Druckabfall



Alles zum Schlagwort "Druckabfall"


  • Flugzeugbau

    Mi., 18.06.2014

    Nach Druckabfall: Airbus muss jede zehnte Tür der A380 umrüsten

    Zwei Piloten sitzen im Cockpit eines Airbus A380.Foto: Daniel Reinhardt/Archiv

    Hamburg (dpa) - Der Flugzeugbauer Airbus geht nach einem Druckabfall bei seinem Flaggschiff A380 Umbauten an den Türen des weltgrößten Passagierjets an.

  • Drucktest: Druckabfall in einer Tiefe zwischen 200 und 311 Metern

    Mi., 28.05.2014

    Durchbruch bei Leck-Suche

    Seit dem 12. April suchen Experten im Eper Amtsvenn nach der Ursache für einen Ölaustritt aus dem Boden.

    Auf der Suche nach dem Leck im unterirdischen Ölspeicher sind die Experten einen weiteren Schritt vorangekommen. Laut Mitteilung der Bezirksregierung Arnsberg von Mittwoch zeigte ein Test am unterirdischen Rohrsystem in Epe einen Druckabfall in einer Tiefe zwischen 200 und 311 Metern. Dieses Ergebnis passt zur Meldung der Bergaufsicht von Montag. Mitte April hatte ein Landwirt eine große Lache aus Öl und Wasser auf einer Weide entdeckt. Bis Dienstag waren laut Bezirksregierung rund 15 000 Liter Öl an der Oberfläche aufgefangen worden.

  • Prüfung einer Kaverne im Eper Amtsvenn abgeschlossen

    Di., 01.04.2014

    Kein Öl ausgelaufen

    Ein leichter Druckabfall in einer Öl-Kaverne hatte Ende Februar für einigen Wirbel bei der Salzgewinnungsgesellschaft Westfalen gesorgt: Die Kaverne wurde entlastet, der Kavernenplatz und der Ölspiegel in der Kaverne kontrolliert, Gräben abgesperrt und das Grundwasser überwacht. Doch bei all dem wurden keinerlei Auffälligkeiten festgestellt.

  • Sicherheitskontrolle einer Kaverne

    Mi., 12.03.2014

    Grund: Druckabfall in Öl-Speicher

    Die Salzgewinnungsgesellschaft Westfalen mbH (SGW) bereitet zurzeit in Epe die Kontrolle einer unterirdischen Kaverne nach einem leichten Druckabfall vor. Das teilte das Unternehmen mit. Für die Kontrolle wird am Weg‚Wachholder Heide auf dem oberirdischen Kavernenplatz eine Fahrzeugwinde aufgebaut. Mit der Winde werden die Innenrohre zu einer Öl-Kaverne herausgezogen, um die äußere Bohrlochummantelung intensiv untersuchen zu können. Mit einer Spezialsonde werden der Zustand der Stahlummantelung und der Bohrlochzementierung bis zur Kaverne in rund 1200 Metern Tiefe gemessen. Zudem wird anschließend die komplette Kaverne mit einer Ultraschallsonde vermessen.

  • Luftverkehr

    Mo., 06.01.2014

    A380 landet nach Druckabfall außerplanmäßig in Baku

    Wegen eines Druckabfalls ist ein Airbus A380 mit fast 500 Menschen außerplanmäßig in Aserbaidschan gelandet. Foto: Stephen Morrison

    Baku (dpa) - Nach einem Druckabfall in der Kabine ist eine Maschine des weltgrößten Passagierflugzeugs Airbus A380 mit fast 500 Menschen an Bord außerplanmäßig in Aserbaidschan gelandet. Niemand wurde verletzt.

  • Luftverkehr

    Mo., 06.01.2014

    A380-Maschine landet nach Druckabfall außerplanmäßig in Baku

    Baku (dpa) - Nach einem Druckabfall in der Kabine ist eine Maschine des weltgrößten Passagierflugzeugs Airbus A380 außerplanmäßig in Aserbaidschan gelandet. Niemand wurde verletzt. Die Sauerstoffmasken seien ausgelöst worden, und die Maschine sei sicher in Baku gelandet, teilt Singapore Airlines mit. Die 467 Passagiere und 27 Besatzungsmitglieder warten in einem Hotel auf eine Ersatzmaschine für die Weiterreise nach Singapur. Die Ursache des Druckverlustes werde untersucht, heißt es. Das Flugzeug war in London gestartet.

  • Leck beschert Druckabfall

    Do., 05.01.2012

    Gelsenwasser sorgt für schnelle Reparatur

    Leck beschert Druckabfall : Gelsenwasser sorgt für schnelle Reparatur

    Wegen eines Rohrbruches ist es gestern Nacht ab 2.30 Uhr an mehreren Stellen im Ort zu Druckschwankungen in der Wasserversorgung gekommen. Allerdings sei die Versorgung zu keiner Zeit komplett ausgefallen, betonte eine Gelsenwasser-Sprecherin am Morgen gegenüber unserer Zeitung.

  • Politik Ausland

    So., 17.07.2011

    Stromengpässe nach Reaktorabschaltung in Japan

  • Politik Ausland

    Sa., 16.07.2011

    Stromengpässe nach Reaktorabschaltung in Japan

  • Havixbeck

    So., 12.12.2010

    Trinkwasser fließt wieder