharina Vater auf dem Dach des Wirtschaftszentrums. Im Hintergrund die Weiße Dame.

    Die Weiße Dame wurde 1910 als Spinneregebäude errichtet. Seit 25 Jahren steht sie leer. Doch nun soll das Gebäude, das trotz seines maroden Zustands großen Charme ausstrahlt, aus dem Dornröschenschlaf wachgeküsst werden. Es gibt gleich drei Prinzen.

  • Pläne für Germania-Gelände: Mix verschiedener Wohnformen mit Anbindung an den Park

    Fr., 12.04.2019

    Das Ende des Dornröschenschlafs

    Skizzen zeigen, wie sich das Germania-Areal verändern könnte. Oben ein Blick über die neue Germania-Allee mit (links) neuer Bebauung und rechts dem alten Industriegebäude.

    Bis 1992 sorgte die Germania AG für textiles Leben in Epe. Mit der Stilllegung der Produktion sanken die Gebäude in einen Dornröschenschlaf, der bisher anhält. Und das, obwohl seit Jahren über die Revitalisierung des großen Areals in unmittelbarer Nachbarschaft zum Eper Park nachgedacht wird. Im Bauausschuss legte jetzt Diplom-Ingenieur Volker Pahmeyer (Noweck & Pahmeyer GmbH, Hamm) einen neuen Vorentwurf für die Nutzung des ehemaligen Firmengeländes vor. Geht es nach den Verantwortlichen der Germania und ihren Planern, soll daraus ein lebendiges Quartier mit einem Mix unterschiedlicher Wohnformen, nicht-störendem Gewerbe, Gemeinschaftseinrichtungen, der Nutzung der unter Denkmalschutz stehenden Gebäude und fußläufiger Anbindung an Ahauser Straße und Eper Ortskern werden.

  • Umweltausschuss des Kreises

    Mi., 13.03.2019

    Konzept soll Burgberg aufwerten

    Im Umweltausschuss des Kreises sind jetzt erste Überlegungen vorgestellt worden, wie der Burgberg aus dem Dornröschenschlaf geholt werden kann.

    der Kreis will sich kümmern, und zwar um den Burgberg in Tecklenburg. Das Gelände soll aus dem Dornröschenschlaf geholt werden, hieß es in der Sitzung des Umweltausschusses.

  • Vorschläge für historischen Gewölbekeller

    Fr., 25.01.2019

    Krameramtshaus wird wachgeküsst

    Die Rückfassade des Krameramtshauses an der Kirchherrngasse ist aus Sicht der Architektur-Studierenden nicht adäquat.

    Das Krameramtshaus ist eines der schönsten und ältesten Gebäude Münsters. Doch irgendwie liegt es im Dornröschenschlaf. In einer Ausstellung ist zu sehen, was aus dem Gildehaus werden könnte.