Geduldsprobe



Alles zum Schlagwort "Geduldsprobe"


  • Verkehr

    Mo., 16.12.2019

    Geduldsprobe für Autofahrer: Staus auf A3 und A59

    Ein Warndreieck mit dem Schriftzug «Unfall» steht auf einer Straße.

    Köln (dpa) - Auf den Autobahnen rund um Köln müssen Autofahrer am Montagmorgen geduldig sein. Zwischenzeitlich sei die A3 Richtung Frankfurt zwischen Bonn/Siegburg und Bad Honnef/Linz nach einem Unfall zwischen einem Auto und einem Lastwagen mit Verletzten voll gesperrt gewesen, sagte ein Sprecher der Polizei. Informationen zum Hintergrund gebe es noch nicht. Pendler müssen dort mit mehr als einer Stunde Verzögerung rechnen. Laut WDR-Staumelder staute es sich auf acht Kilometern. Insgesamt gab es auf den nordrhein-westfälischen Autobahnen den Angaben nach am frühen Morgen etwa 200 Kilometer Stau.

  • Verkehr

    Mo., 09.12.2019

    Geduldsprobe für Pendler auf der A46 bei Neuss

    Autos stehen im Stau.

    Neuss (dpa/lnw) - Nach einem Lkw-Unfall müssen Autofahrer am Montagmorgen auf der Autobahn 46 Richtung Düsseldorf Geduld mitbringen und mit mehr als einer Stunde Verzögerung rechnen. Seit kurz vor sechs Uhr sei ein Fahrstreifen vor dem Autobahnkreuz Neuss-West gesperrt, sagte ein Sprecher der Polizei am Montagmorgen. Zeitweise habe sich ein Stau mit einer Länge von zehn Kilometern gebildet.

  • Zugstrecke Münster–Lünen

    Fr., 06.12.2019

    Geduldsprobe für Bahnfahrer: Sanierungsarbeiten ab Januar 2020

    Zugstrecke Münster–Lünen : Geduldsprobe für Bahnfahrer: Sanierungsarbeiten ab Januar 2020

    Für Bahnfahrer auf der Strecke Münster–Lünen–Dortmund dauert der Advent diesmal etwas länger: Bis zum 5. Januar bleibt alles so, wie es jetzt ist. Dann beginnt die Sanierung des maroden Bahndamms – ein 30-Millionen-Euro-Projekt, für das die Bahnstrecke mindestens sieben Monate lang voll gesperrt wird. Am Freitag stellte die Bahn die Pläne für den Schienenersatzverkehr vor.

  • Verkehr

    Di., 26.11.2019

    Geduldsprobe für Autofahrer: Stau auf über 200 Kilometern

    Autos stehen im Stau.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Autofahrer brauchen am Dienstagmorgen viel Geduld: Auf den Straßen Nordrhein-Westfalens staut sich der Verkehr nach Informationen des WDR-Staumelders am frühen Dienstagmorgen auf mehr als 200 Kilometern. Besonders langsam geht es demnach unter anderem auf der Autobahn 57 zwischen Kreuz Moers und Krefeld-Oppum in Richtung Köln voran. 30 Minuten sollten Autofahrer hier zusätzlich einplanen, der Verkehr stockt auf einer Länge von etwa zehn Kilometern.

  • Verkehr

    Mo., 18.11.2019

    Geduldsprobe für Autofahrer: Mehr als 400 Kilometer Stau

    Autos stehen in der Innenstadt neben einer Baustelle im Stau.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Mehrere Unfälle haben am Montagmorgen für mehr als 20 Kilometer Stau auf der Autobahn 3 zwischen Hünxe und Duisburg-Wedau gesorgt. Autofahrer mussten in Fahrtrichtung Köln mit etwa einer Dreiviertelstunde Verzögerung rechnen. Dort gab es aufgrund der Witterung sehr viele kleinere Unfälle, wie eine Sprecherin der Polizei Düsseldorf sagte. Verletzte gab es demnach nicht.

  • Verkehr

    Do., 14.11.2019

    Geduldsprobe für viele Autofahrer in NRW am Donnerstagmorgen

    Autos stehen im Stau.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Im Berufsverkehr müssen Autofahrer in Nordrhein-Westfalen am Donnerstagmorgen stellenweise mehr Zeit einplanen. Der WDR-Staumelder berichtete am frühen Morgen von Staus mit einer Gesamtlänge von 103 Kilometern im ganzen Bundesland. Besonders viel Geduld mussten Autofahrer auf der A 46 in Richtung Wuppertal zwischen dem Dreieck Neuss-Süd und Düsseldorf-Holthausen aufbringen: Bei zehn Kilometern Stau nach einem Unfall gab es hier Verzögerungen von bis zu 45 Minuten. In Fahrtrichtung Düsseldorf verzögerte sich die Fahrt auf der A 46 gleich auf zwei Streckenabschnitten um jeweils etwa 20 Minuten. Zwischen Wuppertal-Elberfeld und Haan-Ost staute es auf sechs Kilometern, zwischen Jüchen und Neuss-Holzheim stockte der Verkehr auf etwa zehn Kilometern.

  • Verkehr

    Di., 05.11.2019

    Dienstag beginnt für viele Pendler mit Geduldsprobe

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Viele Pendler in Nordrhein-Westfalen haben am Dienstagmorgen mehr Zeit einplanen müssen. Der WDR-Staumelder zeigte schon am frühen Morgen gleich mehrere Staus mit einer Länge von über 10 Kilometern an, vor allem rund um Köln mussten die Autofahrer viel Geduld mitbringen. Auf der A 4 von Olpe in Richtung Köln staute es sich auf mehr als 15 Kilometern. Wer dort unterwegs war, musste laut WDR-Staumelder mindestens 30 Minuten mehr einplanen.

  • Verkehr

    Mo., 04.11.2019

    Geduldsprobe für Autofahrer: 150 Kilometer Stau am Morgen

    Autos stehen im Stau.

    Düsseldorf (dpa/lnw) – Autofahrer in Nordrhein-Westfalen haben am Montagmorgen auf vielen Strecken mehr Zeit einplanen müssen. Der WDR-Staumelder berichtete am frühen Morgen von Staus mit einer Gesamtlänge von 150 Kilometern im Bundesland. Besonders lange warteten Pendler demnach auf der Autobahn 40 in Richtung Essen zwischen Dortmund-Kley und Essen-Kray. Bei mehr als 15 Kilometern Stau und stockendem Verkehr gab es Verzögerungen von bis zu 45 Minuten. Auch auf der A57 in Richtung Köln zwischen Kreuz Moers und Kreuz Meerbusch staute es sich auf 15 Kilometern, auch hier verloren Autofahrer eine Dreiviertelstunde.

  • Verkehr

    Di., 22.10.2019

    Geduldsprobe für Fahrer auf A46 bei Neuss

    Autos stehen im Stau.

    Neuss (dpa/lnw) - Fahrer haben am Dienstagmorgen auf der A46 bei Neuss Geduld beweisen müssen. In Richtung Neuss brauchten sie zwischenzeitlich etwa eine Stunde länger als üblich. Das meldete der Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen auf seinem Online-Verkehrsportal. Mit gerade einmal zehn Stundenkilometern ging es demnach zwischen Grevenbroich und dem Kreuz Neuss-West vorwärts.

  • Geduldsproben rund um Kreisel Tönnishäuschen

    Do., 19.09.2019

    Ortsdurchfahrt als Ausweichstrecke

    Baustellenampeln regeln seit Mittwoch den Verkehr am Kreisverkehr in Tönnishäuschen. In drei Himmelsrichtungen bilden sich nun lange Rückstaus. Die Ortsdurchfahrt von Tönnishäuschen wird ebenso stark frequentiert.

    Welche Auswirkungen die Baustelle am Kreisverkehr in Tönnishäuschen inklusive Sperrung der Straße nach Vorhelm hat, zeigt sich nun: Ellenlange Rückstaus und genervte Verkehrsteilnehmer sind von nun an angesagt.