Fastfood



Alles zum Schlagwort "Fastfood"


  • Fastfood

    Di., 15.10.2019

    Tim Raue: Currywurst grenzt an Körperverletzung

    Tim Raue macht sich für vegane Ernährung stark.

    Für die einen ist sie Kult, andere können gar nichts mit ihr anfangen: An der Currywurst scheiden sich die Geister.

  • Zweites Standbein

    Di., 09.07.2019

    Gladbacher Hofmann betreibt Fastfood-Filialen

    Hat sich ein zweites Standbein neben dem Fußball aufgebaut: Gladbachs Jonas Hofmann.

    Mönchengladbach (dpa) - Fußball-Profi Jonas Hofmann vom Bundesligisten Borussia Mönchengladbach betreibt zusammen mit einem Freund zwei Filialen einer US-amerikanischen Fastfood-Kette. Eine dritte ist in Planung.

  • Fußball

    Di., 09.07.2019

    Fußball-Profi Hofmann betreibt Fastfood-Filialen

    Mönchengladbach (dpa) - Fußball-Profi Jonas Hofmann vom Bundesligisten Borussia Mönchengladbach betreibt zusammen mit einem Freund zwei Filialen einer US-amerikanischen Fastfood-Kette. Eine dritte ist in Planung. «Jetzt liegt erst einmal der ganze Fokus auf der neuen Filiale in Heidelberg - und dann schlagen wir bei der nächsten guten Möglichkeit wieder zu», sagte Hofmann im Interview des Online-Portals «spox.com».

  • Interview mit Dr. med. Horst Wedekind

    Sa., 27.10.2018

    „Das Herz muss trainiert werden“

    Privatdozent Dr. med. Horst Wedekind ist Chefarzt der Kardiologie im Grevener Krankenhaus.

    Vom 1. bis zum 30. November finden bundesweit die Herzwochen statt. „Herz außer Takt“ lautet in diesem Jahr das Motto. Denn Vorhofflimmern ist mit rund 1,8 Millionen Betroffenen die häufigste Herzrhythmusstörung und eine ernst zu nehmende Erkrankung. Auch im Grevener Krankenhaus werden dazu Veranstaltungen angeboten. Unsere Zeitung sprach zum Thema Herzerkrankungen mit Privatdozent Dr. med. Horst Wedekind, Chefarzt der Kardiologie im Grevener Krankenhaus.

  • Kaum Abgaben in Luxemburg

    Mi., 19.09.2018

    Brüssel: Steuervergünstigungen für McDonald's rechtens

    McDonald's Europe zahlte in Luxemburg sowie in den USA praktisch keine Körperschaftssteuern.

    Dank rechtlicher Schlupflöcher zahlte der US-Fastfood-Konzern McDonald's in Luxemburg praktisch keine Körperschaftssteuern. Alles legal, befanden nun die EU-Wettbewerbshüter. Von Steuergerechtigkeit könne aber trotzdem nicht die Rede sein.

  • Star-Designer

    Do., 05.04.2018

    Marc Jacobs hat sich verlobt

    Marc Jacobs will seinen Freund heiraten.

    Der New Yorker Modemacher will heiraten. Er machte jetzt seinem langjährigen Freund einen Antrag - in einem Fastfood-Restaurant.

  • Kriminalität

    Sa., 17.02.2018

    Raubüberfall auf Fastfood-Filiale in Wesel

    Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei.

    Wesel (dpa/lnw) - Ein bislang unbekannter Mann hat die Filiale einer Fastfood-Kette am Bahnhof Wesel überfallen. Laut Polizei bedrohte der Mann in der Nacht auf Samstag unmittelbar vor Ladenschluss eine Angestellte mit einer Waffe und verlangte Geld. Als ihm die Herausgabe zu lange dauerte, habe der Mann selbst in die Kasse gegriffen, teilte die Polizei am Samstag mit. Der Mann stopfte das Geld in einen roten Stoffbeutel und flüchtete Richtung Innenstadt. Die Polizei sucht Zeugen.

  • Ausstellung

    Fr., 16.02.2018

    Sitzkissen und Wandbehang: Kunst mit Pizza

    Gestapelte Pizzakartons: «Studio Life» nennt Daniel van Straalen sein Werk aus dem Jahr 2015.

    40 Arbeiten, 30 Künstlerinnen und Künstler, die das beliebte Fastfood aus Italien zu ihrem Objekt machen.

  • Agrar

    Do., 15.02.2018

    Verdacht der Tierquälerei: Razzia bei Fastfood-Lieferanten

    Tauberbischofsheim (dpa) - Bei einem Schlachthof in, der auch McDonald's belieferte, hat es eine Razzia gegeben, wegen des Verdachts der Tierquälerei. Der Betrieb in Tauberbischofsheim gehört zur Firma OSI in Bayern. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Durchsuchung an. Bis zur Schließung diese Woche wurden dort täglich circa 200 Rinder geschlachtet. McDonald's bezog nach eigenen Angaben rund 30 Prozent des Fleisches. Die Restaurantkette hat ebenso wie Tierrechtsaktivisten Verantwortliche des Schlachthofs angezeigt.

  • Kriminalität

    Sa., 02.09.2017

    Frau versprüht Reizgas in Fastfood-Restaurant

    Magdeburg (dpa) - Eine betrunkene Frau hat in einem Fastfood-Restaurant in Sachsen-Anhalt mit Reizgas um sich gesprüht. Dabei wurden in dem Restaurant im Norden Magdeburgs vier Menschen verletzt, wie die Polizei mitteilte. Die 19-Jährige hatte mit dem Reizgas um sich gesprüht, als sie an der Kasse anstand. Wegen einer Reizung der Atemwege mussten vier Gäste medizinisch behandelt werden. Bei der Frau wurde ein Atemalkoholwert von 1,78 Promille gemessen. Sie muss sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten.