Erstaufführung



Alles zum Schlagwort "Erstaufführung"


  • Erstaufführung: Sinfonischer Chor

    Fr., 15.09.2017

    „Tango Credo“

    Das „Tango Credo“ wurde in New York uraufgeführt, in Greven folgt die erste Aufführung auf deutschem Boden.

    „Tango Credo“ – der Sinfonische Chor präsentiert eine Deutsche Erstaufführung in Greven.

  • Shakespeares Shylock singt

    Di., 09.05.2017

    Deutsche Erstaufführung von Hahns „Kaufmann von Venedig“

    Industriekultur und Börsenparkett prägen die Bielefelder Operninszenierung.

    Sechs Opern hat der als Liedkomponist heute noch bekannte Reynaldo Hahn hinterlassen – keine von ihnen wird indes gespielt. Um so schöner, dass sich das Theater Bielefeld um Hahns „Der Kaufmann von Venedig“ kümmert und 82 Jahre nach der Pariser Uraufführung für die deutsche Erstaufführung sorgt.

  • Freier Eintritt am 19. Februar in der LMA

    Di., 07.02.2017

    Erstaufführungen beim Werkstattkonzert

    Zu einem mit Erstaufführungen angereicherten Werkstattkonzert lädt der Landesverband der Liebhaberorchester NRW am 19. Februar (Sonntag) alle Interessierten ein. Es beginnt um 16 Uhr im Konzertsaal der Landesmusikakademie, der Eintritt ist frei.

  • Erstaufführung von „Tom auf dem Lande“

    Di., 03.01.2017

    Brutale Mauer des Schweigens

    Tragisch verstrickt (v.l.): Tom (Garry Fischmann), Agathe (Regine Andratschke) und Francis (Christoph Rinke)

    In Michel Marc Bouchards Kammerspiel „Tom auf dem Lande“ prallen Welten aufeinander. Die deutschsprachige Erstaufführung ging gerade im U2 des Theaters Münster über die Bühne.

  • Deutsche Erstaufführung im U2: „Tom auf dem Lande“

    Do., 22.12.2016

    Gewalt ändert nichts

    Mit Gewalt versucht Francis (Christoph Rinke, oben) die Wahrheit nicht ans Licht kommen zu lassen. Das macht alles für Tom (Garry Fischmann) und auch ihn selbst nur noch schlimmer. Die Mutter (Regine Andratschke) weiß von nichts.

    Es scheint das ewige Spiel des Lebens zu sein: Die Welt ist nicht so, wie die Menschen sie sich vorstellen. Die Wahrheit drängt sich unerbittlich in die Wirklichkeit. Reaktion: Verdrängen, unterdrücken, vernichten. Doch das macht alles nur noch schlimmer. Eine solche Geschichte erzählt Michel Marc Bouchard in seinem Stück „Tom auf dem Lande“. Michael Letmathe inszeniert es als deutschsprachige Erstaufführung am Theater Münster.

  • Premiere im „Cinema“

    Mi., 21.12.2016

    Ahlener erzählen ihre Geschichten

    An der Seite von Schirmherr Adrian Topol erlebte Filmemacherin Julia Jacob die Premiere ihres Interviewfilms „Ahlener Geschichten“ im Cinema.

    Julia Jacob war ziemlich nervös vor der Erstaufführung ihres Interviewfilms „Ahlener Geschichten“. Musste sie nicht sein: Das Ergebnis kann sich im wahrsten Sinne des Wortes sehen lassen.

  • Premiere in Hamburg

    Mo., 05.12.2016

    John Neumeiers Tanz der Vergänglichkeit

    Die Balletttänzer Mayo Arii (oben) und Alexandr Trusch (m.) in John Neumeiers Ballett «Das Lied der Erde».

    John Neumeiers Choreografie «Das Lied von der Erde» zu Mahlers gleichnamiger Sinfonie feiert unter brausendem Beifall in Hamburg ihre deutsche Erstaufführung. Tanzsolisten wie Hélène Bouchet werden dabei von Star-Tenor Klaus Florian Vogt begleitet.

  • Stephen Rappaport mit deutscher Erstaufführung im Pumpenhaus

    Mo., 31.10.2016

    Von Quantenphysik bis Hitlers Sohn

    Stephen Rappaport 

    Zu den Klängen eines kernigen Soldatenliedes schraubt sich Stephen Rappaport wie ein Butoh-Tänzer ins Bühnenlicht. Mystisch wirken seine Bewegungen und bilden so einen krassen Gegensatz zum dumm-fröhlichen Gesang. Und Gegensätze bestimmen auch den Rest von „The Theory of Everything“.

  • Freies Musical-Ensemble zeigt deutsche Erstaufführung von „Imagine This“

    Fr., 21.10.2016

    Hoffnung ist die Hauptdarstellerin

    In einer Tanzszene besingt die Sklavin Salome (Katharina Datan, Mitte) ihr Schicksal als Gefangene der Römer.

    cht Jahre lang hat sich das Freie Musical-Ensemble (FME) Münster um die Rechte für die deutsche Erstaufführung des Musicals „Imagine This“ bemüht. 2014 erfolgte der Zuschlag, Anfang des Jahres begannen die Proben.

  • Kammerchor sang in der Erphokirche „Hiob“ von Loewe

    Di., 20.09.2016

    Stehender Beifall für eine frisch polierte Rarität

    Unter der Leitung von Michael Schmutte stellte der Kammerchor an der Herz-Jesu-Kirche zum ersten Mal in Münster Carl Loewes Oratorium „Hiob“ vor.

    Erstaufführung in Münster!“, so prangt es ganz oben auf dem Programmheft. Das Ausrufezeichen ist gerechtfertigt, denn Carl Loewes Oratorium „Hiob“(1848) ist eine echte Rarität, die selten erklang und erst 2005 in Bad Dürkheim aus ihrem Dornröschenschlaf erweckt wurde.