Fällung



Alles zum Schlagwort "Fällung"


  • Borkenkäfer-Befall führt zu massenhaften Fällungen

    Di., 20.11.2018

    Wohin mit dem ganzen Holz?

    Revierförster Jan-Dirk Hubbert steht auf einer abgeholzten Fichtenfläche. Erst wütete dort der Sturm „Friederike“, danach kamen die Borkenkäfer

    Wer wissen will, wie es in einem Wald zugeht, in dem der Borken­käfer das Regiment übernommen hat, der ist bei Ludger Lintel in Emsdetten richtig. 450 Hektar Wald besitzt er, auf mehr als der Hälfte davon wächst Fichte. Über 50 Prozent, zu 100 Prozent befallen.

  • Ortstermin soll Klarheit bringen

    Mi., 03.10.2018

    Roteichen: Wie groß ist die Gefahr?

    In den großen amerikanischen Roteichen in den kleinen Pflanzbeeten am Brinkgarten sehen die Anwohner des Brinkgartens aus mehrerlei Gründen eine Verkehrs- und Unfallgefährdung.

    Es war eine längere Diskussion im Bezirksausschuss Alverskirchen, die letztlich zu keinem Ergebnis führte. Auslöser war das Schreiben der Anwohner der Straße Brinkgarten an Bürgermeister Sebastian Seidel. Darin wird um die Fällung der Roteichen in den kleinen Pflanzbeeten der Straße gebeten.

  • Bebauung an der Lennéstraße

    Di., 10.04.2018

    Bürgerverein fordert Ersatz für 13 gefällte Amberbäume

    Der Bürgerverein Dinkelaue fordert an der Lennéstraße Ersatz für 13 gefällte Amberbäume.

    Im Zusammenhang mit der Fällung von 13 Amberbäumen an der Lenné­straße hat der Bürgerverein Dinkelaue, Anke Engels, sich jetzt mit einer Forderung an die Stadt gewandt: „Wir verlangen, dass eine Baugenehmigung nur dann erteilt wird, wenn definitiv zugesagt wird, dass unmittelbar nach Fertigstellung der drei Stadthäuser 13 veritable Amberbäume an ihrem alten Standort neu gepflanzt werden“, schreibt Engels in einem Brief an die Bürgermeisterin. Und: „Wir sind nicht damit einverstanden, dass ersatzweise Amberbäume an irgendeiner anderen Stelle gepflanzt werden.“

  • Vor der Ratssitzung

    Mi., 14.03.2018

    Platanenpower-Protest vor dem Rathaus

    Vor der Ratssitzung: Platanenpower-Protest vor dem Rathaus

    (Aktualisiert) Die Nachbarschaftsinitiative „Platanenpower“ demonstriert gegen die Fällung von zwei Platanen am Hansaring, fordert eine bessere Informationspolitik der Stadt – und will weiteren Kahlschlag unbedingt verhindern.

  • Nach der Fällaktion

    Mi., 07.03.2018

    Initiative will weiterkämpfen

    Eine Holzscheibe der Platane legten Demonstranten am Mittwochnachmittag vor das Stadthaus 1.

    Die Nachbarschaftsinitiative „Platanenpower“ will auch nach der Fällung der Platanen am Hansaring ihren Protest fortsetzen.

  • Probleme im Hafenviertel

    Fr., 23.02.2018

    Die Stadt wächst nicht mit ihren Aufgaben

    Der Streit um diese Baustelle am Hansaring bringt viele ungelöste Probleme im Hafenviertel zutage.

    Der Streit über die Fällung von zwei Bäumen wäre nicht derart eskaliert, gäbe es nicht so viele ungelöste Probleme im Hafenviertel. Hier eine Einordnung.

  • Verkehr

    Do., 22.02.2018

    Ampel-Umbau am Hansaring

    Die Ampel an der Kreuzung Hansaring/Schillerstraße wird umgebaut.

    Der Hansaring ist derzeit wegen des Streits um die Fällung zweier Platanen in aller Munde. Um Radfahrer und Fußgänger zu schützen, wird eine Ampel umgebaut.

  • Öffentlichkeit zugelassen

    Mi., 21.02.2018

    Streit um Platanen: Stadtwerke stellen sich der Diskussion

    Öffentlichkeit zugelassen: Streit um Platanen: Stadtwerke stellen sich der Diskussion

    Die Bürgerversammlung zur geplanten Fällung von zwei Platanen am heutigen Mittwoch ist öffentlich.

  • Rosskastanie am Gemeindehaus gefällt

    Mi., 14.02.2018

    Sicherheit geht vor

    Die Abholzaktion begann mit dem Zerlegen der Krone.

    Irgendwo im Wald oder an einer Landstraße weckt die Fällung einer Kastanie im Normalfall kein großes Interesse. Vor dem evangelischen Gemeindehaus blieb gestern aber doch der eine oder andere Passant stehen und schaute zu, wie die Krone des alten Baumes vor dem evangelischen Gemeindehaus nach und nach zerlegt und zum Schluss der Stamm gefällt wurde.

  • Umwelt

    Do., 19.10.2017

    Bäume sollen Stadtbahn weichen: Demo in Köln

    Schilder an einer Baustelle für die Nord-Süd-Stadtbahn in Köln.

    Köln (dpa/lnw) - In Köln haben rund 100 Menschen gegen die Fällung von Bäumen für den Stadtbahn-Bau protestiert. Einige wenige von ihnen stiegen am Donnerstag mit Kletterausrüstungen in einzelne Bäume und setzten sich dort fest. Die Polizei sprach von zwei bis drei Demonstranten, die in Bäumen saßen. In der Kölner Südstadt sollen 300 Bäume gefällt werden, um Platz für einen weiteren Bauabschnitt der Nord-Süd-Stadtbahn zu schaffen. Am Donnerstag wurden die Arbeiten zunächst gestoppt, sollen aber laut einer Stadtsprecherin fortgesetzt werden. An der Demonstration beteiligten sich laut Polizei rund 100 Menschen.