Fahrradstraße



Alles zum Schlagwort "Fahrradstraße"


  • Keine Fahrradstraße in der Hesselstraße

    Sa., 28.04.2018

    Konzept für die Stadt entwickeln

    Die Hesselstraße eignet sich laut Untersuchung des Straßenverkehrsamtes nicht für die Einrichtung einer Fahrradstraße, da der Anteil der Zweiräder nur sechs Prozent des Verkehrs ausmacht.

    Obwohl alle Fraktionen dem Antrag der Grünen auf Einrichtung einer Fahrradstraße in der Hesselstraße einen gewissen Charme nicht abstreiten können, wird es wohl zu keiner Realisierung kommt. Das Straßenverkehrsamt sieht nämlich keine Notwendigkeit und hat bereits erste Untersuchungen durchgeführt.

  • Ortsentwicklungskonzept

    Fr., 16.03.2018

    Träume werden Schäume

    In einem OEK-Workshop vor vier Jahren in der Aula des Pfarrheims stellten die Arbeitskreis-Mitglieder im Beisein von Baudirektor Peter Pesch ihre Ideen vor.

    An interessanten Ideen mangelte es nicht, als die im Zuge des Ortsentwicklungskonzeptes (OEK) gegründeten Arbeitskreise vor rund sechs Jahren zur OEK-Projektmesse einluden. Von Shared space und einer Fahrradstraße war die Rede. Von der Renaturierung des Brüggenbaches und der Rekonstruktion der barocken Gartenanlage am Schloss. Sehr konkrete Pläne zum Bau einer Klimaschutzsiedlung wurden präsentiert, ferner Entwürfe für ein multifunktionales Bürgerzentrum, das mit Grundschule, Lehrschwimmbad und Sport- und Mehrzweckhalle auf dem Areal der ehemaligen Hauptschule eine Einheit hätte bilden sollen. Und während die einen von einem Kunstrasenplatz für den TuS träumten, entwickelten andere Ideen für einen Generationen-Garten oder einen Freckenhorster Kultursommer. Sechs Jahre später sind die meisten dieser Träume nur noch Schäume.  

  • „Dooring”-Unfall

    Do., 15.03.2018

    Radfahrerin durch geöffnete Autotür schwer verletzt

    „Dooring”-Unfall: Radfahrerin durch geöffnete Autotür schwer verletzt

    Unfall in der Fahrradstraße: Eine Radfahrerin konnte den Zusammenstoß mit einer plötzlich geöffneten Autotür nicht verhindern. Sie wurde schwer verletzt.

  • Ratsdebatte über Fahrradstraßen

    Mi., 14.03.2018

    Schwarz-Grün setzt auf rote Fahrbahnen

    Ratsdebatte über Fahrradstraßen: Schwarz-Grün setzt auf rote Fahrbahnen

    Zehn bestehende und zwölf für die Zukunft geplante Fahrradstraßen in Münster werden in den kommenden Jahren für 5,4 Millionen Euro rot eingefärbt. Das hat der Rat am Mittwochabend mit den Stimmen von CDU, Grünen und Linken beschlossen.

  • Ratssitzung

    Mi., 14.03.2018

    Rote Fahrradstraßen am Mittwoch im Rat

    Ratssitzung: Rote Fahrradstraßen am Mittwoch im Rat

    Die FDP-Ratsfraktion möchte die Kritik verschiedener Bezirksvertretungen an den über fünf Millionen Euro teuren Plänen zur Rotmarkierung von Fahrradstraßen in die Ratssitzung am Mittwoch (14. März, 17.30 Uhr, Rathausfestsaal) tragen.

  • Votum für rote Fahrradstraßen

    Di., 13.03.2018

    Treue zur GAL geht vor: CDU stimmt trotz vieler Vorbehalte Rotfärbung zu

    Votum für rote Fahrradstraßen: Treue zur GAL geht vor: CDU stimmt trotz vieler Vorbehalte Rotfärbung zu

    Nicht aus Überzeugung, sondern „aus Gründen der Bündnistreue“ gegenüber den Grünen stimmte die CDU in der Bezirksvertretung Mitte der Rotfärbung von Fahrradstraßen zu. Am Mittwoch geht das Thema in den Rat.

  • Verkehrspolitik

    Do., 08.03.2018

    ADFC fordert: Weniger Autos auf Fahrradstraßen

    Die Fahrradstraßen in Münster sollen für fast sechs Millionen Euro rot eingefärbt werden.

    In Münster sollen alle Fahrradstraßen rot eingefärbt werden, um Autofahrer an die (Vor-)Rechte der Zweiräder auf diesen Straßen zu erinnern. Gut, findet der ADFC, aber nicht genug.

  • Die rote Farbe bleibt

    Do., 08.03.2018

    Reaktion auf Fahrrad-Debatte in den Stadtteilen

    Die rote Farbe bleibt: Reaktion auf Fahrrad-Debatte in den Stadtteilen

    Auch wenn die Bezirksvertretungen Ost und Südost anderer Meinung sind: Das schwarz-grüne Ratsbündnis hält daran fest, Fahrradstraßen in Münster rot zu markieren.

  • „Nein“ zu roten Fahrradstraßen

    Mi., 07.03.2018

    BV-Südost spricht sich gegen Verwaltungsvorschlag aus

    Wolbeck und Alt-Angelmodde verbindet links der Brandhoveweg, in der Mitte die Trasse der Westfälischen Landeseisenbahn und rechts die Straße „Am Angelkamp“. Der Brandhoveweg soll demnächst zur Fahrradstraße umgewidmet werden – ob er dafür jedoch komplett rot gestrichen werden soll, ist strittig.

    Eine lange Diskussion entbrannte in der Sitzung der BV-Südost am Dienstagabend zum Thema „Rote Fahrradstraßen“. Knackpunkt waren die Kosten, die sich stadtweit auf über 5,3 Millionen Euro belaufen sollen. Am Ende sprach sich das Gremium gegen eine durchgehende Rotfärbung aus.

  • Umstrittene Maßnahme

    Sa., 03.03.2018

    Teile der CDU wettern gegen rote Fahrradstraßen

    Die Max-Winkelmann-Straße  in Hiltrup ist zwischen der Glasuritstraße und dem Schulzentrum seit rund 20 Jahren als Fahrradstraße ausgewiesen. Braucht es hier wirklich eine komplett rote Fahrbahn, fragen sich Teile der CDU.

    Für sechs Millionen Euro sollen Münsters Fahrradstraßen mit roter Farbe markiert werden. Jetzt entbrennt CDU-intern ein Streit über die Sinnhaftigkeit des Programms.