Gewerbehalle



Alles zum Schlagwort "Gewerbehalle"


  • Flüchtlingsunterbringung

    Di., 20.12.2016

    Sporthalle bald wieder frei

    24 Quadratmeter für bis zu sechs Personen, sechs Betten, sechs Spinde, Kühlschrank und Licht: So sahen die Flüchtlingsquartiere in der Sporthalle 3 Ende 2015 aus.

    Die Rückbauarbeiten der Sporthalle III und den Räumen im Keller laufen. Bis Anfang Februar sollen hier wieder Schul- und Vereinssport einziehen. Seit 2015 hatte die Gemeinde hier nach und nach Flüchtlinge untergebracht, die nun in die frisch fertiggestellte Gewerbehalle an der Raiffeisenstraße umgezogen sind.

  • Antrag der Flüchtlingshilfe

    Fr., 16.12.2016

    Sozialarbeiter für Flüchtlinge einstellen

    Die ausgebaute Gewerbehalle ist als Flüchtlingsunterkunft für bis zu 100 Menschen mittlerweile in Betrieb. Das dürfte ein Grund sein, weshalb die ökumenische Flüchtlingshilfe zusätzlich zu ihrem Ehrenamt sich nun einen Sozialarbeiter wünscht.

  • Pläne zum Drostengarten

    Do., 22.09.2016

    Parkplatz oder Stadtpark?

    Rund 900 Quadratmeter des Drostengartens, die an das Gebäude der Parkapotheke angrenzen, werden vom Investor Korte für den Bau von Parkplätzen benötigt. Dieser Wunsch sorgt für kontroverse Diskussionen.

    Wohl kaum ein Thema wird derzeit in Sassenberg so ausführlich diskutiert wie die Pläne des Investors Prof. Dr. Hubert Korte. Er plant, die im rückwärtigen Bereich der Parkapotheke befindliche Gewerbehalle abzureißen.

  • Gewerbehalle am Breil wird zu Flüchtlingsunterkunft umgebaut:

    Do., 08.09.2016

    Wie Phönix aus der Asche

    Wie ein Stahlskelett steht die ehemalige Gewerbehalle am Breil 5 in der Landschaft. Letzte Rückbauarbeiten an der Elektrik sind soeben abgeschlossen worden. Nun wird das Gebäude zu einer zweigeschossigen Flüchtlingsunterkunft umgestaltet.

    Die ehemalige Halle Blumenhagen ist in den vergangenen Wochen entkernt worden. Nun beginnt der Neuaufbau. Bis April soll dort eine Unterkunft für bis zu 170 Flüchtlinge entstehen.

  • Gewerbehalle soll zu Quartier für bis zu 172 Personen ausgebaut werden:

    Mi., 20.04.2016

    Vorsorge für Flüchtlingsstrom

    16 abgeschlossene Wohneinheiten sollen durch den zweistöckigen Ausbau der ehemaligen Gewerbehalle „Blumenhagen“ am Breil 5 entstehen. Auch Flüchtlingsfamilien können dort Quartier beziehen.

    Der Haupt- und Finanzausschuss hat sich einstimmig dafür ausgesprochen, dass die ehemalige Gewerbehalle „Blumenhagen“ zu einer zweistöckigen Flüchtlingsunterkunft für bis zu 172 Personen ausgebaut wird. Der bestehende Sperrvermerk soll aufgehoben werden.

  • Doppelte Hilfe

    Fr., 18.03.2016

    Haus Berger erhält einen neuen Nutzen

     

    Das Land Nordrhein-Westfalen fördert Bauarbeiten an Haus Berger und der Gewerbehalle Blumenhagen.

  • Flüchtlinge

    Mi., 23.09.2015

    Eine weitere Notunterkunft

    Der Hallenkomplex, in dem bisher die Firma Load-Lok beheimatet ist, wird demnächst als Flüchtlingsunterkunft für bis zu 250 Menschen genutzt.

    Die Stadt Ahaus erhält eine zweite Flüchtlingsunterkunft. Bis zu 250 Menschen sollen ab Mitte Oktober in einer Gewerbehalle am Fleehook einen Platz finden. In der Erstaufnahme-Einrichtung werden die neu ankommenden Flüchtlinge registriert und anschließend nach dem „Königsteiner Schlüssel“ auf die Kommunen verteilt.

  • Arbeitsunfall

    Mi., 29.07.2015

    42-Jähriger tödlich verletzt

    Beim Sturz vom Dach einer Gewerbehalle ist im Schüttorfer Ortsteil Suddendorf ein 42-jähriger Gronauer tödlich verunglückt.

  • Gewerbehalle

    Mo., 24.11.2014

    Zeuge überrascht Kupferdiebe

    Am Sonntag drangen unbekannte Täter zwischen 1 und 2 Uhr gewaltsam in eine Fabrikationshalle an der Lüdinghauser Straße ein. Sie legten vorgefundene Starkstromkabel und Kupferrohre zum Abtransport bereit. Sie wurden durch einen Zeugen überrascht und flüchteten ohne Diebesgut. Es handelte sich um mindestens zwei Personen, die aber nicht näher beschrieben werden konnten. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 100 Euro. Weitere Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen (  0 25 91 / 79 30).

  • Günter Anlagenbau flexibel in Marktnischen

    Do., 20.11.2014

    Die Schmiede für die Industrie

    Planen und schweißen: Richard Waldmann (v.l.), Georg Günter und Thorsten Runge entwickeln ihre Anlagen in Senden. In der dortigen Gewerbehalle werden sie zum Teil auch gefertigt.

    Kaum Produkte von der Stange: Bei der Günter Anlagenbau entstehen individuelle Lösungen für Auftraggeber aus der Industrie. Preis- und Zeitdruck nehmen immer weiter zu.